Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 45

Vorderradbremsscheibe schrauben durchgedreht

Erstellt von Pumuckl10, 18.08.2015, 21:22 Uhr · 44 Antworten · 4.507 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    BRUTAL ...!!
    Wieso brutal? Zwar etwas gefühllos, mit reduziertem Druck aber sicher zu lösen. Ein Steckschlüssel mit langem hebel und grobmotorischem Schraubenlöser verursacht mehr Schaden.

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #32
    genau!
    ich arbeite seit 25 jahren beruflich und privat mit druckluftschlagschraubern.
    damit löse ich dir problemschrauben besser als "zu fuss" und mit genausoviel gefühl.
    und weniger gefahr, schraubenköpfe rund zu drehen.

  3. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    genau!
    ich arbeite seit 25 jahren beruflich und privat mit druckluftschlagschraubern.
    damit löse ich dir problemschrauben besser als "zu fuss" und mit genausoviel gefühl.
    und weniger gefahr, schraubenköpfe rund zu drehen.
    Na ja, die Schraubenköpfe können tatsächlich ein Problem sein. Ich hab am Wochenende aus einem Innensechskant ein Innenrund gemacht. Mit Schlagschrauber nachdem die Ratsche nicht wirklich weiter geholfen hat und ich befürchtet habe eher die Schraube aus dem Gewinde zu reißen als sie zu lösen. Hier muss man schon etwas aufpassen. Dafür ist das Lösen der Bolzen genial. Solange das Werkzeug noch greift.

    Auf die Dauer hilft nur Power. Manchmal zumindest.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #34
    Hi
    Schrauben mit mikroverkapselten Sichungsmitteln brauchen eigentlich nicht erwärmt zu werden. Schaden tut es allerdings nicht.
    Auch das Abwälzen des Risikos auf professionelle Schrauber funktioniert selten. Die können auch nur "auf"machen. Verabschiedet sich ein Gewinde, dann "hat da wohl schon mal jemand getan". Wobei ich immer hoffe, dass dieser Spruch nur dann kommt wenn der Schrauber tatsächlich nicht "optimiert" gearbeitet hat.
    In einer NL "muss" man dann "leider das Rad erneuern".
    Wenn Helicoil (o.Ä.), dann würde ich es von jemandem machen lassen der das schon mal an unkritischeren Stellen geübt hat und auf jeden Fall nicht freihand mit der Metabo werkelt.
    gerd

  5. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #35
    So sehe ich das auch. Der letzte Absatz.
    Es selbst das erste mal an einem teuren Rad zu machen ist wohlmöglich Sparen am falschen Ende. Wobei die Einbauwerkzeuge für die Helicoil ja auch nicht unerheblich Geld kosten.

  6. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #36
    Danke, Gerd & Kollegen!

  7. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #37
    So das Rad vom Pumukel ist fertig und auch schon wieder bei Ihm.

    Die Bremsscheibenschrauben / Gewinde hatte er zum Glück nur auf der linken Seite zerstört. War aber auch kein Wunder, die Schrauben, zumindest rechts, waren sie ja nocht nicht gelöst, hatte mal jemand mit Loctite hochfest eingeklebt und da geht dann ohne erwärmen garnichts, ausser das man das Alugewinde mit rauszieht.

  8. Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    37

    Standard

    #38
    Danke an der stelle nochmal!
    Grüße

  9. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.045

    Standard

    #39
    Um herauszufinden ob ich ein "Montagekit" für die neuen Bremsscheiben benötige, habe ich heute mal eine Schraube (mit vorigem erhitzen, sicher ist sicher) entfernt und nachgeschaut, ob da irgendwas verpress ist. Offensichtlich nicht... die ganzen U-Scheiben und der "Wellenring" sind lose. Könnte ich also wieder verwenden.

    Jetzt zur eigentlichen Frage:
    Ich hatte die Schrauben der Bremsscheibe schonmal mit Loctite angezogen.
    Nach dem entfernen der Schraube sind Reste vom Schraubensicherungsmittel im Gewinde der Felge zurück geblieben.

    Wie bekomme ich das am besten sauber? M8-Gewindeschneider? Hab Angst damit mehr kaputt als "sauber" zu machen.

  10. Registriert seit
    12.04.2015
    Beiträge
    156

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von WorldEater Beitrag anzeigen
    Um herauszufinden ob ich ein "Montagekit" für die neuen Bremsscheiben benötige, habe ich heute mal eine Schraube (mit vorigem erhitzen, sicher ist sicher) entfernt und nachgeschaut, ob da irgendwas verpress ist. Offensichtlich nicht... die ganzen U-Scheiben und der "Wellenring" sind lose. Könnte ich also wieder verwenden.

    Jetzt zur eigentlichen Frage:
    Ich hatte die Schrauben der Bremsscheibe schonmal mit Loctite angezogen.
    Nach dem entfernen der Schraube sind Reste vom Schraubensicherungsmittel im Gewinde der Felge zurück geblieben.

    Wie bekomme ich das am besten sauber? M8-Gewindeschneider? Hab Angst damit mehr kaputt als "sauber" zu machen.
    hi, ich würde das Gewinde mit einem Gewindebohrer säubern, kannst Du normalerweise nichts kaputt machen.


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kaufkriterium "Selber Schrauben"
    Von Nichtraucher im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.01.2008, 21:06
  2. Seitendeckel neue Schrauben von BMW??
    Von qtreiber1966 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 09:40
  3. VA-Schrauben Ventildeckel?
    Von BadMikey im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2007, 18:43
  4. Selber Schrauben
    Von Sirus im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.12.2006, 07:20
  5. Wohin gehören die Schrauben ;)
    Von Andras im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 08:57