Seite 11 von 18 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 175

Warum Adventure?

Erstellt von Moggi, 04.04.2009, 16:27 Uhr · 174 Antworten · 19.447 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    974

    Standard

    Zitat Zitat von Bavarian Knight Beitrag anzeigen
    ...Goldwing des Geländes...

  2. Nero8 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Bavarian Knight Beitrag anzeigen
    Ok da muss der Bavarian Knight wohl mal die Handschuhe ausziehen:
    Bitte Lord Helmchen laßt sie an...denn der Rest eures geschriebenen läßt die ganze Sache doch sehr spießig wirken

    Zitat Zitat von Bavarian Knight Beitrag anzeigen
    Ich verstehe heute noch nicht warum die GSA Geländereifen hat - das ist doch Selbstbetrug von der übelsten Sorte! Wie die schlankmachenden Spiegel im Kaufhaus.

  3. Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    153

    Standard

    Zitat Zitat von Bavarian Knight Beitrag anzeigen
    Habt Ihr schon mal selber eine GS aufgestellt ohne einen bleibenden Bandscheibenschaden davon zu tragen??? Ich finde ein geländetaugliches Motorrad sollte man auch selber wieder aufstellen können - wäre schon praktisch...
    Also, als mich letztes Jahr, im Grödnertal, eine Italienerin mit ned Dose, von der GSA gefahren hat, habe ich diese sofort wieder aufgestellt. Wie danach festgestellt wurde mit ettlichen gebrochenen Rippen. Aber was soll man machen, wenns Öl aus dem aufgeschrappten Ventildeckel läuft ?

    Und ich bin KEIN Bodybuilder!

  4. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    Recht hat der B. Knight in gewisser Weise schon.
    Ich sehe mein ADV auch mehr als Tourer (aber der beste der zurzeit am Markt ist).

  5. Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    1.370

    Standard

    Zitat Zitat von Bavarian Knight Beitrag anzeigen
    PS: Fahre mit meinem Kollegen nächste Woche ein paar Tage in die Berge (ich GS er GSA). Bin mal gespannt wie oft ich warten darf.
    Na toll!! Jedes mal wenn dich jemand abhängt, wartest du darauf dass er umdreht und dich wieder abholt?

  6. Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    Also ich behaupte nun wirklich nicht eine große Ahnung zu haben, aber so viele unqualifizierte Aussagen wie von Darth Bla in einem einzigen Posting sind wirklich selten.

    Unbestritten ist, dass die GSA zu schwer etc für härteres Gelände ist, plus ganz vielen anderen Dingen die sie eben nicht zu einem Trial oder einer 250er-450er machen.

    Aber das will sie weder sein noch wird es so dargestellt. Und GS steht schon lange nicht mehr für Gelände/Sport sondern für Gelände/Straße denn die GSA ist... ja was ist sie? Eine Reiseenduro! Wobei der Schwerpunkt auf Reise liegt. Und das macht sie verdammt gut und die GSA etwas besser als die GS. Die GS geht einen Tick mehr in Richtung Sportlichkeit (sofern man das bei dem Konzept sagen kann) und die GSA geht einen Tick weiter in Richtung Reisen.

    Und dort eben auch mal nicht nur auf der Straße, sondern auch abseits davon in leichtem Gelände.

    Zitat Zitat von Bavarian Knight Beitrag anzeigen

    Für was steht eigentlich GS? - genau für Gelände Sport. s.o. Gelände/Straße Mit einer normalen GS ins Gelände zu gehen ist aber schon ein ziemlicher Kompromiss. Man hat zwar jeden Funz den es gibt (RDC, Griffheizung, Aussentemperatur!, etc.) und natürlich massig Leistung für eine Enduro, aber das Gewicht ist auch nicht ohne. Und da hat die GSA mehrere Vorteile (Federweg/Höhe/Schutz und auch einen Nachteil (höheres Gewicht) der aber bei dem Gesamtgewicht beider Maschinen nicht mehr wirklich einen Unterschied macht. Habt Ihr schon mal selber eine GS aufgestellt ohne einen bleibenden Bandscheibenschaden davon zu tragen??? Ja, zur Not auch mit nur einer Hand und das 5 mal in einer Stunde. Ich bin sicher keine Elfe (1,86m, 90kg) -meine Freundin schon und die schafft das auch. Ich finde ein geländetaugliches Motorrad sollte man auch selber wieder aufstellen können - wäre schon praktisch... ist auch kein Problem, da musst du den Fehler schon irgendwie bei dir suchen...

    Nun wie sieht's da mit dem grossen Bruder der GS aus??? Ein Bruder welcher gerade frisch vom Bodybuilding zu kommen scheint und vor lauter Muskeln (nicht zu verwechseln mit Kraft!) kaum zu rangieren ist. Auch hier keinerlei Probleme, aber Polemik ist schon eine tolle Erfindung Wohl kaum besser. Besonders dann nicht wenn der Bomber noch voll betankt ist und seine 150 Liter Stauraum dran montiert hat, mit diesen Kühlboxen-artigen Koffern.

    Bin mir schon seit ein paar Jahren eine Weltreise am planen (vieles davon auf schlechten Strassen und Off-Road). Das letzte was ich dazu mitnehmen würde wäre eine GSA - nicht mal geschenkt! Schon eine normale GS wäre mir da zu schwer und mit zu viel Elektronik behaftet. Wenn du von den schlechtesten Wegstücken ausgehst gäbe ich dir Recht. Aber du verstehst immer noch nicht, dass der Weg von A nach Z nicht nur aus dem Gelände J und O besteht für das die GS/A nicht gemacht wurde, sondern aus ganz viel bcdefghi und klmn und pqrstuvwxy für das sie nahezu perfekt ist.

    Man hab' ich was gelacht, als ich den Film "Long Way Down" von Ewan McGregor gesehen habe. Da wollten er und sein Freund mit zwei dicken GSAs von England nach Südafrika fahren (plus ein grosses Begleitteam). Die Knallköpfe haben sich natürlich sofort für die GSA entschieden, denn wenn es nach Adventure aussehen soll, dann muss es auch nach Adenture aussehen - zumindest von der Optik der Motorräder her. Die Meiste Zeit sah man aber diese Dickschiffe am Boden liegen, bzw. wie ihnen das Begleitteam dabei geholfen hat sie wieder aufzurichten. Jetzt überlegen wir uns nochmal wie viel Weg zwischen England und Südafrika liegt, beziehen in unsere Überlegung mit ein was für die abenteuerbegeisterte Couchpotatoe am Bildschirm interessanter ist: 24.000km ohne Action oder die 140km wo es Probleme gab? Hier wäre weniger wahrscheinlich viel mehr gewesen (z.B. eine F 650 GS oder eine G 650 XChanllenge - beide auch aus dem Hause BMW). Also wo Adventure draufsteht, ist nicht immer Adventure drin, bzw. nur dann wenn die Fuhre umkippt. Dann hast Du wirklich Adventure! Klar wäre Zeitweise eine 250er Enduro viel besser gewesen, aber dass so ein Trip nicht nur aus den extremen Passagen besteht sollte gerade demjenigen klar sein, der "sich selbst seit ein paar Jahren eine Weltreise am planen ist"... Plane schön weiter während andere fahren. Und schau dich nebenher mal abseits von TV-Stars um mit welchen Maschinen solche Reisen sonst noch gemacht werden. Da sind 250er und Trials doch eher die Ausnahme -wenn auch super Geländetauglich.

    Ich verstehe ja, dass die GSA Fahrer ihr "Baby" (ähh Elefantenbaby ...???) wirklich über alles lieben (wenn ich so viel Geld auf die Tresen gelegt hätte, müsste ich danach wohl auch dazu stehen) und die Optik wirklich über alles andere stellen, aber die GSA bleibt nun mal eine konzeptionelle Entgleisung der Marketing-Fuzzies von BMW - völlig überdimensioniert und komplett am Ziel vorbei geschossen, quasi die Goldwing des Geländes.

    Ich verstehe heute noch nicht warum die GSA Geländereifen hat - das ist doch Selbstbetrug von der übelsten Sorte! Wie die schlankmachenden Spiegel im Kaufhaus. Wenn man damit nur Brötchen holen fährt hast du natürlich vollkommen Recht, aber ich habe mich mit meinen TKC80 diesen Winter nicht wirklich selbstbetrogen gefühlt. Vielleicht liegt dein Unverständnis darin begründet, dass du eben nicht im Gelände fährst -was ja absolut ok ist... nur wenn man keine Ahnung von etwas hat sollte man halt mal die Klappe halten.

    Bitte versteht mich nicht falsch. Mir ist sehr wohl bewusst, dass die normale GS auch nicht gerade eine Prima Ballerina ist, aber da muss man doch nicht noch ein Zentner an Gewicht und Zierrat drauflegen !!! Wenn es der Tourentauglichkeit zuträglich ist... warum nicht? Zähl doch mal wieviele der GS Fahrer hier -und da spreche ich jetzt nicht von den 3000km im Jahr Fahrern oder GS zu Supermoto Umbauern- sich weitere Schützer, anderes Fahrwerk oder erhöhten Windschutz zugelegt haben. Wenn man vorher weiß, dass einem die normale GS nicht Tourentauglich genug ist greift man eben zur GSA. Nicht um damit härteres Gelände zu bewältigen sondern um eine bessere Reiseenduro zu haben.

    PS: Fahre mit meinem Kollegen nächste Woche ein paar Tage in die Berge (ich GS er GSA). Bin mal gespannt wie oft ich warten darf. wir fahren über Pfingsten eine Woche nach Kroatien Schotterstrecken fressen, komm doch mit

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    ich weiss überhaupt nicht, warum man darüber kontrovers diskutieren kann oder muss. Wenn jemand eine @venture haben möchte, soll er sie sich holen, wenn jemand die kleine GS bevorzugt, dann eben die. Und wenn jemand glaubt, einen Chopper fahren zu müssen, dann soll er eben damit glücklich werden.

    Ich finde übrigens, dass die kleine GS sehr gut aussieht und die große auf ihre Art auch. Ist schon ein mords Heuschober, aber geil. Für mich war die kleine richtig, passt in allen Belangen.

    Mein Auto ist übrigens ein touareg und nein, ich fahre kaum im Gelände damit. Vielleicht sollte ich mir mal Gedanken über meine Schwanzlänge machen

  8. Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    77

    Standard

    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ich weiss überhaupt nicht, warum man darüber kontrovers diskutieren kann oder muss. Wenn jemand eine @venture haben möchte, soll er sie sich holen, wenn jemand die kleine GS bevorzugt, dann eben die. Und wenn jemand glaubt, einen Chopper fahren zu müssen, dann soll er eben damit glücklich werden.

    Ich finde übrigens, dass die kleine GS sehr gut aussieht und die große auf ihre Art auch. Ist schon ein mords Heuschober, aber geil. Für mich war die kleine richtig, passt in allen Belangen.

    Mein Auto ist übrigens ein touareg und nein, ich fahre kaum im Gelände damit. Vielleicht sollte ich mir mal Gedanken über meine Schwanzlänge machen
    Natürlich kann und soll! jeder das fahren was ihm Spass macht und was er glaubt sei gut für ihn. Der Punkt ist aber ein anderer.

    Wenn mir jemand in Dutzenden von Beiträgen weiss oder blau machen will, dass seine GSA im Gelände wirklich Spass macht (mal abgesehen vom Gefühl der Erleichterung wenn er wieder Asphalt unter den Reifen hat), dann geht das für mich in Richtung Wunschdenken. Ich gebe zu, dass wenn jemand über 1.85 ist (eher 1.9), die GSA wahrscheinlich wirklich das "bessere" oder zweckmässigere Mopped ist (schon alleine durch die Sitzposition). Aber viele GSA Fahrer welche ich an der Tanke oder bei den Gasthöfen am Wochenende treffe sind definitiv nicht 1.85 und dementsprechend sieht es auch immer ein wenig drollig aus, wenn sie versuchen auf Ihr Turm von Motorrad raufzuklettern.

    Also nochmals zum mitlesen: Ich könnt von mir aus fahren was ihr wollt (auch eine Pan-European im der Kiesgrube), aber bitte behauptet nicht, dass dies das Mass aller Dinge ist. Eine GS ist nun mal ein Koffer weniger Gewicht (ca. 27 Kg), bzw. wann habt ihr das letzte Mal einen 27 kg Koffer am Flughafen eingecheckt? - Der Schwerpunkt diese "Uebergewichts" ist übrigens relativ hoch verglichen mit der GS (Tank, Kofferträger, etc.)

    Als ich die GSA das erste mal live gesehen habe, war mein primärer Gedanke: Kaufen!!!. Als ich Sie dann noch der Guten Ordnung halber Probegefahren bin, wurde mir aber schon ein wenig mulmig (hatte ja so einiges über die GSA gehört und in Motorradmagazinen gelesen, dachte aber immer das sei nur quatsch). Ich wollte mir das Teil ja nicht nur für die Autobahn zulegen, sonder auch ein wenig abseits offroad gehen, ohne gleich eine Panikattacke zu kriegen. Als ich dann auf die "kleine" und "zierliche" GS umgestiegen bin, war dass für mich eine sehr wohltunende Erleichterung. Hier konnte ich mir tatsächlich vorstellen offroad zu gehen (so viel die Gussfelgen zulassen).

    (sehr) Langer Rede kurzer Sinn: Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns ganz genau kennen, und trotzdem zu uns halten.

  9. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    Zitat Zitat von Bavarian Knight Beitrag anzeigen
    ................PS: Fahre mit meinem Kollegen nächste Woche ein paar Tage in die Berge (ich GS er GSA). Bin mal gespannt wie oft ich warten darf.
    Mit dem richtigen Fahrer fährt die GSA vielleicht schneller als du dir vorstellen kannst

  10. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    Zitat Zitat von Leto Beitrag anzeigen
    Also ich behaupte nun wirklich nicht eine große Ahnung zu haben, aber so viele unqualifizierte Aussagen wie von Darth Bla in einem einzigen Posting sind wirklich selten.
    Oha. Da fühlt sich jemand arg auf den Schlips getreten
    Ich hol schon mal das


    Zitat Zitat von Bavarian Knight Beitrag anzeigen
    völlig überdimensioniert und komplett am Ziel vorbei geschossen, quasi die Goldwing des Geländes.



    Gruß
    Günni


 
Seite 11 von 18 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum...
    Von Chefe im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 16:40
  2. Warum GS?
    Von salty dog im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 11:11
  3. Warum Adventure
    Von horst-dino im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.08.2007, 22:38
  4. Warum HP2 ?
    Von Spätzünder im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 07:51
  5. Warum Kuh??
    Von reisingermartin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.01.2006, 21:14