Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 73

wer hat noch E10 getankt? Erfahrungen?

Erstellt von LD_1200, 10.04.2011, 20:07 Uhr · 72 Antworten · 8.239 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Frag mal die Hilfsorganisationen was die von deiner Strategie halten - die würden lieber auf Spenden verzichten wenn sich die Leute selbst helfen könnten.
    Da bin ich mir nicht so sicher, schließlich lebt eine ganze Hilfsindustrie von der Armut und den Spenden. Das sichert auch bei uns viele Arbeitsplätze

    Grüße
    Steffen

  2. Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    246

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von Dobs Beitrag anzeigen
    Wer weiß, was für eine ..... sich der Ami da in den Tank gefüllt hat.......
    War sein Fz überhaupt alkoholtauglich???
    Pauschal von "schädlich" zu sprechen halte ich für Unsinn.
    Im obigen AdvForum handelt es sich um Triumph Tiger 1050 BJ 1998.
    Laut:
    http://www.triumphmotorcycles.de/die...n/e10-biosprit
    vertragen alle Triumph Modelle ab BJ 1990 E10.

    Und wenn du den Post im AdvForum weiterliest, dann hat der Triumph das Schaden übernommen.
    Natürlich geht kein Motor sofort kauputt. Es geht hier um LANGZEITSCHADEN.

  3. Registriert seit
    04.04.2006
    Beiträge
    278

    Standard E 10

    #43
    Bei unserer Politik ist jetzt ÖKO das Thema,schlimm genug das wir ( unsere Politiker ) daraus ein Geschäftsmodell machen. Aber jetzt zum Thema:
    ich habe alle drei verfügbaren Varianten an bleifreien Kraftstoff ausprobiert.Testmotorrad : 1200 GS DOHC Bj. 03/10.
    95 Oktan: Verbrauch ca.6,2 Ltr.im drittel mix,Leerlauf kay,
    E 10 : Leerlauf unrund, Verbrauch höher, subjektiv: Leistungsverlust. Im Vergleich zu 95 Oktan.
    98 Oktan: Verbrauch geringer,ca 6 ltr, Motorrad wirkt spürbar agiler. Leerlauf ruhiger.Das sind meine Erfahrungswerte bei ca.1200 km im Monat.

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von GS Herby Beitrag anzeigen
    98 Oktan: Verbrauch geringer,ca 6 ltr, Motorrad wirkt spürbar agiler. Leerlauf ruhiger.Das sind meine Erfahrungswerte bei ca.1200 km im Monat.
    was nicht überrascht weil das die für den DOHC vorgesehene Spritqualität ist.

  5. Registriert seit
    25.04.2012
    Beiträge
    39

    Standard E10 und Tankgeberfolie

    #45
    Hallo,

    mich würde auch interessiere, welche Erfahrungen ihr mit E10 gemacht habt. Ein Kumpel, der bei der Polizei arbeitet, hat mir bereichtet, dass bei denen seit sie E10 tanken schon mehrmals BMW-Motorräder stehen geblieben sind, weil die Tankanzeige voll angezeigt hat, aber tatsächlich der Tank leer war. Dies soll erst auftreten seit sie E10 tanken müssen. Jedes mal soll die Geberfolie defekt gwesen sein.
    Daraufhin habe ich jetzt erst mal wieder auf normales Super umgestellt. Hat jemand die selben Erfahrungen gemacht.

    VG
    Harald

    P.S.:Im Übrigen tanke ich mit meinem Burgi immer E10 und auch nach dem Winterschlaf ist dieser wieder einwandfrei angesprungen.

  6. Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von Klilie Beitrag anzeigen
    Dies soll erst auftreten seit sie E10 tanken müssen. Jedes mal soll die Geberfolie defekt gwesen sein.
    Daraufhin habe ich jetzt erst mal wieder auf normales Super umgestellt. Hat jemand die selben Erfahrungen gemacht.
    Hört, hört.
    Ich sage noch einmal : Ich tanke Aral Ultimate 102 mit E0 und mein Foliengeber zeigt nicht nur astrein an, nein er war auch noch nie kaputt.

    Es mag ja sein das die Einspritzmechanik und Motortechnik das Zeug verarbeiten kann, aber was ist mit den Peripheriegeräten ?

  7. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #47
    Erfahrungen (allerdings nicht mit nem Boxer ):
    Bei unseren letzten Urlaub in A und I mit 990 Adv. und 650GS Twin haben meine Frau und ich unabhängig voneinander den Eindruck gehabt, dass mit "Nicht-E10" die Motorräder rauer laufen. Technisch nachvollziehbar, denn Ethanol verbrennt sauberer.
    Wir tanken von Anfang an E10 ohne irgendwelcher Probleme.

    M.E. sind aber die Unterschiede bei "Verbrennungsqualität" oder Verbrauch eher im Bereich der Empfindungs- bzw. Messtoleranzen.
    Rein vom Energieinhalt müsste der Verbrauch mit E10 ca. 1,5% höher sein. Shell wirbt bei deren "Fuel Safe"-Sprit mit bis zu 3% weniger Verbrauch aufgrund der Additivierung. Hat das schon mal jemand nachvollzogen oder tankt jeder deswegen bei Shell?
    Gruß
    Edi

  8. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Edi990 Beitrag anzeigen
    Shell wirbt bei deren "Fuel Safe"-Sprit mit bis zu 3% weniger Verbrauch aufgrund der Additivierung. Hat das schon mal jemand nachvollzogen oder tankt jeder deswegen bei Shell?
    Ja, ich versuche wenn möglich bei Shell zu tanken, hab beim Auto seitdem regelmäßig 0,2-0,5l weniger Verbrauch (trotz Auslegung auf Super+), für die Q hab ich keinen Unterschied gemerkt, allerdings ist das Fahrprofil auch nicht so gleichförmig.

  9. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Ja, ich versuche wenn möglich bei Shell zu tanken, hab beim Auto seitdem regelmäßig 0,2-0,5l weniger Verbrauch (trotz Auslegung auf Super+), für die Q hab ich keinen Unterschied gemerkt, allerdings ist das Fahrprofil auch nicht so gleichförmig.
    Echt! Erstaunlich bzw. Respekt! Ich merke bei unseren Fahrzeugen da keinen großen Effekt, weder Shell, noch E10, bzw. ist der Einfluss der Unterschiede durch den Verkehr oder wann und wo ich fahre wohl vergleichsweise deutlich größer.
    In der Ferienzeit brauche ich auf meinem Arbeitsweg jedenfalls merklich weniger als sonst, egal, was im Tank ist
    Gruß
    Edi

  10. Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    246

    Standard

    #50
    Ich sag mal:
    wenn man alle 2-4 Jahre das Motorrad wechselt und nur 4000-6000 km pro Jahr fährt, dann ist ihm wurscht, ob E5, E10, Oktan 100, etc.

    Aber wenn man unbedingt sein Motorrad lebenslang halten will (im Besitz) wie ich, und noch überdurchschnittlich viel fahre (ca. 20.000 km pro Jahr), dann 3 EUR mehr zu zahlen pro Tanken (GSA) ist eine sehr gute Investition (Kosten für eine Motorüberholung, etc pp sind deutlich teuerer!)

    Ja, ich werde meine 2009 GSA MÜ reifen lassen. Wie einen guten Wein!


 
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Diesel getankt!!
    Von Zambelli im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 19:36
  2. Erfahrungen
    Von BOSTROM im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 19:19
  3. Erfahrungen mit TMC?
    Von Fischkopf im Forum Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.01.2008, 21:25
  4. Panne: Falsches Öl getankt...
    Von Raditupa im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 21:40
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 11:37