Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

wichtig: vollsyntetik motoröl 5w-50 greift beim bj 2006 die gummies der simmeringe an

Erstellt von pold9000, 16.06.2014, 23:39 Uhr · 32 Antworten · 4.249 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.04.2010
    Beiträge
    29

    Standard wichtig: vollsyntetik motoröl 5w-50 greift beim bj 2006 die gummies der simmeringe an

    #1
    hallo,
    ich bin verunsichert, ein öllieferant sagte mir ich soll ja kein vollsyntetik öl einfüllen weil dann die kupplung kapput wird!

    das öl hat scheinbar so gute kriecheigenschaften dass es durch den simmering auf die kupplungsplatte kommt.

    kann das stimmen? er empfielt das mineralöl 20w50 zu nehmen.

    bitte um dringende info da ich eine kupplungsreparatur nicht gerne nochmals mache (bei mir war die kupplung schon einmal hinüber jedoch zeigte der simmering keine leckstellen).

    lg
    wolfgang

  2. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    660

    Standard

    #2
    Sowas in der Art sagte mir auch mein
    Trotzdem verwende ich seit 20.000 km halbsynt.Öl und
    bisher ist alles dicht.

    Jetzt bin ich gespannt was die Fachleute sagen .

    bestimmt kommt Hurra ein Ölfred ;-)

  3. Registriert seit
    16.04.2010
    Beiträge
    29

    Standard

    #3
    ich lese mittlerweile auch in englischen foren und bin neugierig - jedoch kommt die info von einem öllieferanten - die verkaufen ja nicht freiwillig billigeres öl wenn sie teures verkaufen könnten!

    ich mach mir nur sorgen um den kurbelwellensimmering - wenn der öl durchlässt ist die kupplung im Ar...!

    lg

  4. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    959

    Standard

    #4
    Warum lesen die Menschen die Bedienungsanleitung nicht?
    Schaffen es aber immer wieder an der Tanke den richtigen Sprit zu tanken, ich habe zumindest noch kein Thema zur Flaschbetankung gefunden
    .....

    4V0 Öltyp

  5. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #5
    Das stimmt aber so auch nicht, es gibt immer mal wieder Fragen, wie man sich bei Falschbetankung verhalten soll...

  6. Andaluz Gast

    Standard

    #6
    ... bei mir gibt es für die MM ausschliesslich 20W-50/60 und bei der s1000 rr 10w-40. das steht so in der bedienungsanleitung und daran halte ich mich.

    was für eine plörre der freundliche von haus aus reinkippt, ist mir wurscht - da ich meine öle immer selber zum freundlichen
    mitbringe. war nie ein problem und ist auch um einiges billiger.

  7. Registriert seit
    17.06.2012
    Beiträge
    233

    Standard

    #7
    Ich vermute einmal dass BMW einige akademisch gebildete fachleute bei der entwicklung ihrer fahrzeuge mit einbezieht, diese testen bei der motoren- und fahrzeugentwicklung die verschiedensten schmier- treib- dicht- verbrauchsmittel, und all jene die sich bewaehrt haben werden dann in einem buch - der betriebsanleitung - vermerkt und dem entsprechenden fahrzeug beim verkauf beigelegt. und genau in diesem buch sollte der benutzer - wenn er denn des lesens maechtig ist - alle hinweise finden, es soll sogar der luftdruck darin vermerkt sein...
    ich frage mich ob alle diese oel-und benzinfragen von den jeweiligen fragestellern auch bei ihren rasenmaehern so ausfuehrlich in foren erfragt werden..

  8. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.263

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Angsthase Beitrag anzeigen
    Ich vermute einmal dass BMW einige akademisch gebildete fachleute bei der entwicklung ihrer fahrzeuge mit einbezieht, diese testen bei der motoren- und fahrzeugentwicklung die verschiedensten schmier- treib- dicht- verbrauchsmittel, und
    Hallo
    ja das machen die bei BMW so.
    Andere Hersteller testen die Fahrzeuge und allen widrigen Umständen, finden die Fehler beseitigen die
    und bringen dann die Fahrzeuge auf den Markt.
    Gruß

  9. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #9
    hallo,
    ich bin verunsichert, ein öllieferant sagte mir ich soll ja kein vollsyntetik öl einfüllen weil dann die kupplung kapput wird!

    das öl hat scheinbar so gute kriecheigenschaften dass es durch den simmering auf die kupplungsplatte kommt.


    Ich bin nun auch verunsichert.

    Ist denn schon wieder 1. April.

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #10
    Hi
    Zitat Zitat von Angsthase Beitrag anzeigen
    Ich vermute einmal dass BMW einige akademisch gebildete fachleute bei der entwicklung ihrer fahrzeuge mit einbezieht, diese testen bei der motoren- und fahrzeugentwicklung die verschiedensten schmier- treib- dicht- verbrauchsmittel, und all jene die sich bewaehrt haben werden dann in einem buch - der betriebsanleitung - vermerkt und dem entsprechenden fahrzeug beim verkauf beigelegt. und genau in diesem buch sollte der benutzer - wenn er denn des lesens maechtig ist - alle hinweise finden, es soll sogar der luftdruck darin vermerkt sein...
    .
    Hätte ich auch vermutet und doch steht in den Bedienungsanleitungen immer wieder 10W40. Wenn dann der erste Kunden (keine Ahnung wie BMW die vorhergehenden "19578" definiert) bemerkt, dass sein Mopped klappert wie Sau und bei gehobenen Aussentemperaturen mehr Öl als Sprit säuft, dann empfiehlt man, auf Nachfrage, 20W50 mineralisch.

    Der Wunsch nach 10W40 ist einfach: Damit fahren die Autos und man hat es in jeder Werkstatt massenhaft.

    Weshalb man 5Wxx bei einem Mopped verwendet ist mir schleierhaft. Der Kaltstart bleibt ein Kaltstart und ein 20er Öl hat bei den Temperaturen bei dem wir moppedfahren (den einen Winterextremfahrer der jetzt meckert nehme ich aus) keinerlei Probleme zu den Schmierstellen zu gelangen. Bbis der Motor warm ist sollte man ja ohnehin etwas zurückhaltend fahren (also weder hoch- noch untertourig wobei untertourig das echte Problem ist).
    Mit einem "superdünnen" Öl baut sich auch weniger Öldruck auf weil die Brühe die Lager einfach durchfliesst. Theoretisch könnte man zwar dann mit "Margarine" schmieren weil damit der Öldruck supertoll ist, doch fliesst damit gar nichts durch die Lager und der Druck entseht nur durch den Stau VOR den Lagern.
    Öldruck in Schmierstellen

    @pold9000
    Dabei verstehe ich nicht weshalb das dünnflüssige Synth die WeDis angreift. Selbst Du schreibst (korrekt), dass das Öl am Wedi vorbeiläuft. Wenn ich Dir einen halben Liter Wasser in die Hände schütte und sage "halt' bitte mal fest" aber das Zeug läuft Dir durch die Finger, dann greift es letztere doch nicht an?
    gerd


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motoröl 15w-50
    Von tom.1982 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.11.2012, 21:51
  2. Mobil1 5w-50 freigegeben
    Von smarthornet64 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 11:42
  3. Motoröl 15W-50 teilsynthetisch
    Von Jonni im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 17:55
  4. Komisches Vibrieren beim Fahren um die 70km/h
    Von guenniguenzbert im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 19:32
  5. Dekorsatz für F 650 Dakar Bj. 2006 gesucht
    Von rulaman im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 23:40