Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47

Wann benutzt ihr die Hinterradbremse?

Erstellt von GSCHBE, 23.06.2008, 13:32 Uhr · 46 Antworten · 6.091 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    29

    Standard

    #31
    Tach Jürg,

    trotz der Hitze hast Du's erfasst: Bei der Betätigung der Vorderradbremse wird hinten dosiert mitgebremst, solange Du die Füße (besonders den rechten) stillhältst. Dann wird auch die Stärke der Hinterradbremse der "dynamischen Achslastverteilung" angepasst. Sobald Du die Hinterradbremse betätigst, hält das Motorrad sich da natürlich raus. Blockieren wird das Hinterrad bei eingeschaltetem ABS aber auch dann nicht. Die Stärke der Bremse am Hinterrad wird vom Steuergerät angepasst. Du solltest mal eine Bremsung in den Regelbereich machen, damit die Steuerung aktuelle (Reib)-Werte (die auch von der Beladung abhängen) ermitteln kann.

    Also wie mein Vorredner schon sagte: nicht denken, sondern fahren.
    Herr Spiegel würde diesen Satz wahrscheinlich auch so stehen lassen. Mich hat die Lektüre der "oberen Hälfte" auch etwas verwirrt! Beim zweiten Lesen mit mehr Abstand war dann aber vieles klarer.

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von GSCHBE Beitrag anzeigen
    Na denn, hab ich es doch gewusst! Selbstverständlich habe ich auch ohne ABS gelernt und mein Lehrer ist auch vorneweg auf seinem Motorrad (keine BMW!?) gefahren. Mein Auftrag: nur dann bremsen, wenn er auch gebremst hat und zwar dosiert integral mit beiden Bremsen! Jetzt mit ABS bremst aber das Hinterrad einfach ohne mein Zutun mit. In allen Situationen sollte meines Erachtens also die Hinterradbremse immer von sich aus dosiert mitbremsen! Wenn ich dann diese Hinterradbremse auch noch zusätzlich betätige ist sie vielleicht nicht mehr dosiert eingesetzt. Meines Erachtens sollte man also die Hinterradbremse nur noch gezielt einsetzen! Oder seh ich das falsch?
    So sehe ich das auch.

  3. Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    203

    Standard

    #33
    Na, also! So schlimm war es doch gar nicht Der Kopf ist noch dran - die Resonanz war gemischt

    Beim Thema Bremsen fällt mir aber noch etwas anderes ein:

    Ich habe mir bei meiner GSA angewöhnt, immer den Zeigefinger auf dem Bremshebel ruhen zu lassen, da ich dann schneller auf der Bremse war.
    Jetzt mußte ich mir diese lieb gewonnene Technik wieder abtrainieren, da ich gemerkt habe, dass ich es nicht mit dem einen Fingerchen schaffe, eine Vollbremsung bis in den ABS-Bereich herbeizuführen. Dafür brauche ich nähmlich zwei Finger (ich sitze meist im Büro - also keine Hände wie Schraubstöcke ).

    Das Problem war nämlich, dass ich wunderbar vor Kurven oder im normalen Verkehrsgeschehen bremsen konnte. In einer Notsituation schafft man es aber nicht, schnell noch umzugreifen und mehrere Finger noch ins Boot zu nehmen. Dafür muss man komplett aufmachen und das sind wichtige Meter.

    Um mir das abzutrainieren habe ich ca. 1000 Kilometer Dolomiten gebraucht, weil der Zeigefinder einfach immer zu locker saß. Jetzt ruhen Zeige- und Mittelfinger gemütlich auf dem Bremshebel.

    War nur noch mal so ein Gedanke

    Gruß Otti

  4. Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    138

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Adventure Otti Beitrag anzeigen
    ,,,,,,,,,, Jetzt ruhen Zeige- und Mittelfinger gemütlich auf dem Bremshebel.

    Gruß Otti
    Servus,
    mache ich genauso - und nutze bei der Methode >>>
    .....um die Q bei Schleichtempo und/oder ganz engen Kehren auf Zug zu halten = Gas stehen lassen und Tempo mit Hinterradbremse dosieren
    >>> in der Zwischenzeit fast ausschliesslich das Teilintegral indem ich das über den Handbremshebel mache da ich meist mit den Fussballen auf der Fussraste stehe und sonst "umsteigen" muss.

  5. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    313

    Blinzeln wieder was gelernt

    #35
    Zitat Zitat von matzd Beitrag anzeigen

    Bei der Betätigung der Vorderradbremse wird hinten dosiert mitgebremst, solange Du die Füße (besonders den rechten) stillhältst. Dann wird auch die Stärke der Hinterradbremse der "dynamischen Achslastverteilung" angepasst. Sobald Du die Hinterradbremse betätigst, hält das Motorrad sich da natürlich raus. Blockieren wird das Hinterrad bei eingeschaltetem ABS aber auch dann nicht. Die Stärke der Bremse am Hinterrad wird vom Steuergerät angepasst.
    Asche auf mein Haupt.

    Das das Mopped die hintere Bremse dynamisch dosiert war mir nicht wirklich klar. Darauf bin ich noch gar nicht gekommen .

    Das ändert natürlich einiges.

    Den Tip der Maximalwertermittlung durch Integralbremsen (ohne Fußbremsung) werd ich beim Heimfahren gleich mal testen .

    Man lernt in dieser Community einfach immer was dazu. Saugut.

  6. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #36
    Ich glaube ich bin ein Handbremsunikum. Mir haben schon diverse Fahrinstruktoren abzugewöhnen versucht, dass ich nicht mit Mittel-Ring-kleinem-Finger Bremse und mit Daumen und Zeigefinger den Gasgriff im Griff behalte. So kann ich sowohl die Bremse als auch das Gas fein dosieren. Und dies gleichzeitig. Irgendwie mache ich das öfters, weiss aber jetzt theoretisch auch nicht, warum ich bremse und gleichzeitig Gas gebe.

  7. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard Pulsierendes Bremspedal?

    #37
    Hallo,

    wenn ich mit der Fuß- und Handbremse gleichzeitig bremse, pulsiert das Fußpedal leicht, insbesondere beim Langsamfahren. Ich unsterstelle, dass die Fußbremse sich entsprechend der Handbremse nachregelt, es erscheint mir durchaus logisch.

    Fällt Euch das auch auf?

    Gruß Bert

  8. Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    154

    Standard

    #38
    ... ich muss glaub ich auch mal meinen Senf dazu geben.

    Die Bremskraftverteilung ist eindeutig durch die angestrebte Verzögerung definiert, sprich "je mehr Voll-/Extrem-Bremsung, desto mehr Bremswirkung auf dem Vorderrad". Will heißen maximal 100% Vorderrad und 0% Hinterrad (hängt in der Luft; der sog. "Stoppie" ).

    siehe auch angefügtes Diagramm aus "http://www.fahrtipps.de":


    Gruß
    Rainer

  9. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von multitank Beitrag anzeigen

    Jo mei, ist die Technik schlau.
    Da soll noch einer sagen, dass er das ohne Integral mit Gefühl in Hand und Fuss besser hinkriegt...!

    Ich habs mal versucht, aber zwischen der Bremsverzögerung 5-6m/sq hatte ich ebenfalls 60:40. Gefühlt.

  10. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von spitzbueb Beitrag anzeigen
    ...ich mit Mittel-Ring-kleinem-Finger Bremse und mit Daumen und Zeigefinger den Gasgriff im Griff behalte. So kann ich sowohl die Bremse als auch das Gas fein dosieren. Und dies gleichzeitig. Irgendwie mache ich das öfters, weiss aber jetzt theoretisch auch nicht, warum ich bremse und gleichzeitig Gas gebe.
    Habe das bei der Heimfahrt von der Arbeit mal angeschaut. Das mache ich hauptsächlich beim späten ins Kurve bremsen. Während ich noch auf der Bremse schon in Schräglage bin gebe ich gleichzeitig schon Gas und mache einen fliessenden Übergang, damit der Lastwechseln ausgebügelt wird und ich eine saubere Linie fahren kann. Nur falls es jemanden interessiert.


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ICO VR Light + MD Roadbook mit Bel. nur 2 x benutzt
    Von No666 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 10:39
  2. Biete Sonstiges Schuberth R1 Matt Schwarz - 2x benutzt
    Von Der-Michel im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 13:10
  3. Visier getönt BMW System 5 (benutzt!)
    Von boGSer1100 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 16:51
  4. Umfrage: Benutzt Ihr Eure GS artgerecht?
    Von Haegi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 07:05