Ergebnis 1 bis 10 von 10

Welchen Torx für Lenkergewchte

Erstellt von Smee, 08.10.2016, 18:44 Uhr · 9 Antworten · 623 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.02.2016
    Beiträge
    16

    Standard Welchen Torx für Lenkergewchte

    #1
    Hallo zusammen,

    da der Winter vor der türe steht wollte ich meine Handguards etwas besser positionieren, leider fehlt mir dazu der richtige Torx. Kann mir jemand sagen welche grösse das ist?
    Vielen Dank

  2. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    708

    Standard

    #2
    55 und stabiles Werkzeug (bzw es kann u. U. ein überaschend langer Hebel notwendig sein)

  3. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    4.878

    Standard

    #3
    Vorsicht, sind zwar große Schrauben, aber das Anzugsmoment ist niedrig.
    Neuer Lenker 280 Euro

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    3.642

    Standard

    #4
    Bevor Du Dir einen Torx-Schlüssel anschaffst, besorge Dir das Set hier:

    Außen Innen Torx Steckschlüssel Nüsse 34 tlg. Satz Schlüssel Innentorx Außentorx | eBay

    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass Du damit im normalen Schrauberbereich ausreichend versorgt bist. Voraussetzung ist natürliche eine Knarre mit entsprechendem Abgang.

    Gruß,
    maxquer

  5. Registriert seit
    27.02.2016
    Beiträge
    16

    Standard

    #5
    Vielen Dank für die Antworten und Hinweise. Einen vernünftigen Satz Werkzeug werde ich mir auch bald zu legen.

  6. Registriert seit
    23.08.2015
    Beiträge
    16

    Standard

    #6
    5/16" Antrieb? Kenn niemand der sowas in der Werkzeugkiste hat. Sonst halt für 1/4" bzw 1/2". Die Proxxon nüsse gibt es im einigen Baumärkten auch einzeln.

    PROXXON - TX-Steckschlüssel-Spezialsatz

  7. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    708

    Standard

    #7
    5/16 ist ein durchaus noch gängiger (der größere) Inbusbit und wird in der Regel mit Adapter auf 3/8 und 1/2 zoll Knarren verwendet. Es gibt ihn aber auch genauso wie den 1/4 Zoll Bit in Knarren (3/8 Zoll Knarrengröße) direkt als Antrieb. Das hat dann den Vorteil, daß man weniger Platz braucht und man kann auch etwas größere Kraft damit anwenden. Eine andere Möglichkeit wo er häufiger Anwendung findet sind Handschlagschraubendreher.

    Ich bin übrigens nicht gewerblich in diesem Bereich unterwegs und habe sowas trotzdem.

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    3.642

    Standard

    #8
    Ich habe mir 2 Adapter von 5/16" auf 1/2" und auf 1/4" für € 6,- besorgt. Damit funktionieren neben der Knarre auch die beiden Drehmomentschlüssel, die ich habe, einwandfrei.

    Gruß,
    maxquer

  9. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    708

    Standard

    #9
    Ok hier mal im Bild:
    dsc_7655.jpg
    ich kenne Proxon seit Ende der siebziger und es galt damals als Tipp, wenn man taugliches und preisgünstiges Werkzeug haben wollte. Ich war damals noch sehr markengläubig und habe sowas für mich abgelehnt.
    Jetzt ist es aber so, daß sich gerade in den letzten 10-15 Jahren sehr viel geändert hat und man zugegebenermassen durchaus gutes und taugliches Werkzeug für ein 1/10 bis ein 20tel des Preises der Premiumhersteller bekommt. Es ist also nicht mehr alles, was es günstiger gibt, auch automatisch Schrott.
    Jetzt nicht nur große Sprüche, sondern hier mal eines von vielen Beispielen:
    Wer nicht nur eine handvoll Torxe sucht, sondern einen Einstieg mit etwas mehr, bekommt mit diesem Kasten taugliches Werkzeug für doch noch relativ kleines Geld.
    Das Schlechte dazu vorweg:
    Absoluter Obermist ist leider das Plastikscharnier des Kastens.
    Der Rest ist sehr vollständig ausgestattetes modernes Werkzeug, Nüsse mit Flankengriff, stabile Feinzahknarren, Verlängerung mit Rändelungen, damit man sie auch mit öligen Fingern gut fassen kann.
    Dieser Kasten wird übrigens auch umgelabelt unter anderen Namen angeboten.

    Natürlich besteht in einem Forum immer das Risiko, daß wenn man etwas anderes als die Markennamen empfiehlt, dann Sprüche erntet, aber das gehe ich jetzt mal ein.
    Ich bin an so ein Ding wie die Jungfrau zum Kinde gekommen und hätte es ohne Not vor ca 6 Jahren sicher nicht eines Blickes gewürdigt, aber mittlerweile benutze ich Sachen daraus auch freiwillig, wenn ich gerade etwas nicht finde.

  10. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.092

    Standard

    #10
    "ich kenne Proxon seit Ende der siebziger und es galt damals als Tipp, wenn man taugliches und preisgünstiges Werkzeug haben wollte"
    Kann ich nur bestätigen, optimales Preis/Leistung -Verhältnis, auch für einen uralt Kasten gibt es noch Ersatzteile einzeln.


 

Ähnliche Themen

  1. Welchen Auspuff für F650 GS
    Von Knüster im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.2012, 10:41
  2. Welchen Sportauspuff für R1200 GS Bauj. 2005
    Von Hutte im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.05.2012, 12:32
  3. Welchen Platz für Reservekanister
    Von yessy im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 19:28
  4. Welchen Sportauspuff für F800GS
    Von mikesuper85 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 14:36
  5. Welchen Anhänger für drei Moppeds
    Von okr im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 08:34