Ergebnis 1 bis 4 von 4

Wie reisetauglich ist die R 1200 GS ADVENTURE?

Erstellt von Tomac, 30.05.2008, 12:16 Uhr · 3 Antworten · 1.215 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    244

    Standard Wie reisetauglich ist die R 1200 GS ADVENTURE?

    #1
    Hi,

    eigentlich eine blöde Frage, doch man hört, liest oder erlebt Situationen wo man sich fragt, warum eine so teure Reiseenduro gegenüber Japanern so anfällig ist?
    Zum Beispiel war ich vorgangene Woche in den Dolomiten unterwegs und nach einem Tankstop blinkte wie Verrückt das ABS Symbol.
    ABS und Bremskraftverstärker waren ausgefallen.
    Habe sofort im Hanbuch nachgelesen und konnte aber nicht wirlich etwas nutzbares daraus schließen. Habe mir den Bremsgriff und die Fußbremse genauer angeschaut ob evtl. etwas Klemmt, doch konnte nichts außergewöhliches erkennen. Also blieb mir nichts anderes übrig als die TOUR abzukürzen und am nächsten Morgen zur Fachwerkstatt zu fahren. Der Techniker machte nichts anderes als ich auch schon gemacht hatte, mit der Ausnahme die Verkleidung an der Fußbremse zu entfernen. Und was findet der gute Mann dort, einen winzig kleinen Stein der es sich zwischen den Kontakten gemütlich gemacht hat.

    Da fragt ich mich wirlich wie es sein kann, dass ein solch kleiner Stein eine Reiseenduro wie die ADVENTURE so aus der Fassung bringen konnte!!!

    Was hätte ich in z.B. in Afrika gemacht

    Ich bin ansonsten sehr zufrieden mit meiner Q, doch ich denke dass sie wegen dem ganzen Schnickschnack, wie elektr. Bemskraftverst.,ABS, usw.
    sehr anfällig ist. Oder?
    In einen anderen von mir geschrieben Thema konntet Ihr das nächste Problem erleben:
    Beide Bremsbeläge hinten bis aufs Metall abgefahren. Hätte ich nun kein Teilintegral gehabt, hätte ich bis zu nächsten Werkstatt oder wohin auch immer mit dem Voderrad bremsen können, doch da konnte mich nur noch der ADAC abschleppen.

    Vieleicht übertreibe ich ja auch ein wenig, doch ich bin mal gespannt über Eure Meinungen.

    Gruß
    TOM

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Tomac Beitrag anzeigen

    Da fragt ich mich wirlich wie es sein kann, dass ein solch kleiner Stein eine Reiseenduro wie die ADVENTURE so aus der Fassung bringen konnte!!!

    Was hätte ich in z.B. in Afrika gemacht
    Du haettest Deinen Freund in London angerufen!

    Das ist sogar gar nicht mal so un-ernst gemeint.

    Du fragst warum die Japaner viel zuverlaessiger sind? Hmm, davon bin ich nicht in jedem Fall ueberzeugt. Vielleicht hat das mit den Umstaenden und der Wahrnehmung zu tun.

    Sowas wie mit dem Steinchen waehre in meinem V-Strom Forum wahrscheinlich ein Thread gewesen, aber wohl mit ein paar Bildchen. Und flugs haette am naechsten Tag jemand einen Text aufgesetzt wie man das in 2 Minuten unterwegs repariert. Oder wohl einen Winkel oder eine Abdeckung kreiert, damit so etwas gar nicht mehr passiert.

    Denn es gibt einfach bei den Japanern nicht diese Art von Haendlernetz und Support. Da bleibt nichts anderes uebrig, als dass sich die Leute selber um solche kleineren Dinge kuemmern. Ein Problem wird sowas kaum. Das Handy ist bei BMW Fahrern anscheinend eines der meistbenutzten Werkzeuge. Sagt einer der von der V-Strom kommt.

  3. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    244

    Standard

    #3
    Ich muß ja zugeben, dass ich bei beiden Problemen den BMW-Pannendiest angerufen habe und ohne die hätte das alles sicherlich auch nicht so schnell wieder hinbekommen. Man kann dort ja rund um die Uhr anrufen und wird sofort mit einem Techniker verbunden, der etwerder helfen kann oder direckt zu der nächsten Fachwerkstatt vermittelt.
    Doch mir geht es in erster Linie darum, ob weniger manchmal nicht mehr ist

    Ich musste mir schon öffters solche blöden Sprüche wie "Wo die GS hinkommt, da war die XT schon längst" anhören, doch da habe ich mich nie dran gestört.

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    Tomac zunaechst mal freue ich mich, dass Du mein Post nicht gleich als Anmache verstanden hast. Danke!

    Ich bin mir auch durchaus bewusst, das nicht jeder ueber die entprechenden Fertigkeiten verfuegt gleich am Strassenrand die Karre auseinanderzunehmen, oder Reparaturanleitungen zu schreiben.

    Aber: Ich war nachhaltig beeindruckt, wie konstruktiv die Amis in meinem Forum gerade solche kleineren Dinge angepackt haben. Ich hab' dort viel gelernt. Ich meine jetzt nicht unbedingt reparieren sondern, siehe oben.


 

Ähnliche Themen

  1. 1150 Adventure oder 1200 Adventure
    Von LLosch im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2008, 08:40
  2. Original 1200 GS Adventure Koffer und div. Adventure Teile
    Von super7 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 20:59
  3. R 1200 gs adventure mit koffer von der r 1200 gs
    Von GSdriver1980 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 03.09.2006, 09:01
  4. Neue Alukoffer von 1200 GS Adventure auf 1200 GS ß
    Von reisingermartin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2006, 20:36