Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Wiedereinsteiger braucht Hilfe

Erstellt von Tom_SO, 27.03.2010, 22:51 Uhr · 21 Antworten · 2.803 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #11
    Ich bin das ertse mal in meinem Leben 2006 Motorrad gefahren. Das war fast 40 Jahre nach meiner Geburt
    Damals hab ich eine 1100 GS genommen - und fertig ist die Geschichte. UNfälle gab es, Umfaller auch. Eventuell hätte ich bei einem der drei Umfaller eine leichtere Maschine auffangen können - da aber auch die "Leichten" bald 200 KG haben, bezweifel ich dies stark. Alles andere habe ich von Juni bis September 06 gelernt und dann Prüfung gemacht.
    Mach ne Probefahrt und such dir den Töff aus der dir besser gefällt - und dann kauf dir die 12er

  2. LGW Gast

    Standard

    #12
    Mach mal ne Probefahrt, dann wirst du ganz schnell wissen was dir besser gefällt.

    Beide Motorräder sind aus meiner Sicht "top", haben aber ein etwas anderes "Anwendungsprofil"; während die 12er vor allem bei langen Touren ihre Qualitäten ausspielt (endlos bequem, endlos Gepäck, endlos wenig Pflegeaufwand der nicht vorhandenen Kette, endlos Tankvolumen...), kann die 800er im Gelände ihre Pluspunkte voll ausspielen.

    Auch wenn das einige hier nicht gerne lesen: mit der 800er kommt man im Gelände an Stellen, von denen man mit der 12er nur Träumen kann. Was nicht bedeutet, dass man mit der 12er im Gelände nicht weit kommt, im Gegenteil. Stellt sich die Kernfrage: will man überhaupt da hin, wo die 800er hin könnte

    Die Sitzposition ist dennoch völlig anders, bei der 12er sitzt man wirklich viel eingebetteter zwischen Boxer, Tank und Sturzbügeln, das hat schon was. Dafür hockt (steht ) man auf der 800er viel dynamischer, die Sitzbank ist aber deutlich weniger Sofalike.

    Ich persönlich kann mir durchaus vorstellen, auch auf der 800er über 500km am Tag zu hocken, aber mit dem Wissen, das es schönere Arten gibt, seinen Tag zu verbringen.

    Meine persönliche Präferenz ist trotzdem die 800er (auch wenns Portemonnaie gerade "nur" eine durchaus vergleichbare Dakar hergibt), sie ist einfach, keine Ahnung. Mehr mein Ding. Subjektive Präferenzen.

    Spätestens bei geplantem Soziabetrieb über lange Strecken sollte aber wohl die 12er den Zuschlag bekommen

    Also, um zum Anfang zurückzukehren: mach mal ausgiebige Probefahrten, und dann wird's schon klar werden, wo du drauf starten willst.

    Von wegen Fahrbarkeit und Gewicht musst du dir keinen Kopf machen, das Fahrwerk der 12er ist so gut, das damit sogar ein Anfänger klarkommen kann, ohne irgendwelche Probleme. Quasi ein "Gedicht" - nur aufheben wird schwerer. Aber auch nicht unmachbar. Das wäre für mich alleine kein Grund, nicht das Wunschmoped zu kaufen.

  3. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    240

    Standard

    #13
    Moin,

    wie all die Vorredner bereits geschrieben haben, Probefahren und zwar ausgiebig. Wenn Dir Dein Händler was verkaufen will, sollte er Dir beide für einen Tag zur Verfügung stellen, und wenn nicht, such Dir einen anderen Händler.
    ich habe beide und beides sind tolle Motorräder. Die 1200 habe ich jetzt seit Dezember und nutze jede freie Stunde, um mit ihr zu fahren. Meine Freundin fährt jetzt die 800er, nachdem sie nach einem Jahr auf der "Kleinen" Einzylinder 650GS keine Lust mehr hatte. Zur Zeit macht mir die 1200er mehr Spass, obwohl man auf der 800er viel aktiver unterwegs ist und vermutlich aufgrund des großen vorderrades und des etwas längeren Radstandes mehr arbeiten muss (oder kann) als auf der 1200er. Soziabetrieb geht auf der 800er nicht so gut, wenn dann noch die Koffer drauf sind, wirds für die Füsse ganz schön eng.
    Um die Kette würde ich mir mal keinen Kopf machen, es ist wie es ist, abundzu mal ein bisschen Kettenspray oder eben einen Scottoiler für die ganz Bequemen Die Wartungskosten bei der 800er sind deutlich geringer als bei der Großen - das freut den Geldbeutel.
    Ich habe bei der 800er die Gabelfedern getauscht und ein 15er Ritzel (statt orignal 16 Zähne) draufgemacht, damit waren für mich die beiden Kritikpunkte des zu tief eintauchenden Bugs und der ruppige erste Gang behoben.

    Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung

    Grüße aus Hamburg
    Thomas

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    ...
    Auch wenn das einige hier nicht gerne lesen: mit der 800er kommt man im Gelände an Stellen, von denen man mit der 12er nur Träumen kann. Was nicht bedeutet, dass man mit der 12er im Gelände nicht weit kommt, im Gegenteil. ....
    schreib doch mal deine eigenen erfahrungen ...
    in einem anderen beitrag geht es gerade um blickführung und das überschreiten der 20° schräglage deinerseits und hier bist du der experte in der beurteilung der geländetauglichkeit?

    mir scheint du beliebst zu scherzen. entweder hier oder im blickführungsbeitrag.

    oder sind das anklänge einer gewissen schizophrenie?

  5. Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    79

    Standard

    #15
    Hallo zusammen,

    hab mich auch erst vor knap 3 Wochen hier angemeldet, mit dem gleichen Fragen, "kann ich von einem 250ccm Roller auf eine 12er GS umsteigen".
    Hab einige probegefahren und muss sagen ja die 800 ist bei der Probefahrt einfacher gewesen, da ich nicht auf die AB und auch nicht schneller als 90 unterwegs war kann ich zu Wind etc. nicht sagen. Hab mich aber nach langen überlegen letzen Mittwoch doch für die 1200er entschieden, man sitzt einfach besser. Und siehe da nach nun 3 Tankfüllungen ist sie beim fahren so handlich wie die 800er nur beim schieben (rückwärts) kommt sie mir vor als wollte ich Berge versetzen.
    Würde es immer wieder so machen groß kaufen langsam anfangen.

    Gruß Markus

  6. LGW Gast

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    oder sind das anklänge einer gewissen schizophrenie?
    Jepp

    Ne, sorry, aber es halt gibt Informationen, die kann man auch weitergeben, ohne selber erlebt zu haben, ob das stimmt. Was kann ich denn dafür, das ich 20 Jahre "zu spät" auf mein erstes Moped gestiegen bin?

    Wenn ich jetzt behaupten würde, ich wäre jedes Moped der Welt gefahren und nur und allein die 12er macht Sinn, auch nur die allerneuste, keinesfalls ne Gebrauchte, oder ähnliches Geblubber, da würde ich Kritik verstehen. Aber das tue ich ja nicht. Sowas muss man aber leider auch bisweilen lesen.

  7. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Tom_SO Beitrag anzeigen
    Mein Traum war aber immer schon ne GS.
    Genau genommen das was jetzt 1200 GS heißt . Jetzt war ich beim Händler und dort stand auch noch die F800GS. Schlecht kann ich die nun auch nicht finden, vielleicht sogar besser für mich ?
    Jetzt hab ich die Qual der Wahl und hoffe das Ihr mich mit Meinungen zu textet.
    Meine Frage ist einfach, ist die 1200 auch für einen Wiedereinsteiger geeignet oder sollte ich erstmal "klein" anfangen ?
    Grüße
    Tom
    Hallo Tom,
    bezüglich 12erQ und Wiedereinstieg kann ich nur sagen: Kein Widerspruch!
    Das ist ein sehr tolerantes und bequemes Allzweckmotorrad.
    Fahrfehler werden hier oftmals besser kompensiert als anderswo, für mich ist die 12er einfach perfekt.
    Die F800 ist sportlicher, auch ein gutes Motorrad.

    Die Frage für Dich ist: Komfortable Eierlegendewollmilchsau oder sportliche (geländegängigere) Wollmilchsau?

    Viel Spaß dabei...
    Grafenwalder

  8. Registriert seit
    01.02.2010
    Beiträge
    63

    Standard

    #18
    Hallo Tom,
    warum willst du dich zwischen den beiden entscheiden, machs doch wie ich: Nimm die 1200er und überzeuge deine Frau, das die 800er für sie das Optimum ist. Dann hast du beide zur Auswahl.
    Spaßig sind beide, nur auf unterschiedliche Art.

    Gruß

    Alex

  9. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    240

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von SchwangereKuh Beitrag anzeigen
    Hallo Tom,
    warum willst du dich zwischen den beiden entscheiden, machs doch wie ich: Nimm die 1200er und überzeuge deine Frau, das die 800er für sie das Optimum ist. Dann hast du beide zur Auswahl.
    Spaßig sind beide, nur auf unterschiedliche Art.

    Gruß

    Alex
    genau

    Grüße aus Hamburg
    Thomas

  10. Registriert seit
    21.03.2007
    Beiträge
    61

    Standard

    #20
    Hallo Tom,

    ich bin vor 5 Jahren nach 20 Jahren Motorrad-Abstinenz wieder eingestiegen und habe gleich die R1200GS genommen und das nicht bereut.
    Klar ist sie mir in den ersten beiden Jahren immer mal im Stand umgekippt und im Urlaub mit Sozia und vollem Gepäck kam ich gelegentlich auch an meine Grenzen

    Mit der Zeit und nach diversen Trainings habe ich die Kuh jetzt gut im Griff
    Hätte ich 2005 eine kleinere gekauft, würde ich heute bestimmt trotzdem mit der 12-er rumfahren und hätte zweimal gekauft ...

    Viele Grüße und viel Spass mit dem Mopped, egal, für welches du dich letztlich entscheidest.

    Raimo


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rennstrecke braucht Hilfe
    Von beiker im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.2012, 18:15
  2. edowo braucht Hilfe
    Von edowo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 18:45
  3. navi-anfänger braucht dringend hilfe !
    Von JerryXXL im Forum Navigation
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 12:00
  4. Wiedereinsteiger braucht Entscheidungshilfe
    Von Grisu1965 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 00:40
  5. USA Q braucht Hilfe
    Von Blackforest im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 10:08