Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Wieviel verbleibten Sprit verträgt meine GS?

Erstellt von tgmaxx, 23.03.2010, 12:30 Uhr · 22 Antworten · 4.209 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.526

    Standard

    #11
    OK, nach der Liste muss ich dann meine Aussage zurücknehmen! Die Schilder an den Tankstellen in Mauretanien waren dann mit Sicherheit alt und nicht entfernt worden, der Sprit roch auch ganz anders, das hatte dann aber mit Sicherheit andere Gründe! Aber gut zu wissen

  2. Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    177

    Standard kein Kat ist doch besser!!

    #12
    Aber wenn man den Kat. schon im voraus raus nimmt , muss man sich nicht gross drum kümmer oder immer wieder nachfragen was man Tank will, verbleit oder unverbleit.

    An zweiter stellte kommt doch was man haben möchte Kerosin,Diesel,Benzin aber das macht ja nichts, so wie es GERD geschrieben hat kommt sowieso alles aus einem Fass..

    gruss vfranco

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #13
    Hi
    Wie bereits erwähnt ist nicht der Kat das Problem. Den kann man ausbauen und durch ein y-Rohr ersetzen. Zu den L-Sonden sagt Bosch
    >>>>
    Unbedingt vermeiden
    4 Sondenspitze:
    Keine bleihaltigen Kraftstoffe verwenden,
    kein Gewindefett auf das Schutzrohr.
    Zum Schutz der Lambdasonde
    • Nur unverbleiten Kraftstoff ohne Zusätze tanken.
    • Fahrzeug regelmäßig warten.
    • Fahrzeug im Bedarfsfall nur mit Starthilfekabel fremdstarten, da bei Anschieben unverbrannter Kraftstoff in die Abgasanlage kommen kann.
    • Motoröl nicht über Maximalmarke auf dem Ölmessstab einfüllen.
    <<<<
    Quelle: Bosch AA/MKG2 1 987 717 494 / 200611 64.11.XX

    Der Gag ist eben, dass nicht nur die Sonde verreckt, sondern dann die Regelung nicht funktionieren kann und somit der Motor entweder ersäuft oder verhungert
    gerd

  4. hbokel Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von vfranco Beitrag anzeigen
    Kerosin,Diesel,Benzin ... kommt sowieso alles aus einem Fass.
    Hallo,

    es ist zwar unwahrscheinlich, dass irgendjemand diese Aussage ernst nimmt, aber sicherheitshalber möchte ich darauf hinweisen, dass sie nicht zutrifft.

    Benzin statt Diesel - und umgekehrt - würde auch in Afrika den Motor verrecken lassen.

    Gruß
    Heinz

  5. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #15
    Es gibt Lambdasondendummys bei den üblichen Verdächtigen. Die Dinger werden auch für die "Überfettungsmappings" beim Tunen verwendet, um die Standard-Regelung außer Betrieb zu setzen.

    Gruß
    Berndt

  6. Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    177

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Hallo,

    es ist zwar unwahrscheinlich, dass irgendjemand diese Aussage ernst nimmt, aber sicherheitshalber möchte ich darauf hinweisen, dass sie nicht zutrifft.

    Benzin statt Diesel - und umgekehrt - würde auch in Afrika den Motor verrecken lassen.

    Gruß
    Heinz
    da hast du schon recht, ich habe nur den Satz von GERD übernommen -

    Genauso würde ich mich in Afrika weder auf die Aussage "es ist bleifrei" noch auf "es ist verbleit" oder "es hat xy Oktan/ROZ" verlassen.
    Blei "hat" es unter Umständen wenn ein Flieger mit Kolbenmotor tankt (der will eigentlich LL100), bleifrei "ist es" wenn eine 1200 kommt und es "hat" auf Wunsch auch 100 Oktan . Alles aus dem gleichen Fass!


    tut mir leid..

    gruss vfranco

  7. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    11

    Standard

    #17
    Hallo liebe GS-Forensler,

    vielen Dank erstmal für eure zahlreichen fundierten Antworten. Habe eine Menge dazu gelernt über meine Maschine.

    Also, ich bin ja mit Kat losgefahren und mittlerweile in Matadi, Dem. Rep. Congo. Das waren bislang 18000 Kilometer. Ich kann sagen, dass das Problem mit dem verbleiten Sprit sich sehr in Grenzen hält. Ich habe ein paar Tankfüllungen Blei mitnehmen müssen, aber in den allermeisten Ländern gibt es auch Bleifrei an den Tanken (nicht an allen, manchmal muss man etwas Geduld mitbringen). In den frankophonen Ländern wird da unterschieden in Essence und Super. Super ist dabei nicht 98 sondern eben Bleifrei. Ob's wirklich stimmt, habe ich jetzt zwar nicht getestet (wie könnte man das denn eigentlich testen?), aber ich bin mir ziemlich sicher. Es sind z.T. europäische Tankstellen (Total) oder größere afrikanische Ketten (Oil Libya etc.), die hier vertreten sind. Es gibt natürlich noch die wunderschön putzigen Mini-Tankstellen überall am Wegesrand, wo Sprit aus Mineralwasserflaschen verkauft wird, aber diese Tanken habe ich nie angefahren. Muss ich auch nicht, mit dem Tankvolumen der GS Adventure bin ich immer super klar gekommen und hatte nie Probleme mit der Reichweite. Ich habe ja 35 (oder waren's doch 38?) Liter an Board, das reicht dicke und eine weitere Vergrößerung des Tanks (habe schon Bikes mit 68 Litern gesehen...) ist eigentlich nicht nötig, wenn man nicht gerade wochenlang offroad durch die Wüste brettern möchte...

    Es stimmt, Afrika hat sich entwickelt, und ich sehe keine Probleme mehr darin, mit Kat runter zu fahren. Wie die paar Tankfüllungen Blei sich auf den Kat ausgewirkt haben, werde ich spätestens bei der Inspektion in Namibia bzw. Südafrika erfahren, aber ich bin da mal guter Dinge.

    Wenn's jetzt mal klappt mit der Verlängerung meines Angola-Visums kann ich Anfang nächster Woche rüberfahren und bin dann hoffentlich noch pünktlich zu den Spielen, für die ich Tickets habe, in Südafrika. In Nordangola gibt's meinen Infos tatsächlich gar keinen Sprit, hab also nochmal die GS vollgepumpt und scharre mit den Hufen.

    Viele Grüße an die GS-Gemeinde,
    René.

  8. Registriert seit
    07.09.2007
    Beiträge
    296

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von tgmaxx Beitrag anzeigen
    Wenn's jetzt mal klappt mit der Verlängerung meines Angola-Visums kann ich Anfang nächster Woche rüberfahren und bin dann hoffentlich noch pünktlich zu den Spielen, für die ich Tickets habe, in Südafrika. In Nordangola gibt's meinen Infos tatsächlich gar keinen Sprit, hab also nochmal die GS vollgepumpt und scharre mit den Hufen.

    Viele Grüße an die GS-Gemeinde,
    René.
    Super, zur WM nach Südafrika mit der GS. Tolle Sache und alles Gute!

  9. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ... Lambdasonden ausbauen nicht. Da funktionieren die Regelkreise nicht mehr. ...
    Die Lamdasonden kann man schon abklemmen, die Regelung ist nur in dem Bereich aktiv wo beim TÜV gemessen wird. Ansonsten interssiert es die Q wenig ob die Sonden dran sind, ich hatte mal vergessen die Stecker wieder anzuschliessen, Motor lief wie gewohnt und es kam auch keine Fehlermeldung, auch in der Elektronik war kein Fehler gespeichert (habs Ausgelesen). Wenn man aber zur Abgasmessung muss sollten die Sonden natürlich dran sein aber um die in Afrika nicht zu schrotten kann man auch Schrauben in den Krümmer drehen.

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #20
    Hi
    Sorry wenn ich über den Satz
    <<< die Regelung ist nur in dem Bereich aktiv wo beim TÜV gemessen wird>>> nicht mal lächeln kann.

    Eine normale Regelung setzt aus solange die Lambdasonde kalt ist (deshalb werden die Dinger geheizt) und nur bei Vollast wird "fetter" als Lambda "1" gefahren.
    Allerdings laufen viele Regelungen "sehr speziell" wenn sie erkennen, dass eine EU-Abgaskurve "gefahren" wird.
    Lambdasonden sind auch gar nicht so leicht zu ersetzen. Die verbreiteten Sprungsonden geben ja abwechselnd Signale "zu fett/ zu mager" ab. Ein "passt so" gibt es nicht.
    Wahrscheinlich (hoffentlich) haben die Hersteller "schaltungstechnisch" vorgesorgt, falls z.B. ein Kabel der Sonde reisst, damit die Karre nicht stehenbleibt.
    Beim Hallgeberdefekt ist das auch so. Solange der Motor warm ist läuft er weiter. Nur wenn er dann kalt wird springt er nicht mehr an.

    Genauso wenig lachen kann ich über "Vfranco" der mich falsch zitiert. Mein "kommt alles aus dem gleichen Fass" bezieht sich auf Treibstoffe für Ottomotoren aber nicht auf Diesel oder Turbinen.
    gerd


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verträgt die GS die Höhenluft nicht? - Probleme beim Anlassen auf 2100m
    Von phoney im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 16:25
  2. Verträgt die R 80 GS den neuen E10 Sprit?
    Von bigben92 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.01.2011, 12:08
  3. BMW Navigator IV verträgt keine Wärme
    Von dermitderhptanzt im Forum Navigation
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 23:20
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 12:32
  5. Was verträgt die Lichtmaschine ?
    Von Fugazi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 23:25