Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Wasser im ÖL :-(

Erstellt von GS-Reiter, 21.05.2013, 18:04 Uhr · 25 Antworten · 4.452 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    28

    Standard

    #21
    Nun ich war heute wieder bei BMW Heiligenstadt nachdem sich der Verkäufer nach 4 Arbeitstagen nicht mehr bei mir gerührt hat und der Werkstättenleiter meinte dass es Leute gibt die der Blitz mehr als zwei mal getroffen hat habe ich gehofft dass ich sie zumindest darauf hinweisen kann dass die Airbox meiner Meinung nach eine Fehlkonstruktion hat denn am Tiefsten Punkt der Airbox ist ein abfallender Schlauch (Kurbelwellengeh. Entlüftung) befestigt was bedeutet wenn der Filter je so naß wird dass sich Wasser in der Airbox bildet dieses mit Sicherheit in das Kurbelwellengeh. gespült wird. Dies kann und darf natürlich BMW Wien nicht kommentieren, mann hat mich nur and die K50 verwiesen und meinte dass das Modell ausgereifter sei...

    Nun mir ist es schon das Zeite mal passiert und da ich sonst keinen Fehler finden kann und Sabutage aussließen kann da mein Motorrad abgeschlossen und Videoüberwacht (Betriebsgarage) steht muss ich annehmen dass das Wasser durch den Einsaugtrichter in die Airbox gelangt ist, sowie auch das letze jahr nach einer längeren Regenfahrt (wobei vor der Fahrt wie schon geschrieben das ÖL kontrolliert worden ist und es keinerlei Schaumaufschlag gab).

    Mir wurde wiederholt erklärt dass ich keinerlei Entgegenkommen von BMW erwarten kann da es nicht nachzuweisen ist ob es sich wiederholt um Sabutage handelt oder nur Pech, aber ich könne ja das Öl auch selber wechseln....

    Der Verkäufer meinte nur dass ich immer die Option habe auf ein anderes Modell umzusteigen, er würde mir beim Ankauf meiner R1200GS den "Defekt" auch nicht berücksichtigen!

    Ich muss zugeben dass ich aus dem Staunen heute garnicht mehr rauskomme, ich kann mir nicht vorstellen dass man so Kunden einer Premiummarke behandeln sollte, sich telefonisch nicht meldet (Verkäufer), sich nicht einmal die Mühe einer Fehlersuche macht und geschweige denn versucht ein Konzensus zu finden.

    Ich werde versuche die Sachlage dem Serviceleiter von BMW Austria zu schildern, obwohl dieser schon von BMW Wien kontaktiert worden ist probier ich es noch Einmal, Erwartungen glaube ich darf ich mir aber keine machen....


    Hier noch ein paar Bilder dich Ich gestern beim Herumschrauben gemacht habe, besonders die Innenseite des Kurbelwellengehäuseentlüftung-Schlauches die durchgehend mit fast weißen bröckeliger ÖL Ablagerung behaftet ist macht mir Sorgen über den Zustand des Motors/Kühlers:

    https://picasaweb.google.com/113491351983236249409/BMW#

    Hat jemand eine Anleitung wie man bei der R1200GS TÜ das Öl+Filter wechselt, bzw. wie ich am besten jetzt vorgehe?

    GLG

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von GS-Reiter Beitrag anzeigen
    ...dass die Airbox meiner Meinung nach eine Fehlkonstruktion hat denn am Tiefsten Punkt der Airbox ist ein abfallender Schlauch (Kurbelwellengeh. Entlüftung) befestigt was bedeutet wenn der Filter je so naß wird dass sich Wasser in der Airbox bildet dieses mit Sicherheit in das Kurbelwellengeh. gespült wird. ...
    Sei lieber froh, dass es genau so ist!
    Mir wäre eine Handvoll Wasser im Kurbelgehäuse lieber, als diese Handvoll Wasser im Brennraum --> Wasserschlag --> Motorschaden.
    Wenn du bereits eine Anleitung zum Ölwechsel benötigst, dann würde ich es an deiner Stelle machen lassen und vllt. jemandem dabei "über die Schulter schauen".
    Trotzdem:

    • Motor warm fahren
    • Motorschutz demontieren
    • Ölwanne mit ausreichendem Fassungsvermögen drunterstellen
    • Ölablassschraube öffnen. Achtung! Das auslaufende Öl ist heiß!
    • Ölfilter mit entsprechendem Schlüssel lösen und abschrauben. Auch hier ist heißes Öl!
    • Neuen Ölfilter handfest einschrauben und vorher dessen Dichtring leicht einölen.
    • Ablassschraube mit neuem Dichtring versehen und einschrauben.
    • Motoröl über Einfüllöffnung (sitzt NICHT in der Airbox ) einfüllen, Motor laufen lassen und auf Dichtheit (Ablassschraube und Ölfilter) überprüfen
    • Motorschutz montieren


    Sabutage und Konzensus? Nie gehört....

    BTW: hat die Airbox der 12er eigentlich auch noch eine Ablassschraube, wie z.B. die Box der 1100/ 1150er? Bin gerade zu faul, um nachzusehen.

  3. Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    28

    Standard

    #23
    ...das stimmt, ich kann froh sein dass ich kein Wasserschlag habe, ist aber dennoch ein sehr kleiner Trost bei einem Motorrad dieser Klasse!

    ...ich konnte bisher keine Ablasschraube finden...

    ps.: sollte Sabotage und Konsensus heißen, danke für den dezenten Tipp :-)

  4. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von GS-Reiter Beitrag anzeigen

    .... wie ich am besten jetzt vorgehe?

    GLG
    Ser's,

    mein Vorschlag:
    Kontaktiere die in Bernstein/Burgenland ansässige BMW-Fachwerkstätte.

    Dort ist das Wort "Fach" tatsächlich mit dem unterlegt, was man sich erwartet, nämlich Leuten, die sich auskennen.

    Dort wird deine Q so gepflegt und gehegt, wie es sein soll, Fehler werden gesucht und auch behoben.


    liebe Grüße

    Wolfgang

  5. NOP Gast

    Standard

    #25
    Wieso hab ich mich nicht schon früher hier angemeldet

  6. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #26
    Hallo,

    wie heftig waren denn die Wetterbedingungen? Hat es denn extrem geregnet oder stand das Wasser so hoch auf der Straße, dass dein Boxer das ansaugen "musste"?
    Dein Problem scheint aber keine generelle Schwachstelle bei unseren Boxern zu sein (man leist darüber eher selten bis gar nicht), doof ist es trotzdem, dass es dichschon zum 2. Mal trifft.
    Würde do vorgehen, wie von dir bevorzugt: Öl und Filter in Eigenregie wechseln und das Mopped einfach weiterfahren.
    Sofern du mal wieder bei nassen Extrembedingungen unterwegs bist, würde ich an deiner Stelle versuchen, das Gas rauszunehmen wenns denn was bringen könnte.
    Vermutlcih ist ja auch auszuschließen, dass das Wasser anderweitig inden LuFiKasten gelaufen ist, zumal die Fotos ja zeigen, dass sich das Luftwassergemisch durch den Ansaugschnorchel seinen Weg gesucht hat.
    Ggf. musst du dir eine Vorrichtung bauen, dass das Wasser vorm Ansaugen abgeschieden wird oder dir einen Schnorchel basteln um sicherzugehen, dass kein Wasser angesaugt wird. Das Ganze lässt du dir dann patentieren und verkaufst dein Patent an Wunderlich (kleiner Scherz).

    Gutes Gelingen und Gruß

    Martin


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges VDO Öl / Wasser Temperatur Geber mit ReduzierungBiete einen VDO Öl / Wasser Temperatu
    Von Puschel53 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.04.2013, 14:02
  2. Wasser im Öl
    Von huub im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 18:51
  3. Wasser im Öl !?!
    Von Bearhunter72 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 20:25
  4. Wasser im Tank!!!
    Von h-michael ( R 1150 GS ) im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 22:42
  5. Wasser im Tankeinfüllstutzen
    Von jogesch im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2005, 12:13