Seite 6 von 23 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 224

Widerstandstuning met ReCyclizer

Erstellt von Pim, 16.03.2009, 16:15 Uhr · 223 Antworten · 60.223 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    663

    Standard

    #51
    Lest Euch mal diese Seite von vorn bis hinten durch.... Da scheint jemand mal alles verstaendlich und korrekt erkannt zu haben.

    Versuche das mal darzustellen:

    Das Problem welches mit dem 10KOhm Widerstand zu sehen ist, dass er keine gleichbleibende Anreicherung des Gemisches fuer die jeweilige Temperatur erreicht. Optimal funktioniert er nur bei 20C.

    Mit einem 10KOhm Widerstand in Reihe zum NTC gaukelt man der Steuereinheit (ECU) bei 20C eine Temperatur von 0C vor. Die ECU hat den Wert 5KOhm fuer 20 Grad programmiert, loeten wir 10KOhm davor bekommen wir 15KOhm; dieser Wert steht fuer NULL grad. Die ECU reichert dann das Gemisch mit einem optimalen Prozentsatz an der den gewuenschten geschmeidigen effekt hat von dem hier einige berichten.

    Ich kann das auf jeden Fall bestaetigen... die Dicke laeuft sehr rund und zieht wesentlich geschmeidiger durch.

    Und wie schon richtig erkannt passiert diese Gemischanreicherung NUR bei Beschleunigung, bei gleichbleibender Geschwindigkeit ist das Gemisch wie ohne 10KOhm da die Lambdasonden das Gemisch auf vorprogrammierte Werte regelt. Das ist eine Eigenschaft der Closed Loop Steuerungs-Typen (An der Lambda Sonde zu erkennen). Auch ein Grund warum sich der Mehrverbrauch kaum bemerkbar macht.

    So. Der Widerstandswert eines NTCs veraendert sich aber nicht linear... was bedeutet dass der 10KOhm Widerstand diese nicht lineare kurve bei Extrem-temperaturwerten um ein vielfaches positiv oder nagativ verschiebt, verglichen zum original Betrieb. Was dann sehr stark unterschiedliche Gemischverhaeltnisse mit sich bringt. So kann es passieren dass die Dicke viel zu mager oder eben viel zu fett laeuft...

    Wir wollen die 'Gemisch-Verhaeltnis-Erhoehung' aber bei allen Temperaturen auf einem gleichen Level halten. Darum hat der Jens einen weiteren temperatur-abhaengigen Widerstand in die Serienschaltung eingebaut. Dieser misst die Aussentemperatur und kompensiert das nicht-lineare Verhalten des NTCs so dass die Steuereinheit IMMER einen Temperaturunterschied von 20C vorgetaeuscht wird... so erreichen wir immer die gleiche Anreicherung... das bedeutet dass die ECU bei -10 grad denkt es sei -30C und bei +40C denkt die ECU es sei 20C... somit erreiche ich immer den perfekten Prozentsatz mehr Sprit im Gemisch.

    Macht das Sinn?

    Wobei der Preis natuerlich im Vergleich zu 34Euro ziemlich happig ist, dafuer erscheint mir der 'Booster Plug' aber die hundertprozentige Loesung fuer ein 'Klein-Geldbeutel-Tuning'. Oder nenne es nicht Tuning... nenne es einfach Verbessern des Motorlaufs.... mir ist es ein versuch Wert.

    Ich habe letzte Woche einen Nachmittag damit verbracht einen passenden Thermowiderstand zu finden mit dem dieses Verhalten nachzubauen waere. Ich habe aufgegeben... alleine die Widerstandswerte fuer gefragte Temperaturen anhand des Beta-Wertes zu errechnen hat mir Kopfzerbrechen bereitet. Es sind mittlerweile fast 20Jahre her dass ich bei Siemens Elektronik-Krams gelernt habe. Das kriege ich nicht mehr hin.

    Meine Idee war es den Booster-Plug nachzubauen. Einfach den NTC ausbauen und bei verschiedenen Temperaturen zu messen. Somit wuesste ich den Originalzustand. Dann weis ich, dass die Null-grad Temperatur das Gemisch bereitet was ich haben moechte. Jetzt muss man nur einen weiteren ThermoWiderstand finden der mit dem NTC in Reihe IMMER eine 20Grad Verringerung erreicht...

    Naja, wie gesagt, ich habe aufgeben und einfach den BOOSTER-PLUG bestellt. Geld war mir egal, ich will einfach sehen ob es funktioniert.



    und jetzt lasst euch aus... dieses ist lediglich ein versuch, das wiederzugeben was Jens' seite beschreibt. ich finde es einleuchtend...

  2. Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    186

    Standard

    #52
    Hallo,
    das mit dem 'BoosterPlug' habe ich auch gelesen auf das Britische UKgser forum. Dabei war der BoosterPlug nicht der erste dieser Widerstandstuning maBnahmen.

    Nun, alles was Mark schreibt stimmt. Aber, lautens Boosterplug gibt es weiter keine Geräte mit NTC- und Parallellwiederstand (was also den höheren Preis des Boosterplug rechtfertigen könnte).

    Als ich dies gelesen habe, habe ich Kontakt aufgenommen mit Novitech um heraus zu finden wie der Recyclizer der ich in meine R12GS verbaut habe aufgebaut ist. Darauf bekam ich eine Email von Novitech 'das der Recycler eine NTC-Wiederstand hat, aber ausserdem auch eine Parallellwiederstand um die Progressivität bei niedrigen Temperaturen etwas zu mildern' (meine wortliche Übersetzung).

    Dazu möchte ich noch sagen, das das herausfinden der idealen Widerstanden für den Recyclizer eine Arbeit ist gewesen von mehrere GS-fahrer vom holländischen GS-forum. Der Thread steht hier : http://www.bmwgsclub.nl/forum/viewto...erstandstuning

    Nachher ist der 'Accelerator' aus Belgien gekommen, eine 100% Kopie des Recyclizers. Nachdem der Recyclizer ein ungeschutztes Produkt ist, und so viel Erfolg hat, war dies nicht aus zu schlieBen.

    Ich habe keine Belangen in genannten Produkten.

    MfG,
    GSband

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #53
    Marc,

    Lange Version:
    Was sie aber nicht sagen, jedenfalls nicht das ich es gefunden hätte, das ist folgendes: Das Regelverhalten des NTC ist eine Sache, aber Du kennst immer noch nicht welchen internen Veränderungsfaktor BMW bei den jeweiligen Einlasstemperaturen gefundenen Ohmwerten zugeordnet hat. Warum muss das gleichmaessig sein - dass kann man überall hin programmieren.

    Heisse Luft hat eine geringere Dichte. Darum muss man um genau bestimmte Abgaswerte einzuhalten die eingspritzte Benzinmenge bei hohen Umgebungstemperaturen anpassen d.h. verringern, weil die zugeführte Menge Sauerstoff geringer wird je höher die Temperatur ist http://www.engineeringtoolbox.com/ai...ies-d_156.html . Allerdings wird man wohl über 40 C nicht mehr weiter stark abmagern, schon alleine aus Gründen der Betriebssicherheit. Das gleiche nur andersherum ist bei Temperaturen von weit unter -10 C der Fall. Beides liegt ja auch letzten Endes außerhalb des normalen Nutzungsbereiches. Es macht also wenig Sinn wenn dem Ding vorgegaukelt wird, dass bei - 10 C tatsächlicher Temperatur am Sensor - 30 C gelogene vorhanden sind.

    Das Problem welches mit dem 10KOhm Widerstand zu sehen ist, dass er keine gleichbleibende Anreicherung des Gemisches fuer die jeweilige Temperatur erreicht.
    Stimmt. Aber ist es wirklich erwünscht eine gleichmaessige Erhöhung über den gesamten Temperaturbereich zu erreichen? Warum?

    Optimal funktioniert er nur bei 20C.
    So stimmt das nicht, und was optimal ist, darüber kann man unterschiedlicher Meinung sein, je nach Ziel. Optimal wäre wenn all diese Intake Air Temperatur Sensors nicht so über-kompensieren würden.


    Kurze Version:
    In der Praxis wird so mancher festgestellt haben, dass die Karre bei kalten Temperaturen ruhiger und geschmeidiger läuft, aber bei echter Sommerhitze plötzlich rauer, und auch der Motor ein bischen lauter ist. Gell?

    Also braucht man am Verhalten des IATS bei niedrigeren Temperaturen niGs ändern. Aber ein wenig mehr Sprit bei hohen Temperaturen kann das Laufverhalten spürbar verbessern, ohne den Benzindurst übermaessig zu verschlechtern.

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #54
    mir ist in den letzten heissen Tagen auch aufgefallen, dass sie schlechter läuft. Ob schlechter als ohne den eingebauten Recycycler weiss ich natürlich nicht und habe keine Lust, das zu basteln.

    Wenn ein adaptiver Apparat denselben Effekt bei jeder Temperatur bringen würde, wäre das für mich eine echte Option, denn bei ca. 20 - 25 Grad läuft meine mit dem Ding deutlich spürbar besser

  5. Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    186

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    ... Es macht also wenig Sinn wenn dem Ding vorgegaukelt wird, dass bei - 10 C tatsächlicher Temperatur am Sensor - 30 C gelogene vorhanden sind. ...

    ... Optimal wäre wenn all diese Intake Air Temperatur Sensors nicht so über-kompensieren würden. ...

    ...Also braucht man am Verhalten des IATS bei niedrigeren Temperaturen niGs ändern. Aber ein wenig mehr Sprit bei hohen Temperaturen kann das Laufverhalten spürbar verbessern, ohne den Benzindurst übermaessig zu verschlechtern.
    Wenn ich es richtig verstanden habe ist es genau das was der Recyclizer macht.

    MfG,
    GSband

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #56
    So ist es.

  7. Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    122

    Frage

    #57
    Zitat Zitat von Marc - Australia Beitrag anzeigen
    Lest Euch mal diese Seite von vorn bis hinten durch.... Da scheint jemand mal alles verstaendlich und korrekt erkannt zu haben.

    Versuche das mal darzustellen:

    Das Problem welches mit dem 10KOhm Widerstand zu sehen ist, dass er keine gleichbleibende Anreicherung des Gemisches fuer die jeweilige Temperatur erreicht. Optimal funktioniert er nur bei 20C.

    Mit einem 10KOhm Widerstand in Reihe zum NTC gaukelt man der Steuereinheit (ECU) bei 20C eine Temperatur von 0C vor. Die ECU hat den Wert 5KOhm fuer 20 Grad programmiert, loeten wir 10KOhm davor bekommen wir 15KOhm; dieser Wert steht fuer NULL grad. Die ECU reichert dann das Gemisch mit einem optimalen Prozentsatz an der den gewuenschten geschmeidigen effekt hat von dem hier einige berichten.

    Ich kann das auf jeden Fall bestaetigen... die Dicke laeuft sehr rund und zieht wesentlich geschmeidiger durch.

    Und wie schon richtig erkannt passiert diese Gemischanreicherung NUR bei Beschleunigung, bei gleichbleibender Geschwindigkeit ist das Gemisch wie ohne 10KOhm da die Lambdasonden das Gemisch auf vorprogrammierte Werte regelt. Das ist eine Eigenschaft der Closed Loop Steuerungs-Typen (An der Lambda Sonde zu erkennen). Auch ein Grund warum sich der Mehrverbrauch kaum bemerkbar macht.

    So. Der Widerstandswert eines NTCs veraendert sich aber nicht linear... was bedeutet dass der 10KOhm Widerstand diese nicht lineare kurve bei Extrem-temperaturwerten um ein vielfaches positiv oder nagativ verschiebt, verglichen zum original Betrieb. Was dann sehr stark unterschiedliche Gemischverhaeltnisse mit sich bringt. So kann es passieren dass die Dicke viel zu mager oder eben viel zu fett laeuft...

    Wir wollen die 'Gemisch-Verhaeltnis-Erhoehung' aber bei allen Temperaturen auf einem gleichen Level halten. Darum hat der Jens einen weiteren temperatur-abhaengigen Widerstand in die Serienschaltung eingebaut. Dieser misst die Aussentemperatur und kompensiert das nicht-lineare Verhalten des NTCs so dass die Steuereinheit IMMER einen Temperaturunterschied von 20C vorgetaeuscht wird... so erreichen wir immer die gleiche Anreicherung... das bedeutet dass die ECU bei -10 grad denkt es sei -30C und bei +40C denkt die ECU es sei 20C... somit erreiche ich immer den perfekten Prozentsatz mehr Sprit im Gemisch.

    Macht das Sinn?

    Wobei der Preis natuerlich im Vergleich zu 34Euro ziemlich happig ist, dafuer erscheint mir der 'Booster Plug' aber die hundertprozentige Loesung fuer ein 'Klein-Geldbeutel-Tuning'. Oder nenne es nicht Tuning... nenne es einfach Verbessern des Motorlaufs.... mir ist es ein versuch Wert.

    Ich habe letzte Woche einen Nachmittag damit verbracht einen passenden Thermowiderstand zu finden mit dem dieses Verhalten nachzubauen waere. Ich habe aufgegeben... alleine die Widerstandswerte fuer gefragte Temperaturen anhand des Beta-Wertes zu errechnen hat mir Kopfzerbrechen bereitet. Es sind mittlerweile fast 20Jahre her dass ich bei Siemens Elektronik-Krams gelernt habe. Das kriege ich nicht mehr hin.

    Meine Idee war es den Booster-Plug nachzubauen. Einfach den NTC ausbauen und bei verschiedenen Temperaturen zu messen. Somit wuesste ich den Originalzustand. Dann weis ich, dass die Null-grad Temperatur das Gemisch bereitet was ich haben moechte. Jetzt muss man nur einen weiteren ThermoWiderstand finden der mit dem NTC in Reihe IMMER eine 20Grad Verringerung erreicht...

    Naja, wie gesagt, ich habe aufgeben und einfach den BOOSTER-PLUG bestellt. Geld war mir egal, ich will einfach sehen ob es funktioniert.



    und jetzt lasst euch aus... dieses ist lediglich ein versuch, das wiederzugeben was Jens' seite beschreibt. ich finde es einleuchtend...

    Hallo Marc,

    dieser Booster Plug kostet 150,00 €
    Auf der Seite http://www.sol2.be/Accelerator/Duits/index.html gibt es eine vermeidliche erweiterte Version des Accelerator mit Temp.Fühler für 42 €
    Kennst Du den Unterschied der beiden Systeme?
    Hast Du deinen Booster schon bekommen?
    Gruß
    Ralf

  8. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    663

    Standard

    #58
    nope, bin zur zeit in den staaten... *freu* habe mir grade bei BMW San Francisco den Ralley Pro3 gekauft... echt genial... mag ich sehr gern... gehoert aber nicht zum thema ich weis.

    werde mich melden wenn ich das teil bekommen und eingebaut habe. wird aber nicht vor mitte august sein.



    wir lesen uns!

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Boxer Ralf Beitrag anzeigen
    Hallo Marc,

    dieser Booster Plug kostet 150,00 €
    Auf der Seite http://www.sol2.be/Accelerator/Duits/index.html gibt es eine vermeidliche erweiterte Version des Accelerator mit Temp.Fühler für 42 €
    Kennst Du den Unterschied der beiden Systeme?
    Hast Du deinen Booster schon bekommen?
    Gruß
    Ralf
    hehe, die deutsche Übersetzung ist ja großartig. Google Dir helfen

  10. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von Marc - Australia Beitrag anzeigen
    nope, bin zur zeit in den staaten... *freu* habe mir grade bei BMW San Francisco den Ralley Pro3 gekauft... echt genial... mag ich sehr gern... gehoert aber nicht zum thema ich weis.

    werde mich melden wenn ich das teil bekommen und eingebaut habe. wird aber nicht vor mitte august sein.



    wir lesen uns!
    Hi Marc,

    habe im UK Forum mir diesen endlosen Thread ueber Accelerator Module vs. Boosterplug durchgelesen. Bin zu der Erkenntnis gekommen, dass der Mann hinter Boosterplug sein Handwerk sehr gut versteht, es erklaeren kann und offenbar auch sehr viele Messungen (auch mit dem GS-911) durchgefuehrt hat. Das spricht fuer sein Produkt, obwohl deutlich teurer als die Wettberwerber (Accelerator Module und Recyclizer). Ich kann mir vorstellen, dass dieses ueber den ganzen Temperaturbereich besser funktioniert und auch entsprechend getestet ist.

    Ueberwiegender Tenor im UK Forum zum Thema Widerstandstuning ist generell - "empfehlenswert".

    Wie sind Deine Erfahrungen mit dem Boosterplug inzwischen?

    Gruss Bert


 
Seite 6 von 23 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Recyclizer Widerstandstuning
    Von Schlonz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 21:19
  2. Widerstandstuning met ReCyclizer
    Von lechfelder im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 09:53
  3. Widerstandstuning ReCyclizer
    Von BMW ist klasse im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 07:35
  4. ReCyclizer (Widerstandstuning)
    Von Schonnie im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 14:09