Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Vorstellung / FAQ / BMW R1200GS / Modellpflege / ab 2010?

Erstellt von frank123321, 04.01.2013, 19:25 Uhr · 13 Antworten · 5.182 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    213

    Standard Vorstellung / FAQ / BMW R1200GS / Modellpflege / ab 2010?

    #1
    Hallo zusammen,

    zunächst möchte ich mich kurz vorstellen, da dies mein erster Post in diesem Forum ist:
    Mein Name ist Frank, komme aus dem Rhein- Sieg- Kreis und bin 32 Jahre alt. Z.Zt. fahre ich eine Suzuki GSF 1250 S (Bj. 2007), die ich damals neu gekauft haben. Inzwischen haben wir über 42.000 km erlebt, in denen sie mir immer treu zur Zeit steht.

    So langsam aber sicher, man wird ja älter, gucke ich mich schonmal nach anderen Motorrädern um (KTM 990 SMT, Tiger 800 & 1200). Unter anderem natürlich auch nach einer 1200er GS. Vor einigen Jahren konnte ich mal beim BMW- Händler eine GS fahren und war ziemlich begeistert.

    Ich habe zwar schon einige Beiträge hier im Forum gelesen, habe aber noch so einige Fragen und hoffe hier auf kompetente Hilfe:
    - Gibt´s es einen FAQ- Bereich hier im Forum, wodurch sich vielleicht ein Teil der nachfolgenden Fragen bereits erledigt hat?
    - Was sind die typischen Schwachstellen der GS (eventuell in Abhängigkeit vom Baujahr)?
    - Lohnt sich ESA als Ausstattungsmerkmal oder handelt es sich eher um "Spielerei" die in der Praxis kaum in Anspruch genommen wird (getreu dem Motto: Was nicht dran ist, kann nicht kaputt gehen)?
    - Soweit mir bekannt sind die Modelle ohne BKV (ab 2007) empfehlenswert, was aber ist mit den Baujahren ab 2010 (Vierventilkopf)?
    - Wie hoch sind durchschnittlich die Inspektionskosten beim BMW- Händler?
    - In Beiträgen wird häufig geschrieben, dass man besser vom Händler mit Anschlussgarantie kaufen sollte. Das ist doch nicht ernst gemeint, oder? Ist bei der GS tatsächlich öfter mal mit Defekten zu rechnen?
    - Gibt es eine Übersicht in der die Modellpflege der GS mit den Baujahren bis heute nachzuvollziehen ist (geht in Richtung, welches Baujahr ist ausgereift)?
    - Welche Stellen sollte man sich bei einer Besichtigung besonders gut ansehen?
    - Gibt es verschleißbedingt Kilometerleistungen, ab denen mit teureren Reparaturen zu rechnen ist?

    Ich bin gespannt auf eure Rückmeldungen und bedanke mich schon jetzt dafür.
    Frank

  2. Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    159

    Standard

    #2
    Hi Frank,

    du hast ja einen ganzen Haufen an Fragen.
    Ich bemühe mich, die jetzt zu beantworten:

    1. Weiß ich nicht, bin auch noch nicht so lange hier

    2. Endantrieb undicht und Lager defekte, Getriebe- und Motorsimmerringe undicht, bei `04 bis `06 Steuergeräte(schaltet nicht ab)

    3. Naja, so ein ESA-Federbein ist echt teuer, geht auch mal die Dichtung kaputt(kann ein Fahrwerksspezi reparieren)
    Ich hatte bis jetzt kein ESA, aber in 4-6 Wochen kann ich Dir was dazu sagen ;-)

    4. Bei Fahrzeugen mit BKV ist der Flüssigkeitswechsel teurer(ca. 100€ mit/35€ ohne)
    Vierventilkopf haben die alle, Du meinst Doppelnocke(keine Motorprobleme bekannt)

    5. Da würde ich sagen, es kommt darauf an, welches Modell bzw. Ausstattung

    6. Es geht immer mal was kaputt(Heizgriff, Simmerring, ...)

    7. Wenn Checkheft gepflegt, dann ist BJ egal

    8. Zwischen Motor+Getriebe Öl?? Motorunterseite Öl??, Endantrieb Rad drehen(Rasterung zu spüren, Finger weg oder 1500€
    abziehen), Bremsscheiben hinten meistens bei ca. 40-50000 km Untermaß

    9. Die Kupplung kommt je nach Fahrweise zwischen 50-100000 km, Bremscheiben ruppeln

    So, wie gesagt, so gut ich kann.
    Diese Aussagen beziehen sich auf meine Meinung bzw. Erfahrungen.
    Bitte zerreisst mich nicht, wenn ich was vergessen habe.
    Ansonsten, Gas ist rechts

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    Hi Frank.
    Schau mal unter GS-Enduro.de, dort gibt's unter "GS-Übersicht" einen feinen Überblick über die Modellpflege.

  4. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    213

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    ... Schau mal unter GS-Enduro.de ....
    Danke dir für den Tip, den Link hatte ich bereits durch meine Suche hier im Forum gefunden, leider fand ich zunächst nicht mehr Informationen als über die 1150er GS. Ich habe jetzt nochmal nachgesehen und festgestellt, dass ich beim ersten Mal nicht gründlich genug geguckt habe.

    Damit es nicht einem Zweiten auch so passiert habe ich in dem unteren Bild mit zwei Pfeilen markiert, welche Schaltflächen anzuklicken sind, damit man zu den einzelnen Modelljahren kommt:
    bersicht-gs-modellpflege.jpg

    Leider habe ich noch keine konkreten Informationen zu 1200er ab Bj. 2010. Es wäre schön, wenn ihr hier noch einige Tips usw. für mich habt.

    Gruß
    Frank

  5. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von frank123321 Beitrag anzeigen
    ...
    Leider habe ich noch keine konkreten Informationen zu 1200er ab Bj. 2010....
    Stimmt, da ist ein Fehler auf der HP.
    Hab Michael mal eine Mail geschickt. Vielleicht behebt er den Fehler kurzfristig.

  6. Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    309

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Toby123 Beitrag anzeigen

    4. Bei Fahrzeugen mit BKV ist der Flüssigkeitswechsel teurer(ca. 100€ mit/35€ ohne)
    Vierventilkopf haben die alle, Du meinst Doppelnocke(keine Motorprobleme bekannt)

    Bitte zerreisst mich nicht, wenn ich was vergessen habe.
    Ansonsten, Gas ist rechts

    Hallo,
    sorry, wenn ich kurz klugsch*, aber 'Doppelnocke' (zwei Nockenwellen/Zylinder) haben alle 4-Ventil Boxer ab 1993.

    Gruß,

    Arne

  7. Registriert seit
    14.10.2012
    Beiträge
    45

    Standard

    #7
    Servus Arne, die "Doppelnocke" gibt´s erst ab 2010, davor lediglich eine Nocke pro Zylinder, die Ventile wurden mit Kipphebeln angesteuert.

  8. Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    309

    Standard

    #8
    mea culpa, Ihr habt Recht!
    Ich war tatsächlich der Meinung es gäbe zwei Nockenwellen auch bei den älteren Vierventilern...
    Sorry für Klugsch*ei!
    Gruß,
    Arne
    ____________

  9. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    213

    Standard aktuelles Angebot der örtlichen Händler / kurze Zusammenfassung

    #9
    Hallo zusammen,

    ich habe hier im Forum viel gelesen und war heute bei zwei BMW- Händlern (Eitorf & Bonn) um mich umzusehen.

    Lt. Forum sind Fahrzeuge ab 2008 in jedem Falle zu bevorzugen. Die Kilometerleistung ist verhältnismäßig egal, viel wichtiger ist der Pflegezustand sowie ein ordentliche gepflegtes Checkheft vom BMW- Händler.

    Meine Besuche bei den BMW- Händlern haben mich allerdings echt betroffen gemacht, da die Preise doch recht hoch sind:

    Bonn:


    • Es stehen viele Rallye's aus 2012 mit Laufleistungen zwischen 6.000 km und 8.000 km herum und kosten, gut ausgestattet, gut 14.000 € (vermutlich Vorführer?!?).
    • Eine blaue GS gab es es einen Preis von "nur" 8.400 €. Das Mopped war aus 2006 und hatte knapp 39.000 km gelaufen. Bei genauerem Hinsehen aber stellte ich fest, dass das Mopped schon mal auf allen Seiten "gelegen" hat. Wahrscheinlich kam der Besitzer mit den Abmessungen der GS nicht klar, wodurch sich aber der "günstige" Preis erklärt (auch ohne ESA).
    • Verblüfft hat mich eine GS aus 2010 die bereits 19.000 km gelaufen hatte, deren Ausstattungsliste aber kürzer als bei den oben erwähnten Rallye`s war (allerdings mit Koffer ausgestattet) und nur 200 € günstiger war. Dies spricht allerdings dafür, dass Kilometerleistung und Baujahr nicht ausschlaggebend ist.
    • Ein Neufahrzeug (Ralley) war inkl. Koffer für ca. 15.000 km zu haben.


    Eitorf:

    • Als erstes fand ich einen Vorführer aus 2012 für ca. 14.000 € (inkl. 500 € Ausstattungspaket).
    • Außerdem hat mich eine gebrauchte GS aus 08/2008 interessiert. Die Laufleistung betrug nur 13.100 km, die Ausstattungsliste mit ASC, RDC und ESA ziemlich komplett. Der Pflegezustand war sehr gut, allerdings fielt mir auf sie mal auf der rechten Seite mal sanft abgelegt wurde. Die Reifen sind in einem super Zustand, wurden aber nicht komplett genutzt (Angststreifen). Nach dem ich Platz nahm fiel mir allerdings auf, dass die Sitzbank deutlich abgepolstert war, was für mich nicht in Frage kommt. Bei dem Kniewinkel kann ich auch bei meiner Bandit bleiben. Der Preis betrug immer noch stolze 11.500 €. Aufgrund der Umfallerspuren, der Sitzbank und der Reifen gehe ich davon aus, dass der Vorbesitzer ein eher kleiner und ruhiger Geselle war, was das ganze wieder attraktiver macht.


    Hier ein paar Bilder dieser GS:
    haakvort-eitorf-bj.jpg

    Zusammenfassung:
    Am sympathischsten, aufgrund des Preises, fand ich die gebrauchte BMW (Bj. 2008) aus Eitorf. Verschreckt hat mich jedoch das insgesamt sehr hohe Preisniveau und auf die verhältnissmäßig geringe Differenz zwischen den gebrauchten und neuen Motorrädern. Ein Vorführer kann mich nicht locken, eine Neumaschine ich mir aber nicht leisten. Auch 11.500 € für eine 4,5 Jahre alte Maschine bin ich nicht bereit auszugeben.

    Vermutlich wird meine fixe Idee ausgehen wie das Hornberger Schießen, d.h. erst viel Gebrüll und dann passiert nix. Ich werde abwarten bis die neue wassergekühlte Kuh bei den Händlern steht und wie sie im Markt ankommt bzw. sie sich in den diversen Testzeitschriften schlägt. Vielleicht gibt es viele Neukunden bzw. Umsteiger von "alten" Maschinen, wodurch das Angebot etwas steigt und die Preise hoffentlich vernünftige Regionen erreichen. Vielleicht ergibt sich dann die Gelegenheit zuzuschlagen.

    Techn. Zusammenfassung:
    Wie gesagt, Baujahre ab 2008 sind wohl vorzuziehen, Probleme immer noch bei Batterie (überschaubar) und Endantrieb (undichtigkeiten, Verschleiß) zu befürchten/erwarten.


    Was für mich trotzdem noch offen ist und wozu ich mir hier im Forum noch einige Statements erhoffe:
    • Macht ESA wirklich Sinn und wie robust ist dieses System?
    • Gibt es häufiger Probleme mit der Auspuffklappe der Baujahre ab 2010?
    • Und generell die Schwachstellen der Baujahre ab 2010 würden mich interessieren (diese Baujahre interessieren mich eigentlich am Meisten), Informationen hierzu konnte ich aber noch nicht finden.



    Denn:
    Das Fahrwerk und die Sitzposition der GS reizen mich doch noch!

  10. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #10
    Hi Frank,

    an das hohe Preisniveau wirst du dich leider gewöhnen müssen. Zum Verramschen besteht bei den Anbietern bisher noch kein Anlass, da es genügend Interessenten für gebrauchte Maschienen gibt. Das hohe Preisniveau hat allerdings auch den Vorteil, dass man nach Kauf nur einen geringen Wertverlust hinzunehmen hat.

    Meine Empfehlung: kauf eine MÜ, also ein Modell 2008/2009 mit 105 PS und zwar als privates Gebrauchtfahrzeug. Das Preisniveau liegt hier ca. EUR 1.000,-- unter den Preisen, welche von den BMW-Händlern aufgerufen werden. Auf jeden Fall eine GS mit ESA-Fahrwerk nehmen. Für EUR 10.000,-- bis EUR 10.500,--müsstest du ein solches Motorrad vor Saisonbeginn bekommen. Und geh besser nicht davon aus, dass die Preise für Gebrauchtfahrzeuge nach Erscheinen der LC spürbar zurückgehen. Viele Interessenten werden erst noch mal 1 bis 2 Jahre warten und ihre bisherige GS weiterfahren (Stichwort Kinderkrankheiten der LC).

    CU
    Jonni


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Modellpflege F 650 GS ab 2009
    Von gs-atze im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 20:14
  2. Modellpflege 2010 zu 2011?
    Von FrankenMichel im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 17:06
  3. MV Lenkeradapter R1200GS-R1200GS Adventure Bj. 2008 -2010
    Von Schlonz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 10:00
  4. Modellpflege R1200GS
    Von Arik im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 18:20
  5. Modellpflege 1150 GS Adv
    Von nusszopf.de im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.2005, 03:12