Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Welche Oktanzahl ???

Erstellt von Steve521, 02.06.2011, 20:00 Uhr · 35 Antworten · 6.516 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.05.2011
    Beiträge
    158

    Standard

    #21
    Moin Moin,

    Zitat Zitat von Q-Tourer Beitrag anzeigen
    91 Oktan "lohnen" sich in Deutschland sicher nicht, auch wenn man so ein Benzin noch findet. Für längere Touren in Länder, in denen die Bezinqualität teilweise nicht immer so gut ist wie in Deutschland, sollte man ein Einstellen überlegen. 95 Oktan lohnen sich hier auf jeden Fall, wenn der Preis nicht ausnahmsweise gleichauf mit 98 Oktan ist. Ein Mehrverbrauch tritt wie der minimale Leistungsverlust erst bei höchsten Drehzahlen auf ist im normalen Betrieb nicht bemerkbar. Ich habe in den vergangenen Monaten von E10 über Super zu Superplus getankt und keine Probleme feststellen können.
    Genau so ist es. Wozu hatt der GS einen Klopfsensor

    Gruß Zoli

  2. Registriert seit
    02.08.2010
    Beiträge
    116

    Standard

    #22
    Hallo mit meiner 2010er ADV war ich gerade auf Korsika (der Hammer...) zum Kurvenschrubben. Versucht mal, dort 98 Oktan Sprit zu bekommen, keine Chance. Also wurde die Q halt mit 95er betankt. Man spürt etwas rauheren Motorlauf und minimal weniger Leistung, aber wirklich nur beim beherzten Angasen. Verbrauchsunterschied konnte ich mangels Vergleich auf der Insel mit 98er Sprit nicht messen.

    Ich tanke 98er Sprit, weils den Kohl nicht fett macht (bei Verfügbarkeit) hab aber auch keine Probleme mit 95er gehabt.

  3. Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    575

    Standard

    #23
    Servus,

    Zitat Zitat von bikerbodo Beitrag anzeigen
    BDA lesen ist grundsätzlich ne gute Sache…… man muss sie aber auch RICHTIG lesen! Ich hab mich gestern schon über das kleine „SA“ hinter 91 ROZ gewundert; heute weiß ich dass es Sonderausstattung bedeutet!!!

    91ROZ kann man mit dem Doppelnocker also nur tanken wenn man diese Sonderausstattung gebucht hat!

    Ob dass nun extra zu ordern war oder zu einem der vielen Pakete gehört kann ich nicht sagen. So oder so tanke ich in unserem Ländle nur das teure Zeug. Wäre aber mal gut zu wissen ob man in anderen Ländern mit schlechter Spritqualität auf eben diese zurückgreifen kann oder nicht.

    Weiß jemand ob es zum Beispiel zum Touring Paket gehört?

    Gruzz!
    Mein Wissenstand ist, "Sonderausstattung" Steuergerät Softwareänderung und GUT, wie schon mal in diesem Thread geschrieben.
    Wobei ich denke wenns mal nix anderes als 91ROZ gibt, läuft meine GSA 2010 sicher auch damit Sensor sollte sich anpassen - aber es gibt hier Sicher Fachleute die das wissen!?

    Salute
    Marcus

  4. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von schrader Beitrag anzeigen
    HAb das HAndbuch gerade nicht da, daher auch nicht den genauen Wortlaut, aber ich glaube mich zu erinnern, dass du für 91 ROZ erst beim Händler was umstellen lassen musst. (2010er). Standard ist 95/98
    Moderne Motoren vertragen jeden ROtZ, dazu gehört auch die 12er Q. Sie sind für eine bestimmte Oktanzahl optimiert, vertragen aber auch "minderwertigeren" Sprit unter Leistungseinbuße und einen etwas erhöhten Spritverbrauch.

    Das Betanken mit 98er Sprit der "alten" 12er bringt keine spürbare Leistungssteigerung bzw. Spriteinsparung. Hab ich am langen Wochenende im Elsaß gerade wieder testen dürfen.

    Die Umstellung des Steuergeräts durch den ist vielleicht ne Stammtischparole, wo Jäger, Angler und andere Lügner sitzen und gehört in die Welt der Sagen und Märchen

  5. Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    575

    Standard

    #25
    Servus Hajü,

    na dann kann ma ja am Lagerfeuer bei einem Bier darüber Philosophieren

    Pfidi
    Marcus


  6. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard Klopfsensor

    #26
    Moin,

    mich würde mal interessieren, wie die Klopfregelung im Detail funktioniert. Ich stelle mir das als geschlossenen Regelkreis vor:

    1) Klopfen beginnt für den Sensor spürbar
    2) Zündzeitpunkt wird auf später verstellt
    3) ... bis das Klopfen aufhört? Für wie lange bleibt es nun so? (im Sekundenintervall wieder zurück - nee klopft noch also wieder auf spät, 3 Minuten, 3 km, bis der gleiche Drehzahlbereich wieder von oben nach unten passiert wird, oder, oder)

    Wenn der Klopfsensor das Klopfen erkennt, hat es ja bereits geklopft, also kann ich mir vorstellen, dass vorsichtshalber "weit genug weg" von dieser Klopfgrenze gegangen wird.

    Habe am WE offenbar minderwertigen 95er in Polen getankt. Bei 33° Außentemperatur beginnt die Kiste bei 2800 U/min und/oder 4500 U/min beim Beschleunigen leicht zu klingeln. Jeweils nur kurz, ich nehme an, dass durch die Klopfregelung längeres Klingeln vermieden wird, das kurze Klingeln ist aber da.

    Gruß Berte

  7. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #27
    Habe heute mal prophylaktisch die Klopfsensoren getauscht (Ergebnis steht noch aus). Dabei habe ich mir gleich mal die Einlassventile angesehen und war überrascht, wie verdreckt insbesondere die oberen Ventile waren, siehe Bild anbei. Die Ursache dafür ist vermutlich darin zu suchen, dass die Kiste mit mir überwiegend in Ost- und Südosteuropa unterwegs war. Diese Anhaftungen können das Klingeln natürlich auch sehr begünstigen.

    Werde mal ein Reinigungsadditiv in den Sprit reingießen und künftig öfter mal 98er tanken.

    Gruß Berte
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken einlass.jpg  

  8. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    181

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Moderne Motoren vertragen jeden ROtZ, dazu gehört auch die 12er Q. Sie sind für eine bestimmte Oktanzahl optimiert, vertragen aber auch "minderwertigeren" Sprit unter Leistungseinbuße und einen etwas erhöhten Spritverbrauch.

    Das Betanken mit 98er Sprit der "alten" 12er bringt keine spürbare Leistungssteigerung bzw. Spriteinsparung. Hab ich am langen Wochenende im Elsaß gerade wieder testen dürfen.

    Die Umstellung des Steuergeräts durch den ist vielleicht ne Stammtischparole, wo Jäger, Angler und andere Lügner sitzen und gehört in die Welt der Sagen und Märchen
    Dann solltest du mal die technischen Daten der aktuellen TÜ lesen, oder mal einen Blick ins Handbuch riskieren (hat noch keinem geschadet). 91ROZ als Sonderausstattung verfügbar. Stammt nicht vom Stammtisch, sondern von BMW.

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #29
    Niederoktaniger Sprit ist anderer Sprit, aber nicht minderwertiger Sprit. Das wollen Euch bestimmte Firmen seit vielen Jahren einreden.

  10. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    177

    Standard

    #30
    Hier kommen meine 50cent:

    Bin gerade mit zwei 2011er GSen in zwei Tagen 1800km durch Alpen und über Autobahnen gefahren. Wechselweise mit 95 und 100Oktan Sprit. Viele lange Vollgas passagen auf der Autobahn und mit sehr viel hohen Drehzahlen in den Bergen.

    Mein Fazit: Der Unterschied ist durchaus spürbar. Allerdings nur unter Vollast und bei über 6500/min. Im Stadtverkehr und beim eher niedertourigen Landstraßenritt ist der Unterschied gleich null.

    Gruß as Berlin

    JO


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Maschine / welche Umbauten?
    Von Sunsurfer_81 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 10:26
  2. Welche Öle?
    Von vikos777 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 14:09
  3. Einfluss Oktanzahl auf Motorlauf
    Von fwgde im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 23:23
  4. Nockenwelle - welche war drin? Welche passt rein?
    Von gerry_styria im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 13:10
  5. Welche F 650
    Von Hessie im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 11:03