Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Werkzeug zum Radabbau???

Erstellt von jora, 10.08.2007, 07:52 Uhr · 14 Antworten · 2.034 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    210

    Frage Werkzeug zum Radabbau???

    #1
    Hallo,
    weiß jemand woher man vernünftiges Werkzeug zum Aus-. bzw Einbau der Räder zu einem moderaten Preis bekommen kann? Welche Inbusgröße benötigt man für das Vorder-, und welche TORXgröße für das Hinterrad?

    Grüßle, jora

  2. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #2
    Behafte mich nicht drauf, ist jetzt nur so aus dem Gefühl raus:

    Hinterrad: T50 (od. T45)
    Vorderrad: T40 (od. T45) für Bremsbacken und Steckachssicherung
    22er Sechskant für Steckachse.
    Kauf dir am besten ein Torxs-Set im Baumarkt von T10-T50, das kostet nicht die Welt.
    Den Sechskant wirst du fast nicht finden, ist keine handelsübliche Grösse. Ich habe das grosse Bordwerkzeugset, da ist ein passender Schlüssel dabei.
    Ansonsten nimmst du am besten eine Mutter in der Grösse, setzt die nur halb an und drehst aussen mit einem Rollgabelschlüssel.

    Gruss

  3. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    210

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von spitzbueb
    Ansonsten nimmst du am besten eine Mutter in der Grösse, setzt die nur halb an und drehst aussen mit einem Rollgabelschlüssel.

    Gruss
    Danke. Die Idee mit der Mutter find ich super. Ich werde eine Mutter auf die passende Schraube schweissen, dann müsste das eigentlich als Inbus funktionieren. Man muss nur drauf konmmen. Genial einfach, einfach genial.

    Grüßle, jora

  4. Registriert seit
    16.04.2007
    Beiträge
    28

    Standard

    #4
    Vorschlag von mir (hab ne GS mit Speichenrädern):
    Ich habe einen normalen Steckschlüsselsatz mit Zahnradknarre etc. sowie einen entsprechenden Drehmomentschlüssel. Das alles hatte ich auch schon vor der BMW-Zeit benutzt.
    Für die BMW habe ich mir nur noch einen stabilen Satz mit Torx-Einsätzen gekauft (Marke: Proxxon, Preis: um die 30,- EUR).

    Die nötigen Größen stehen u.a. in der Betriebsanleitung.
    Der Torx am Hinterrad (5 Radschrauben) hat bei mir Gr. 50, am Vorderrad sind es m.W. die Größen 40 bzw. 45.
    Neben der Klemmschraube der Steckachse sind ja auch die Bremssättel zu entfernen.
    Zur Montage/Demontage der Steckachse vorne habe ich mir ein Stück Sechskantstahl 22 mm besorgt. Eine Länge von 50 mm reicht aus.
    Dieses Stück passt in die Steckachse, auf der Gegenseite setze ich mit einer ganz normale 22´er Nuss an.
    Ein extra Werkzeugaufsatz nur für den gelegentlichen Gebrauch war mir schlicht zu teuer.
    Als Notlösung für diesen Zweck kann man sich noch was mit Muttern M14 und ner Schraube/Gewindtstab basteln.

    Wichtig sind auch die Anzugsdrehmomente (bei mir auf Seite 176 der Betriebsanleitung), welche man bitteschön einhalten sollte.

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #5
    Hi
    Wenn Du nicht nur eine Mutter sondern eine Schraube mit 22er Kopf (M14) nimmst und da zwei Muttern gekontert draufdrehst (oder eine anschweisst), hast Du eine vernünftige Angriffsfläche und verdrückst keine Flächen. Eine halbe Mutter ist Mist, genauso wie ein Rollgabelschlüssel (naja, wenn nix Anderes da ist...). Für "normale" Anwendung reicht das in rostfreier Ausführung wenngleich das Material ziemlich weich ist.
    Guggst Du unter 4V Spezialwerkzeuge > "Inbusschlüssel gross"
    gerd

  6. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von spitzbueb
    Kauf dir am besten ein Torxs-Set im Baumarkt von T10-T50, das kostet nicht die Welt.
    Rausgeschmissenes Geld, Baumarktwerkzeug ist in aller Regel Schrott es sei denn es ist Markenware wie z.B. Proxxon (gibt auch noch andere) für ca. 40€ bekommt man angemessene Qualität ohne sich seine Finger zu brechen oder was schlimmer wäre seine Q zu beschädigen z.B.:

    http://www.reichelt.de/?SID=25H6dVc3...nr;OFFSET=1000

    Der Geheimtip mit der Mutter ist nicht schlecht besser und noch geheimer für ca. 7€ einen 22er Sechskant aus dem Werkzeugfachgeschäft, den dann mit ner Bügelsäge auf angenehme Länge absägen und man hat dann einen sauber passenden Adapter für eine 22er Nuß für den Drehmomentschlüssel.

  7. Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.223

    Standard

    #7
    Hab das auch grad hinter mir.

    Hatte etwas gegoogelt und das in einer anderen Kneipe gefunden:

    http://powerboxer.de/index.php?optio...=135&Itemid=63


    @Gerd: Danke für diese hilfreiche Info.

    Hab mir dann in unserem Baumarkt eine Schraube M14 und 2 Muttern besorgt (hat 1,--€ gekostet) und das ganze wie beschrieben "zusammengebastelt". Die Muttern musst du ganz kräftig gegeneinander anziehen, dass das funktioniert. So kannst du mit einem Ring- bzw. Gabelschlüssel oder einer Nuss (SW22) das Teil rausschrauben. Der Vorteil mit den Muttern ist auch, dass du die Steckachse mit einem Drehmomentschlüssel und der Nuss wieder anziehen kannst.


    PS: Habe gerade festgestellt, dass Gerd den Link schon eingestellt hat. Ist ja auch im Ursprung von ihm.

  8. Registriert seit
    12.12.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von jora
    Danke. Die Idee mit der Mutter find ich super. Ich werde eine Mutter auf die passende Schraube schweissen, dann müsste das eigentlich als Inbus funktionieren. Man muss nur drauf konmmen. Genial einfach, einfach genial.
    Hallo jora,

    bie Louis gibt es einen
    ACHSEN-INNENSECHSKANT
    Da brauchst Du nichts basteln und paßt mit jeder 19er- oder 22er-Nuß.

    Gruß Oliver

  9. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Tantalus
    Hallo jora,

    bie Louis gibt es einen
    ACHSEN-INNENSECHSKANT
    Da brauchst Du nichts basteln und paßt mit jeder 19er- oder 22er-Nuß.

    Gruß Oliver
    Na ja, für 10 Teuros hole ich auch mal lieber das Schweißgerät (und 'ne Flasche Bier für danach ) raus.

  10. Registriert seit
    12.12.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von palmstrollo
    Na ja, für 10 Teuros hole ich auch mal lieber das Schweißgerät (und 'ne Flasche Bier für danach ) raus.
    Wo gibt es denn für 10 Teuros ein Schweißgerät?

    Gruß Oliver


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alu (Werkzeug) unversalbox
    Von supermotorene im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 19:51
  2. werkzeug für den vorderradwechsel ?
    Von iserlohner im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 20:29
  3. Werkzeug
    Von Arel im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 19:49
  4. werkzeug und so
    Von tonyubsdell im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 10:05
  5. Werkzeug
    Von GS68J im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 20:01