Ergebnis 1 bis 5 von 5

Wie habt Ihr Euren Lenker eingestellt ?

Erstellt von CAAD6, 05.09.2010, 20:30 Uhr · 4 Antworten · 1.255 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    46

    Standard Wie habt Ihr Euren Lenker eingestellt ?

    #1
    Hallo,

    bin heute seit längerer Zeit wieder mal mit dem Mountainbike unterwegs gewesen und habe mir dabei über die ideale Lenkerposition so meine Gedanken gemacht.
    Hintergrund: an meinem MTB fahre ich einen ähnlich gekröpften Lenker wie auf der GS, auch die Breite stimmt so in etwa. Wegen immer wieder einschlafender Hände habe ich einige Male die Lenkerpostion verändert und für mich im Moment den Lenker relativ steil eingestellt. D.h., die Lenkerenden sind eher in Richtung des Vorderrades positioniert. Wie gesagt, am MTB.

    Bei meiner GS habe ich den Lenker jedoch eher in Richtung Hinterrad weisend positioniert, war halt so von der Werkstatt bzw. dem Vorbesitzer eingestellt.
    Das Händeeinschlafproblem tritt aber auch auf der GS immer wieder mal auf, so dass eine Lenkerverstellung vielleicht Besserung bringen würde.

    ABER, während das auf dem MTB problemlos zu bewerkstelligen ist, trotz Scheibenbremsen und Schalthebel, sehe ich bei der GS hier die Grenzen welche durch die Technik gesetzt werden. Sprich, die Leitungen sind schlichtweg zu knapp bemessen um großartig die Lenkerposition zu verändern.

    ALSO, bevor ich jetzt größeren Flurschaden anrichte, was geht bzw. was geht nicht mehr bei der Lenkerverstellung mit den Serienteilen ?

    Freue mich über Anregungen,

    Gruß

    Norbert

  2. Intruder Gast

    Standard

    #2
    Hallo Norbert,

    das Problem hatte ich auch. Lenkerverstellung alleine nützte nichts, also Lenkererhöhung dran gebaut (4cm hoch und 4cm nach hinten). Die Leitungen zu den Schaltern habe ich hinter die Gabelbrücke gelegt. Die sind oben in den Schaltern nur eingesteckt (Plug and Play).
    Die Brems- und Kupplungsleitung habe ich auch hinter die Gabelbrücke gelegt. Das ist ein fach indem man nur die betreffende Hebelei vom Lenker abschraubt und unten zwischen Gabelrohr und Lenkkopf nach hinten durchfädelt.
    Jetzt ist es perfekt und es gibt keine einschlafenden Hände mehr!

    Gruß
    Intruder

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #3
    großartig verstellen geht zwar nicht, aber wenige Grad aus der Normalstellung nach VORNE haben für mich viel Effekt gebracht, aufrechter Sitz und entspanntes Stehen. Und wenn man's mal eilig hat hilft die Position 'Sack am Tank', die man automatisch einnimmt, beim geschwinden Richtungswechsel.

  4. Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    152

    Standard

    #4
    Im ersten Schritt habe ich bei meiner MÜ die Lenkerböcke umgedreht. Dadurch wandert der Lenker schonmal ein Stück nach vorne und marginal nach oben. Da mir das zuwenig war - ich bin 190cm groß, habe ich im zweiten Schritt ein Lenkererhöhung mit 3cm von TT eingebaut und seitdem passt's.

  5. Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    #5
    Ich Hechlingen drehen die allen Maschinen den Lenker nach vorne, da man ohnehin den ganzen Tag steht. Die haben uns empfohlen, das genauso zu machen, wenn wir mal länger im Gelände unterwegs sein wollen. Von zu kurzen Kabelwegen war nicht die Rede, drum gehe ich mal davon aus, dass es zumindest in der Variante "Stehaufmännchen" funktionieren sollte.

    LG BP


 

Ähnliche Themen

  1. Wieso krieg ich den Vergaser nicht eingestellt.
    Von Goldman im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 22:43
  2. zu fett eingestellt?
    Von 1bmwgs1 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 11:20
  3. Wo habt ihr euren Zach Dämpfer gekauft ?
    Von GS Runner im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 19:23
  4. MM Produktion eingestellt??
    Von PeterA im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 21:07
  5. Kipphebelaxialspiel eingestellt
    Von Pit46 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2007, 18:32