Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Wertverlust???

Erstellt von Motomyko, 02.11.2006, 19:21 Uhr · 22 Antworten · 7.434 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    34

    Frage Wertverlust???

    #1
    Hallo zusammen,

    habe meine Q im Juni 2005 einigermaßen günstig eingekauft (neu; inzwischen 17.000 km; 7 Monate Garantie). Nun würde mich interessieren, was man heute realistisch dafür bekommen würde.
    GS 1200, blau, Heizgriffe, ABS, weiße Blinker, Kofferhalter, Zylinderschutz (Plastik, Original von BMW), Reifen 70 %, alle Inspektionen und Rückrufaktionen (u.a. ABS-Geberkabel am Vorderrad verlegt, Hohlschraube Bremshebel gewechselt, usw.), ich glaube das wars....

    Gibt es irgendwelche Quellen für eine realistische Einschätzung (Marktwert, nicht Händler-Einkaufspreis)?

    Besten Dank!

    Gruß Uwe

  2. Registriert seit
    16.07.2006
    Beiträge
    241

    Standard

    #2
    Servus !

    Schau bei www.mobile.de oder www.autoscout24.de rein.
    Da kannst gut vergleichen. Und hast zumindest mal einen Anhaltspunkt, was Du dafür verlangen kannst.
    Ob Du das dann auch bekommst, ist noch lange nicht gesagt...

    Viel Erfolg beim Verkauf

    Gruß Klaus

  3. Ron
    Registriert seit
    24.02.2004
    Beiträge
    3.164

    Standard

    #3
    Einen ersten Hinweis zum "Händlereinkaufspreis" kriegt
    man (normalerweise) unter www.dat.de (und dort unter
    "Gebrauchtfahrzeugwerte"). Aber im Falle der 12GS
    aus 2005 kommt leider der Hinweis, daß für dieses
    Modell noch keine zuverlässigen Werte vorliegen.

    Gruß Ron

  4. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard

    #4
    Hallo,
    habe auf dat.de mal eine 04er mit 5000 KM eingegeben. Ergebnis: 8600 Euro. Ich finde das ist erschreckend wenig für ein zwei Jahre altes Motorrad. Fast 35 Prozent Wertverlust bei unterstellten 13000 Euro Neupreis!!!. Es ist aber unklar, ob das für eine nackte Maschine gilt oder ob die übliche Ausstattung (ABS) mit drin ist.
    Fazit für GS-Fahrer: Am besten behalten.
    Fazit für solche, die es werden wollen: am besten gebraucht kaufen.

    Viele Grüsse

  5. Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    34

    Standard Wertverlust

    #5
    Hallo,

    also ich gehe ja mal davon aus, dass das bei dat.de die Händlereinkaufspreise sind, kann man im Privatverkauf also "jut" einmal 1500 Euronen drauflegen, was dann wohl den Marktwert ergäbe...., ob man diesen natürlich erzielt ist dann wieder eine ganz andere Frage..., wobei alle, mit denen ich gesprochen habe meinen, dass auch die gebrauchten GSsses immer noch ganz schön viel kosten, bis auf einzelne Ausnahmen...
    Insofern der Wertverlust innerhalb von 2 Jahren nicht ganz so drastisch. Außerdem, wer hat denn in 2004 mit der üblichen Ausstattung schon 13000 Euronen bezahlt. Die meisten vergessen ihren rabattierten Preis anzusetzen, der sich ja auch irgendwie im Wiederverkauf (niedriger!) ausdrückt. Und geht man mal von 12.200 € Einkauf (neu) aus (mit allen notwendigen Extras, ohne Koffer!), dann ist irgendetwas um die 10.000 Euro nach 2 Jahren doch schon deutlich realistischer...

    Hat jemand Erfahrung aus einem aktuellen Verkauf? Sind die Preise z.B. bei Mobile.de "utopisch" oder realistisch?

    Danke für eure Hinweise...

    Gruß Uwe

  6. Registriert seit
    05.07.2005
    Beiträge
    52

    Standard

    #6
    @ Uwe:

    Ich war letztens mal beim Händler um zu fragen, was ich für meine noch bekommen würde, wenn ich dafür eine neue 12er ADV nehmen würde. Das BJ, Laufleistung, Ausstattung usw entsprechen genau deiner - nur habe ich noch Koffer + Topcase dazu. Er meinte dann was mit ~9500€ !!!
    Wie bitte - in 16 Monaten 5000€ Wertverlust ? Dafür habe ich mir aber keine BMW geholt.
    Die Rechnung war dann folgende: 17000€ für die ADV komplett minus 11.000@ für meine mit Koffern + 2. Satz bereifte Speichenfelgen = 6000 T€uros Okayokay - für 6000€ bekomme ich schon eine lecker 600er Supermoto neu, also fahre ich meine GS weiter und in Sachen Wertstabilität bin ich um Einiges schlauer geworden. Pro Jahr (Saison) sind 30% Wertverlust zu rechnen und Maschinen über 12000km sind eh nix mehr Wert ... das hab ich mir auf mein augenscheinliches Entsetzen sagen lassen.
    Tja - also weiterfahren, weiterfahren, weiterfahren und wenns dann mal eine 13er GS gibt hole ich sie mir von einem Werksangehörigen als Halbjahres Mopped ... da tut mir der Wertverlust nicht mehr so weh .

  7. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #7
    Hallo,

    ein Freund hat seine 12er vor 2 Wochen in Zahlung gegeben und eine neue 12er, Mod. 07, gekauft.

    Seine alte 12er ist Bj. 5/04, 22.000 km, ABS, HG, Koffer und TC. Bekommen hat er 9.500 Euro.

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #8
    ich habe meine mit 20 tkm EZ 06/05 gerade verkauft, 9.300 Euro. Ist doch eine altbekannte Tatsache, dass man in den ersten beiden Jahren den größten Verlust hat. Wer da verkauft, ist sich dessen doch bewusst. Ist doch auch klar, ein Gebrauchtkäufer will ja auch einen erklecklichen Unterschied zum Neupreis haben. Tut doch mal nicht so, als wenn das etwas Neues wäre.

    Das relativiert sich aber, je länger man sie behält. Ein Bekannter hat seine aus 04 für gerade mal 600 Euro weniger verkauft, als ich meine und hatte 7000 km mehr drauf

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #9
    Hi
    Auf welcher Wolke leben denn viele von Euch?
    Kaufen, anmelden, vielleicht 1000Km fahren, abmelden verkaufen. Wertverlust 25%.
    Was würdet Ihr denn für eine derartige Maschine bezahlen?
    Weshalb soll "ich" eine Maschine kaufen die der Vorbesitzer verdächtig schnell verkauft UND dann einen Vorbesitzer im Brief stehen haben?
    Weshalb unterstellt Ihr den Listenpreis als Vergleich? Den zahlt doch kaum jemand.
    Schon fast witzig finde ich die Aufzählung was alles von BMW auf BMW-Kosten nachgebessert wurde. Das ist das Minimum was ich als informierter potentieller Käufer erwarte! Gibt's die 1200 überhaupt ohne ABS (ausser im Prospekt)?
    BeimKauf ab Händler wollen dann auch alle für die gebrauchte Möhre Garantie. Die "darf" der Händler leisten obwohl er nicht weiss wie der Vorbesitzer mit dem Gerät umging. Nebenher hat er Aufwand und muss Kohle investieren die er sich entweder von der Bank leiht (Kosten) oder zu selbiger bringen könnte und Zinsen bekäme!
    Vielleicht ist der Wiederverkaufspreis in 10 Jahren, gemessen an einer Ducati noch gut, aber nach soooo kurzer Zeit?
    "Sehr guter Wiederverkaufswert" ist ein Mytos aus der Zeit wo die "Japaner" noch schlechter waren als BMW, wahlweise ein Argument das nach der Vertragsunterzeichnung blitzschnell in Vergessenheit gerät.
    gerd

  10. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard

    #10
    Gerade sind zwei GS-Versteigerungen zu Ende gegangen:
    05er mit 9200 km, Koffern, Tankrucksack für 10500,
    04er mit 1900 km, letztes Gebot 9950, Mindestpreis aber nicht erreicht.
    Finde, für diese Jahreszeit sind das keine schlechten Preise.

    Ein echtes Verkaufs-Problem werden wohl diejenigen haben, die viel fahren: Warum soll irgendwer eine GS mit vielleicht 40000 Kilometern kaufen, wenn doch soviele Garagen voll mit GSen sind, die nie bewegt werden und vielleicht 2000 km drauf haben. Und dann aus Frust früher oder später auf den Markt kommen. Langstrecken-Gse wird man wohl nur durch Inzahlungnahme beim Händler los - beim Kauf einer Neuen. Und dann geht alles von vorne los...


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heftiger Wertverlust bei der 12er?
    Von Aurangzeb im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 23:08