Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Wie lange darf die Batterie vom Bordnetz getrennt sein...

Erstellt von blntaucher, 01.03.2011, 09:07 Uhr · 27 Antworten · 5.392 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von kolli Beitrag anzeigen

    Mal ernsthaft, ich hab die Batterie bei meiner 07er auch schon mal 2 Tage abgeklemmt und das einzigste war die Uhr.
    Ausserdem ist der Hobel aber auch schon 3 Monate am Stück gestanden, hat in der Zeit kein Ladegerät gesehen und ist trotzdem angesprungen. Auf der anderen Seite ist mir eine Batterie mal von heute auf morgen über den Jordan gegangen, man steckt also nicht drin

    Moin, moin,
    diesem sorglosen Umgang mit der Batterie kann ich einfach nur abraten. Wenn klar ist das die Q mehr als 4 Wochen steht, würde ich den Massepol abhängen.
    Nach 3 Monaten bestehen beste Bedingungen für eine Tiefentladung der Batterie. Es ist doch so einfach dem auszuweichen...
    Viele Grüße, Grafenwalder

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von blntaucher Beitrag anzeigen
    Latürnich jibbet och in Norge BMW-Dealer, aber ihr wisst ja wie das ist, wenn man ein "neues Bike" hat. Da will man fahren und nicht (auch wenn`s nur für `n paar Minuten ist) in die Werkstatt um was einstellen zu lassen. Und wer weiß, was die da in Norwegen für Minutensätze haben.
    Tobias, es wird ihn nicht am fahren hindern - auch nachdem die Batterie einige Zeit abgeklemmt war. Da ist niGS kompliziertes die Uhr einzustellen. Die Serviceanzeige kann man erst mal ignorieren bis die nächste gute Gelegenheit kommt.

    Mach die Batterie vom Moped ab und lagere sie ordentlich, bestens bei ca. 10 Grad und nach dem voll laden. Das ist nur ein paar Minuten Arbeit. Alles andere ist unqualifiziertes Gehampel, selbst wenn es die Batterie noch toleriert. Ich bin da 100 % mit dem Mann aus Grafenwald.

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von blntaucher Beitrag anzeigen
    Und wer weiß, was die da in Norwegen für Minutensätze haben. Stellt Euch nur mal vor, dass er für eine ADV die in Deutschland einen Neuwert i.H.v. 18.000 Euronen hat in Norwegen etwas über 30.000 latzen müsste... Daher hat er auch hier in D nach ner etwas älteren mit wenigen Km gesucht und ist fündig geworden.
    naja, das liegt aber an der speziellen Steuersituation in Norwegen. Und ich hoffe, dass Dein Bekannter sich gut informiert hat, denn er darf bei Anmeldung des Moppeds einen schönen Sack voll Geld an den norwegischen Staat zahlen, eine Luxussteuer eben. Ich habe mal einen Volvo für 20.000 Euro nach Finnland verkauft. Der Käufer musste beim Import 15.000 Euro Steuern bezahlen.

    Kann aber sein, dass in der Addition das Mopped trotzdem als Import günstiger ist als es dort zu kaufen

  4. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    143

    Standard

    #24
    Noch ein kleiner Tipp aus China:

    Bin aus beruflichen Gründen zwischen 6 und 10 Wochen unterwegs.
    Ich rate dir ab eine zustätzliche Batterie parallel anzuschließen. Wenn ein Entladestrom fließen sollte, sind beide nach 6 Wochen leer. Klemm sie ab, ausbauen und "warm" halten ist nur im Winter nötig. Ich habe eine 2010er und hatte noch nie Probleme *dreimal aufs Holz klopf...* Angeschlossen lassen und immer wieder laden ist Energie und Zeitverschwendung. Die erste Ausfahrt sollte natürlich etwas länger dauern, was aber nach langer Abstinenz kein Problem ist.

    Abklemmen, vergessen, anklemmen, glücklichsein - funktioniert beim Motorrad seit 1 Jahr und beim Auto seit Jahren!

    Schöne Grüße aus dem fernen Osten!

  5. Registriert seit
    19.05.2007
    Beiträge
    626

    Standard Nach 4 Jahren nur noch Schrott

    #25
    Diese Woche war es soweit, meine GS war bei der Inspektion ... Die ersten Kilometer bin ich schon gefahren - war ja super Wetter ... doch:

    - Batterie in der GS belassen, das erste Mal
    - Batterie alle 4 Wochen für ein Tag geladen
    - am Dienstag die Zündung eingeschaltet
    - Starterknopf gedrückt
    - KLACK KLACK KLACK - NIX
    - noch einmal das Ladegerät angeklemmt
    - dann das ersehnte Geräusch der Boxer lebt
    - Kupplung gezogen -> AUS
    - noch einmal geladen
    - dann wieder das ersehnte Geräusch der Boxer lebt
    - mit Umwegen zum gefahren
    - am nächsten Tag dann der Anruf vom

    BATTEREI DEFEKT -> NEU!!

    Jetzt meine Frage an Euch:

    - erst das Kabel in die Steckdose und dann das Ladegerät an die Batterie?
    - erst die Batterie mit dem Ladegerät verbinden und dann mit der Steckdose verbinden?

    Ciao Stefan

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #26
    erst die Batterie mit dem Ladegerät verbinden und dann mit der Steckdose verbinden

    so habe ich das 1. neulich in einer Bedienungsanleitung eines Autos gelesen und so mache ich das 2. seit ewigen Zeiten selber. Hätt noch immer joot jegange

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    erst die Batterie mit dem Ladegerät verbinden und dann mit der Steckdose verbinden
    habe ich zwar überwiegend ebenfalls so gehändelt, ob dies aber 'richtig' oder 'falsch' ist bzw. überhaupt Auswirkungen hat, weiß ich nicht.



    Da die Original-Batterie in meiner R bereits im letzten Jahr sich hin und wieder etwas schwer tat den Turbo zu zünden und heuer nach einem TÜV-Besuch und einer Kurzfahrt nur ein 'Klack' zu hören war, habe ich mir doch im fünften Jahr - vorsichtshalber - eine neue Batterie gekauft. Wenn diese genauso lange hält wie die häufig so 'schlecht beurteilte' Exide, bin ich zufrieden. Sicherlich hätte die Exide noch einige Zeit mitgemacht, aber nun wollte ich doch auf 'Nummer sicher' gehen.



  8. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    erst die Batterie mit dem Ladegerät verbinden und dann mit der Steckdose verbinden

    so habe ich das 1. neulich in einer Bedienungsanleitung eines Autos gelesen und so mache ich das 2. seit ewigen Zeiten selber. Hätt noch immer joot jegange
    Hallo
    so ist es m.W. bei den meisten Batterie-Laderäten neuerer Bauart
    Grüße Eugen


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Wie rau darf rau sein?
    Von misibo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 07:25
  2. Wie alt darf eigentlich der Sprit sein ???
    Von Big Shadow im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 13:46
  3. Darf es etwas mehr sein ;)
    Von scubafat im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 12:53
  4. 1150 GS Adventure Batterie mittels Schalter vom Bordnetz trennen
    Von Spätzünder im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 07:58
  5. Wie lange darf man die Zündung anlassen?
    Von Anonymous im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.02.2005, 14:30