Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 83

wheelie und stoppie

Erstellt von Daynie, 23.01.2015, 16:50 Uhr · 82 Antworten · 7.222 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #71
    Zitat Zitat von Bollo Beitrag anzeigen
    ... Solange sich vorne was dreht öffnet da nix.
    ich weiss schon, warum ich mich hier raus halte ...

  2. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #72
    Behauptungen, Vermutungen, Meinungen. Keiner weiß es genau. Ausser dass es geht. Oder auch nicht.

    Ich dachte auch immer dass die raddrehzahlen verglichen würden. Ob ich mich da getauscht habe? Ich weiß es nicht.

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #73
    Ich schaffe es nur mmer das Hinterrad zum radieren zu bringen, dann regelt das ABS (hinten)
    Ich muss aber auch eingestehen, ich benutze in den Fällen die Hinterradbremse immer zusätzlich mit.
    Leider hab ich mir durch meine doppelsitzigen Fahrten die Hinterradbremse zu sehr angewöhnt um hier eine zuverlässige Aussage zu machen

  4. Registriert seit
    23.09.2011
    Beiträge
    473

    Standard

    #74
    ich will meinen Überschlag!

    Auf matschiger Wiese!

    Und wenn ich vorher die gesamte Elektronik und Physik außer Kraft setzen muss!

    Wer kann mir das wirklich wissenschaftlich erläutern?

    Zur Not auch auf griffigem Asphalt.

    Gunter

  5. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.664

    Standard

    #75
    Zitat Zitat von GunOpiGS Beitrag anzeigen
    ich will meinen Überschlag!

    Auf matschiger Wiese!

    Und wenn ich vorher die gesamte Elektronik und Physik außer Kraft setzen muss!

    Wer kann mir das wirklich wissenschaftlich erläutern?

    Zur Not auch auf griffigem Asphalt.

    Gunter
    Nichts einfacher als das.

    Man nehme Töff XYZ, fahre die Wiese runter oder rauf und ziele auf auf das Objekt..............images05yspnm1.jpg
    Mit Überschlaggarantie, sonst Geld zurück

  6. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #76
    Zitat Zitat von GunOpiGS Beitrag anzeigen
    ich will meinen Überschlag!

    Auf matschiger Wiese!

    Wer kann mir das wirklich wissenschaftlich erläutern?

    Zur Not auch auf griffigem Asphalt.

    Gunter
    Dann aber mit matschiger Motorradbekleidung. Ist relativ und damit schon wieder dicht an der Physik. Das mit der Mathematik muß ein anderer machen. F = m*a und M = F*l wäre vielleicht schon mal ein guter Ansatz. Oder war da irgendwo ne 2 noch drin? Und dann noch irgendwas mit Massenträgheitsmomment. Sollte hier wohl ne wesentliche Rolle. Aus dem Stand soll der Überschlag wohl nicht erfolgen.

    Hier gab es mal jemand, der die schnellsten Rundenzeiten über Ellipsen berechnet hat. Theoretisch zumindest. Ich glaube, es war ein Schweizer. Im Ernst! Der hatte zumindest die Ruhe weg. Das könnte dann auch mit dem Überschlag funktionieren. Bis der Schnee weg ist und wieder versuchsoptimale Haftreibungskoeffzienten zur Verfügung stehen, sollte ne Lösung parat sein. SUFU!

    Gruß IM

  7. Registriert seit
    23.09.2011
    Beiträge
    473

    Standard

    #77
    nä, nä, Felsbrocken habe ich schon früher versucht, die verursachen nur so etwas holpriges.

    sonen richtigen Überschlag - wie kriege ich das hin? mit der TÜ?

  8. Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    475

    Standard

    #78
    Hallo!

    Guck mal bei 2:27 ;-)


  9. Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    832

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von Wetzlarer Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Guck mal bei 2:27 ;-)

    DAS ist mal ein amtlicher Stoppie...!! Respekt. :-)

  10. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard Heureka - meine ich zumindest

    #80
    Da mich das Thema doch sehr beschäftigt, insbesondere ger gewünschte Überschlag auf Asphalt und seine mögliche Folgen, hab ich mal etwas weiter überlegt und auch recherchiert.

    Habe auch viele Bilder von Stoppies gefunden oder solche die sich so nennen und bin letztlich bei, ja man glaubt es kaum, bei der Bedienungsanleitung der GS (MÜ?) hängen geblieben. Seite 80 - 82.

    Hier steht klar drin:

    Zitat 1: Abheben des Hinterrads
    "ABS ... das Abheben des Hinterrades nicht verhindern kann. In diesen Fällen ist auch ein Überschlagen des Motorrades möglich."

    Anmerkung: die Erwähnung des Überschlagens ist m. E. eine formale Absicherung von BMW. Genauso wie der Tankaufkleber bei den BKV-Modellen sinngemäß: "Fahrzeug ist mit Bremskraftverstärker ausgerüstet. Mir ist kein Fall bekannt, das eine Maschine sich beim Bremsen überschlagen hätte. Wäre im Forum mit Sicherheit ne Meldung Wert gewesen.
    Schlecht für Gunter, gut für den Rest der Fahrer.

    Zitat 2 und 3: ABS - Besondere Funktionen
    "Zur Erkennung der Blockierneigung der Räder werden unter anderem die Drehzahlen von Vorder- und Hinterrad verglichen."

    Zitat 3: Wie funktioniert das ASC?
    "Das BMW Motorrad ASC vergleicht die Radgeschwindigkeiten von Vorder- und Hinterrad. Aus der Geschwindigkeitsdifferenz werden der Schlupf und damit die Stabilitätsreserven am Hinterrad ermittelt."

    Achso!

    Für mich halte ich jetzt einfach mal öffentlich fest:

    ABS und ASC werden die unterschiedlichen Raddrehzahlen aus. Ist ja auch logisch, wie soll ich den sonst einen Schlupf ohne weitere spezielle Sensoren feststellen (ein blockierendes Vorderrad oder auch Hinterrad, auch im angehobenen Zustand erfüllt in beiden die Bedingungen für Schlupf).
    Anmerkung: Schlupf ist technisch gesehen eine normierte Drehzaldifferenz. Nicht, daß jemand meint das gelte nur bei ASC. Nein, auch beim ABS wird der Schlupf ausgewertet.

    Starkes Bremsen, ob mit oder ohne "Radlastverschiebung" (mit oder ohne progressives Bremsen) "kann" zum Abheben des Hinterrads führen. Und hat dies nachweislich bei mir auch schon getan (ist eigentlich die Regel bei geübten Gefahrenbremsungen). Auch bevor irgendein ABS merklich anfängt zu regeln. Bei den älteren Modellen mit BKV (<=06) etwas mehr als bei den neueren Modellen ohne BKV (>06). Auch das konnte ich experimentell schon selbst erfahren, im wahrsten Sinne des Wortes.

    Also ein Stoppie ist demzufolge möglich. Stellt sich halt nur die Frage, ob man ein Hinterrad, das kurzzeitig meinetwegen bis 50 cm (+-) abhebt schon als Stoppie bezeichnet.

    Vielleicht meinen wir ja das das gleiche und reden nur aneinander vorbei.

    Bei einer Gefahrenbremsung halte ich die Bremse bis zum Stillstand und hier habe ich dann auch 2 - 3 merkliche Radanhebungen. Nach Angaben von Zuschauern durchaus erhebliche. Wobei der Begriff erheblich sicherlich interpretationsfähig ist.

    Würde ich nach dem ersten Radanheber die Bremse selbst wieder aufmachen, hätte ich meinen Stoppie.

    Also wie gesagt, ich meine wir meinen das gleiche.

    Ein Chris-Pfeiffer-Stoppie, mehrere Meter bis zum Stillstand und dann auch noch elegant um 180 Grad gedreht geht mit eingeschaltetem ABS m. E. nicht. Das widerspricht dem von BMW beschriebenen Prinzip und auch der in den Anfangsjahren gemachten Negativerfahrungen einiger Probanten bei Bergabfahrten auf holprigem Terrain und sich plötzlich öffneder Bremse. Das behaupte ich nach wie vor.

    Gruß IM


 
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nun habe ich sie in 3D und Farbe gesehen
    Von Mister Wu im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 16:07
  2. Wheelie auf der GS und was ist mit'm Öldruck?
    Von palmstrollo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 19:32
  3. Navigation mit Ipaq und Navigationssoftware
    Von Noeder im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.2004, 11:44
  4. Rückruf von Boxer, K und Scarver ??
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 18:00