Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Wie handhabt ihr es mit den Angaben ...

Erstellt von oliw70, 17.03.2008, 13:39 Uhr · 19 Antworten · 2.754 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Wolfgang Meyer Beitrag anzeigen
    ...mit so wenig wie möglich Luftdruck gefahren, damit die Reifen durch Walkarbeit schnell und gut warm werden ...
    prima Idee, vielleicht solltest du dann auch das Motoröl ablassen, der Motor wird dann auch schnell und gut warm.

    Im Wettbewerb unter kontrollierten Bedingungen und wenn es um jede 1/100 Sekunde geht, ist es bestimmt wichtig, so schnell wie möglich warme Reifen zu haben, der Verschleiß ist hier zu vernachlässigen, im normalen Strassenverkehr halte ich es aber für unverantwortlich, jedenfalls wenn man mehr als 20km am Stück fährt.

    Gruß,

    Frank

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.793

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    Im Wettbewerb unter kontrollierten Bedingungen und wenn es um jede 1/100 Sekunde geht, ist es bestimmt wichtig, so schnell wie möglich warme Reifen zu haben, der Verschleiß ist hier zu vernachlässigen, ....
    im wettbewerb werden reifenwärmer genutzt. da sind die pellen schon warm.
    um aber das hohe gripniveau zu erhalten, müssen rennreifen auf hoher temperatur gehalten werden. das ist einer der faktoren, die auf den (niedirgen) luftdruck im rennreifen einfluss haben.


    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    .... im normalen Strassenverkehr halte ich es aber für unverantwortlich, jedenfalls wenn man mehr als 20km am Stück fährt.
    nu mach mal halblang.
    würden wir hier von luftdrücken für trialreifen reden (um 1bar) dann gäbe ich dir recht.
    2,3 und 2,6 sind aber gute werte für das fahren auf der strasse. ich würde bei der GS sogar noch etwas tiefer gehen. diese drücke sorgen für einen gut gewärmten reifen und viel grip auf kosten der lebensdauer.
    die werte, die BMW für seine fahrzeuge angibt, sind der beste kompromiss aus grip UND lebensdauer.
    wer nicht weiss, was er tun darf, sollte auch bei den empfehlungen bleiben.

  3. Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    25

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    prima Idee, vielleicht solltest du dann auch das Motoröl ablassen, der Motor wird dann auch schnell und gut warm.

    Im Wettbewerb unter kontrollierten Bedingungen und wenn es um jede 1/100 Sekunde geht, ist es bestimmt wichtig, so schnell wie möglich warme Reifen zu haben, der Verschleiß ist hier zu vernachlässigen, im normalen Strassenverkehr halte ich es aber für unverantwortlich, jedenfalls wenn man mehr als 20km am Stück fährt.

    Gruß,

    Frank
    Bei soviel Fachkompetenz nutze ich natürlich die Möglichkeit nachzufragen:

    Warum ist es unverantwortlich, mit einem Reifenluftdruck zu fahren, der vom Hersteller freigegeben und nachweislich sicherer ist? Der Reifen arbeitet dann halt in einem Temperaturfenster für das er eigentlich gebaut wurde. Das man mit dem Luftdruck nicht mit Sozius fährt versteht sich von selbst (bei meinen Kisten war eh nie ein Soziussitz drauf).

    Schon mal auf der Rennstrecke gefahren? Immer wieder nett wenn sich die Mitfahrer wegen kalten Reifen in der ersten Kurve hinwürfeln (auf der Rennstrecke sind wir mit dem Druck noch weiter nach unten gegangen - wie unverantwortlich).

    Schon mal auf die Idee gekommen, daß der Druck bei kalten Reifen gemessen wird und bei warmen Reifen wieder ansteigt? (Kann man sogar mit dem RDC nachmessen)

    Alles in allem: Das Wort unverantwortlich sollte man dann in den Mund nehmen wenn es angebracht ist - in diesem Fall spricht es einfach nur von Ahnungslosigkeit und Provokation...

    P.S. Zuviel Motoröl landet auch nur im Luftfilterkasten und verursacht nur unnötige Leistungseinbußen durch Panschverluste - also fahre ich auch da nicht zuviel

  4. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    484

    Standard @Wolfgang Meyer

    #14
    Zitat Zitat von Wolfgang Meyer Beitrag anzeigen
    Ich komme vom Sportler und dort sind wir immer mit so wenig wie möglich Luftdruck gefahren, damit die Reifen durch Walkarbeit schnell und gut warm werden - das habe ich auch auf der GS beibehalten, allerdings fahre ich dort im Vergleich zu meinen vorherigen Moppeds auch höhere Drücke:

    Früher beim Sportler 2,1 und 2,3bar

    Heute bei der GS: 2,3 und 2,6 bar
    Hallo Wolfgang,

    irgendetwas scheine ich nicht richtig zu verstehen? Du behältst bei der Q das Druckniveau von den Sportlern bei und fährst gleichzeitig mit höheren Drücken? Wie geht das (außer mit bei jeder Runde an die Tanke und Druck ändern?)?

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #15
    Der Instruktor in Hechlingen meinte, man sollte bei Geländeeinlagen ruhig auf 1,5 bar runtergehen, denn so hätte man schon erheblich mehr Grip im Gelände und auch auf der Straße könne man so noch gut fahren. Ich musste erst schmunzeln, weil ich mir das nicht vorstellen konnte. Aber es geht, natürlich nicht am Limit, aber wenn man den Druck bewusst absenkt, weiß man ja was man tut. "FrankS" scheint mir hier etwas übervorsichtig zu sein.

    Ich fahre ansonsten mit 2.4 und 2.6 bar, BMW gibt für die 1150er 2,2 und 2,5 an, mit Sozius 2,5 und 2,7.

  6. Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    25

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von oliw70 Beitrag anzeigen
    Hallo Wolfgang,

    irgendetwas scheine ich nicht richtig zu verstehen? Du behältst bei der Q das Druckniveau von den Sportlern bei und fährst gleichzeitig mit höheren Drücken? Wie geht das (außer mit bei jeder Runde an die Tanke und Druck ändern?)?
    Ich habe beibehalten nur so viel Luftdruck wie nötig zu fahren - und bei der GS ist das eben (wegen Gewicht und auch ruhigerer Fahrweise) im Vergleich mehr Luftdruck, als noch bei meinen Wetzeisen.

    Luftdrücke von 2,5 vorne und 2,9 hinten oder ähnlich halte ich nur für notwenidig wenn man die Q bis an die oberste Grenze beladen hat.

  7. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    484

    Standard

    #17
    Hallo Wolfgang,

    habe mir das auch so ähnlich vorgestellt - volle Beladung bzw. Sozia = 2,5/2,9; wenn meiner einer drauf ist etwas mehr wie Vorschrift (weil vermutl. Standardfahrer=85kg);
    werde 2,3 bzw. 2,4 vorne und 2,6 bzw. 2,7 hinten reintun.

    Werde dann noch sehen, was das RDC dazu meint (lt. Bedienungsanleitung blinkt's wenn gerade noch im Toleranzbereich (leider ist dieser besagte Toleranzbereich nicht angegeben?!?) bzw. wenn drüber Warnleuchte und Blinken - dann werd ich schon merken, wenn zu viel drin ist).

    Was passiert mit dem RDC eigentlich, wenn so richtig schön am Kabel gezogen wird. Da wird der Reifen ja wärmer und der Luftdruck müsste eigentlich steigen. Eigentlich müsste dann das RDC ja Alarm geben - oder? Wie reagieren da eure Kühe?

    :-) Oliver

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.793

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von oliw70 Beitrag anzeigen
    Werde dann noch sehen, was das RDC dazu meint (lt. Bedienungsanleitung blinkt's wenn gerade noch im Toleranzbereich (leider ist dieser besagte Toleranzbereich nicht angegeben?!?) bzw. wenn drüber Warnleuchte und Blinken - dann werd ich schon merken, wenn zu viel drin ist).

    das RDC hat keinen festen druckbereich in dem es alarmiert.
    DU resetest das system NACH dem luftprüfen und DIESEN wert nimmt das system als referenz. wenn der druck nun sinkt gibt es ab einer bestimmten differenz zu DEINEM einstellwert alarm.

  9. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    484

    Standard

    #19
    Hallo Lars,

    danke für die schnelle Aufschlauung - zu meinem Glück und vollem Verständnis fehlt mir nun nur noch, daß ich weiß, wie ich RESETEN kann? Habe jetzt zwar die Bedienungsanleitung nicht bei der Hand, kann mich jedoch nicht erinnern, das gelesen zu haben?!

    Weißt Du, wie ich diesen Reset machen kann (Bordcomputer auf die Reifendruck-Anzeige schalten, Info-Taste > 5 Sekunden drücken, usw.usf.???)?

  10. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    484

    Standard

    #20
    Hi folks,

    habe jetzt meine Q aus dem Stall geholt und auch Luft getankt. Nach etwas Fahrzeit wird im Display bei RDC vo 2.4 und hi 2.8 angezeigt.
    Kein Blinken, keine Warnleuchte nichts (weil erhöht).

    Vermutlich reagiert das System erst bei Druckveränderungen während dem Fahren? Sobald der Druck entsprechend steigt und/oder fällt, gibt's Alarm. Daher wird auch kein Reset nötig sein?!

    Für mich so ok, weil - wie bereits gesagt (ähem, geschrieben) - kein Blinken, nichts sondern einfach nur ein tolles Gefühl, wieder Q treiben zu können.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Spritverbrauch GS (reale Angaben)
    Von airport im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 08.10.2015, 19:59
  2. Was bedeuten diese Angaben im Brief?
    Von renieh im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 15:29