Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46

welchen Vorteil bringt die Wasserkühlung vs. Luft/ Ölkühlung

Erstellt von Guerillia, 04.10.2012, 18:29 Uhr · 45 Antworten · 13.002 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.04.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Ursache und Wirkung vertauscht, magereres Gemisch und dadurch höhere Abgastemperatur und weniger Schadstoffe.
    Werden jetzt durch die erhöhte Abgastemperatur die Auslassventile noch heißer? Und reißen noch eher ab? Plus mögliche andere Schäden wie z.B. am Kolben?

    Wie kann ich, möglichst einfach, ein fetteres Gemisch erreichen, ohne "Power-Commander" etc.?

    Gruß
    Ralf.

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #22
    Hallo
    und wahrscheinlich fällt jetzt die unselige 1000Km Inspektion weg der Motor muss ja nicht mehr einlaufen.
    Und die Intervalle weren auf 20000Km gestreckt.
    Bei meinem wassergekühlten Auto war die erste Inspektion bei 50000 Km fällig , theoretisch.

    Wer das bei BMW glaubt wird vom Papst empfangen.

    Gruß

  3. Baumbart Gast

    Standard welchen Vorteil bringt die Wasserkühlung vs. Luft/ Ölkühlung

    #23
    Zitat Zitat von Schönwetterfahrer Beitrag anzeigen
    Werden jetzt durch die erhöhte Abgastemperatur die Auslassventile noch heißer? Und reißen noch eher ab? Plus mögliche andere Schäden wie z.B. am Kolben?
    ja, genau wie bei jedem modernen Auto, die kriegen auch alle 5000 km n neuen Motor

  4. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Ursache und Wirkung vertauscht, magereres Gemisch und dadurch höhere Abgastemperatur und weniger Schadstoffe.
    Zwar jetzt schon fast Haarspalterei aber nicht vertauscht:
    Die effizientere Wasserkühlung erlaubt höhere Verbrennungstemperaturen, und damit kann mit magereren Gemisch und damit sauberer Verbrennung gearbeitet werden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Schönwetterfahrer Beitrag anzeigen
    Werden jetzt durch die erhöhte Abgastemperatur die Auslassventile noch heißer? Und reißen noch eher ab? Plus mögliche andere Schäden wie z.B. am Kolben?
    Nein, genau da ist der Vorteil:
    Durch die bessere Kühlung werden auch bei höheren Verbrennungstemperaturen die Ventile nicht so heiß und damit standfester

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hallo
    und wahrscheinlich fällt jetzt die unselige 1000Km Inspektion weg der Motor muss ja nicht mehr einlaufen.
    Damit würde ich nicht rechnen, die wassergekühlten F-Modelle haben ja auch eine Einfahrinspektion

  5. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #25
    Bilder vom Schnittmotor anschauen, dann sieht man den Wasserkanal im Zylinder um den Feuersteg des Kolben.

    Kolben-/ Ventilschäden wird es nicht mehr geben.

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Ich wusste nicht das Wasserkühlung die einzige Möglichkeit ist, Abgasnormen zu erreichen.

    Wieder was dazugelernt.

    Frank
    ACHTUNG! Der vorstehende Text KÖNNTE nicht ganz ernst gemeint sein
    Die Abgasnormen sind nicht der Knackpunkt. Mir hat kürzlich ein Fachmann erklärt, warum die Wasserkühlung notwendig ist. Es sind die Auslassventile (bzw. deren Kühlung) ... und die (jetzt geänderte) Luftzufuhr!
    Hoffentlich bekomme ich das jetzt noch sinngemäß hin, es klang aber ziemlich logisch.
    Also ... die Leistung kann nur erhöht werden, wenn die Luftzuführung geändert wird (wegen irgendwelcher Resonanzen bei der alten, schrägen Version) das hat aber dann zur Folge, dass die Auslassventile nach unten wandern müssen, weil ja nun die Einlassventile ganz oben sind. Die jetzt unten liegenden Auslassventile können aber nicht ausreichend (nur mit Luft)gekühlt werden. Deshalb also nun die Flüssigkeitskühlung. Wie gesagt ... ich finde, das klingt ziemlich logisch (selbst für einen technischen Laien wie mich). Kann aber auch sein, dass mir der Fachmann einen Bären aufgebunden hat.
    Hat er?

  7. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Standard

    #27
    Bei den jetzigen technischen Daten kann ich mir nicht vorstellen, dass es für mich als Fahrer einen wesentlichen Unterschied, z.B. am Berg oder bei Überholen gibt. Die Neue ist etwas schwerer, da wird ein Teil der PS verbraucht, sollte sie noch geringfügig länger übersetzt sein, dann ist der Leistungsvorteil ( subjektiv) dahin. Die Triumph Expl. wirbt mit über 130 PS, die in der Praxis im Vergleich zur alten GS aber nicht spürbar sind ( Durchzug)
    Ich hätte mir bei eine kompletten Neukonstruktion mehr erwartet , außer der Aussicht auf Kühlerschäden,.....die ja bei den neuen BMW´s nicht selten sein sollen :
    BMW-K-Forum.de - K1200S.de + K1200RSport.de + K1200GT.de + K1300GT.de + BMW-K1600GT.de + BMW-K1600GTL.de • Thema anzeigen - Mit der Inkontinenz fängt es an.......

    lg
    Christian

  8. Registriert seit
    02.07.2012
    Beiträge
    110

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Die Abgasnormen sind nicht der Knackpunkt. Mir hat kürzlich ein Fachmann erklärt, warum die Wasserkühlung notwendig ist. Es sind die Auslassventile (bzw. deren Kühlung) ... und die (jetzt geänderte) Luftzufuhr!
    Hoffentlich bekomme ich das jetzt noch sinngemäß hin, es klang aber ziemlich logisch.
    Also ... die Leistung kann nur erhöht werden, wenn die Luftzuführung geändert wird (wegen irgendwelcher Resonanzen bei der alten, schrägen Version) das hat aber dann zur Folge, dass die Auslassventile nach unten wandern müssen, weil ja nun die Einlassventile ganz oben sind. Die jetzt unten liegenden Auslassventile können aber nicht ausreichend (nur mit Luft)gekühlt werden. Deshalb also nun die Flüssigkeitskühlung. Wie gesagt ... ich finde, das klingt ziemlich logisch (selbst für einen technischen Laien wie mich). Kann aber auch sein, dass mir der Fachmann einen Bären aufgebunden hat.
    Hat er?

    Bedeutet das etwa, dass BMW in über 30 Jahren solche Mängel nicht abstellen konnte ???

  9. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Guerillia Beitrag anzeigen
    Bedeutet das etwa, dass BMW in über 30 Jahren solche Mängel nicht abstellen konnte ???
    Eigentlich nicht, es bedeutet lediglich, dass konstruktive Änderungen notwendig geworden sind, um die (anscheinend mittlerweile) vom Markt geforderten deutlich höheren Leistungen zu ermöglichen.

  10. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #30
    Ein Vorteil flüssigkeitsgekühlter Motoren ist einfach eine konstruktiv kontrollierbarere Kühlung, gerade auch an kritischen Punkten im Motor. Ob der Luftstrom über Kühlrippen in allen Situationen die erforderliche Kühlleistung bringt, ist eben nicht so beherrschbar. Das beste Beispiel sind die Boxermotoren von Porsche. Ohne Flüssigkeitskühlung wäre der Leistungszuwachs kaum möglich. Schön zu sehen wie die älteren, luftgekühlten nach kurzem, aber artgerechtem Einsatz, erst mal mit offener Heckklappe abkühlen, der Lüfter allein bringts nicht. Rein fahrtechnisch ist es völlig egal luft- oder flüssigkeitsgekühlt.


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS mit Wasserkühlung: R1250GS-LC
    Von Horny-Joe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 215
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 20:48
  2. wer lesen kann ist klar im vorteil
    Von ktm4x4 im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 17:45
  3. GS mit Wasserkühlung: R1250GS-LC
    Von Horny-Joe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 07:07
  4. Vorteil BMW Händler Netz
    Von sk1 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 19:30
  5. Welchen Vorteil gibt es?
    Von Emmatreiber im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 12:18