Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Wertminderung durch Umfaller?

Erstellt von AngryC, 24.10.2010, 17:45 Uhr · 16 Antworten · 4.179 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    137

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von hgb57 Beitrag anzeigen
    Was ich damit sagen will: Man erkennt den "Farbunterschied" sehr deutlich. Daher wäre es evtl. sinnvoller den verkratzen Deckel dranzulassen. Somit hätte der Käufer ein objektiveres Bild. Meine Meinung.
    Man könnt auch beide Deckel ersetzen...

    Gruß vom Odenwälder

  2. Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.223

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Grafenwalder Beitrag anzeigen
    Hallo Hans, ein sehr interessanter Aspekt- d.h. zur perfekten Vertuschung müsste ich wahrscheinlich einen gebrauchten Deckel, am besten noch gleiches Bj. und ähnliche Laufleistung ergattern...

    Aber ich gebe Dir in Deinem letzten Satz recht (und hab ich ja oben auch schon geschrieben) Wenn man die Historie glaubhaft erläutern kann hat der Käufer sicherlich ein viel besseren Gefühl als bei einer aalglatten Karre, an der man dann aber doch die ein oder andere Retusche registriert.

    Viele Grüße, Grafenwalder
    Servus Grafenwalder,

    da sind wir ja einer Meinung. Mir ist das heute, als ich die Q aus der Garage holte, so richtig aufgefallen.

    Und lieber ein Ventildeckel mit Schrammen und einer ehrlichen, vernünftigen Erklärung als so ein schöner Farbunterschied.

    Hatte das Problem mit meiner 11er GS. Beide Spiegel hatten an der Rückseite Kratzer. Waren aber nicht von einem Umfaller oder Unfall. Passiert war es öfters dadurch, dass das Hoftor unseres Vermieters gerade so für die GS gereicht hat. Und wenn ich nicht haargenau reingefahren bin hat halt der Spiegel eine Schramme mehr gehabt. Hab das dem Verkäufer erklärt und gut war. Ansinsten war aber auch nix anderes an dem Mopped verschrammt.

  3. Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.223

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Odenwälder Beitrag anzeigen
    Man könnt auch beide Deckel ersetzen...

    Gruß vom Odenwälder
    das sieht aber genauso sch....e aus. Bin ich zumindest der Meinung. Dann müsste ich ja sagen, dass ich sie auf beide Seiten abgelegt habe

  4. Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    759

    Standard

    #14
    noch eine Möglichkeit wäre, die zerkratzten Teile zu ersetzen um wieder ein perfekt aussehendes Moped zu haben und die zerkratzten Teile aufheben und beim Verkauf mitgeben

    viele Grüße
    Erfried

  5. Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    941

    Standard

    #15
    Schwehr zu sagen, kommt doch stark auf den Kaeufer an. Sieht auf Anhieb immer besser aus, unverkratzte Teile an der Maschine zu haben.

    Andererseits kommt ja auch noch dazu, wieviel km die Maschine hinter sich hat zum Zeitpunkt des Verkaufs. Wenn viel drauf sind, kommen "Wunden" mit dem Paket, was einer verstehen wird, wenn er sich auskennt. Da koennte es Geldverschwendung sein, diese Teile zu ersetzen.

    Geht die Maschine an den Haendler als "Trade-In" ist es eh wurscht!

  6. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von SA Moose Beitrag anzeigen
    Andererseits kommt ja auch noch dazu, wieviel km die Maschine hinter sich hat zum Zeitpunkt des Verkaufs. Wenn viel drauf sind, kommen "Wunden" mit dem Paket, was einer verstehen wird, wenn er sich auskennt. Da koennte es Geldverschwendung sein, diese Teile zu ersetzen.
    Genau das ist der Punkt! Die Erwartungshaltung einzelner ist in D stellenweise so abgedreht, man kann sich nur an den Kopf fassen. Da hat das Mopped 60.000 km in 3 Jahren hinter sich, (manche fahren ihr Mopped tatsächlich), es kommt einer der genau dieses Mopped haben will, weil es ja günstig ist, und dann wird wegen ein paar Kratzern ein neuer Lenker, neue Deckel und ein neuer Auspuff verlangt. Natürlich nur monetär. Wenn man diese Teile dann vom Preis abgezogen hat, fährt der Käufer glücklich vom Hof und läßt alles so, wie es ist. War doch gar nicht so schlimm.
    So läuft das bei den Händlern auch. Erst mal den Preis über jeden noch so kleinen Kratzer drücken und dann mal sehen, was bei einem potentiellen Käufer wieder rausgerückt werden muss.
    Ich hasse dieses Gemache .

  7. Registriert seit
    02.08.2010
    Beiträge
    107

    Standard

    #17
    ... stimmt! Meine GSA ist jetzt zwar erst 2 Jahre alt und hat 40.000 Km runter, hat aber bei einem Endurotraining auch schon je einmal auf jeder Seite gelegen. Spuren davon sind am Zylinderschutz natürlich vorhanden, aber die wechsel ich nicht aus!

    Gruss

    Nobbi_w


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Umfaller mit GS 1200 Adventure
    Von ptrendsetter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 20:26
  2. Umfaller in Werkstatt
    Von Garish im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 02.04.2010, 23:17
  3. Sturzbügel, Umfaller
    Von ADV-Harry im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 05:17
  4. Unfall + keine Wertminderung
    Von Pit161 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 10:20
  5. Umfaller - und nun?
    Von michadort im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 00:35