Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Vorderradausbau

Erstellt von gser, 14.05.2012, 22:40 Uhr · 15 Antworten · 4.079 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    126

    Standard Vorderradausbau

    #1
    Hallo, ich brauche Hilfe beim Ausbau des Vorderrads vom Bike meiner Frau, einer R1200GS.
    Werkzeug für den 22er Inbus hab ich, doch die Steckachse will sich nicht drehen. Bremsbeläge sind entfernt, Klemmschraube gelöst. Und weiter? In der Suchfunktion hier hab ich nichts gefunden.
    Gibt's da einen Trick?

    Freu ich über jede Antwort.

    Gruß Philipp

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #2
    wenn die klemmung lose ist:

    linksrum drehen ...

    wenns nicht geht:
    a) achse zu fest
    b) hebel zu kurz
    c) schrauber zu schwach

    alle drei probleme (und die achse) sollten sich mit passendem hebel lösen lassen

  3. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard

    #3


    1. Motorrad nach hinten unten abspannen, das das Vorderrad vom Boden ist.
    2. Bremsen abbauen.
    3. Achsklemmschraube (1) lockern.
    4. Steckachse (2) herausschrauben.
    5. Rad nach vorne herausrollen.
    6. Distanzhülse (3) entfernen.

  4. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    177

    Standard

    #4
    Es gibt keinen Trick. Man braucht aber manchmal einen wirklich langen Hebel. Bei meinem letzten Wechsel musste ich mit einem Teleskop-Schlüssel (ca. 40cm) vom Auto ansetzen, da sich die Achse vorher keinen mm bewegte.

    JO

  5. Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    507

    Standard

    #5
    Wenn ich mich recht erinnere sollte die Steckachse mit 50 NM angezogen sein, sollte also eigentlich kein Problem sein, die Achse zu öffnen.

  6. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    177

    Standard

    #6
    ich fürchte, dass das Anzugsmoment aufgrund von Festgammeln nicht immer dem Lösemoment entspricht...

  7. Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    507

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von giovanniberlin Beitrag anzeigen
    ich fürchte, dass das Anzugsmoment aufgrund von Festgammeln nicht immer dem Lösemoment entspricht...
    Wenn die Steckachse ordnungsgemäß vor dem Einbau eingefettet wurde, gammelt da nichts fest. Murks ist halt murks.....

  8. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    177

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von weltenesche Beitrag anzeigen
    Wenn die Steckachse ordnungsgemäß vor dem Einbau eingefettet wurde, gammelt da nichts fest. Murks ist halt murks.....
    I do absolutely agree

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #9
    das gewinde soll gefettet werden?
    oder die achse wo die lager sind?

    meine ging die letzten 30 male immer leicht raus ... ohne jedes zusatzfett.

  10. Registriert seit
    01.11.2010
    Beiträge
    149

    Standard

    #10
    Wenn man sie oft genug raudreht wirds auch kein Proplem geben.
    Gruß Hans


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorderradausbau 12er GS
    Von HvG im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 20:03
  2. Vorderradausbau
    Von Robreh im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 16:17