Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Wilbers W640 strong oder Öhlins 160er

Erstellt von diddibalu, 05.04.2008, 21:51 Uhr · 14 Antworten · 2.670 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.08.2007
    Beiträge
    190

    Frage Wilbers W640 strong oder Öhlins 160er

    #1
    Hallo an alle,

    da wir 90% zu zweit, die restlichen 10% zusätzlich mit Gepäck unterwegs sind und das hintere original Federbein etwas "schwammig" erscheint, trage ich mich mit dem Gedanken, eines der beiden oben genannten Federbeine einzubauen.

    Für welches würdet ihr euch / habt ihr euch entschieden. Ein paar Infos die Erfahrung als Basis haben, würden mich bei der Entscheidung sicherlich unterstützen.

    Danke im Voraus, Gruß

    diddibalu

  2. Registriert seit
    12.09.2007
    Beiträge
    424

    Standard

    #2
    habe mich für das wilbers produkt entschieden. aber nur aus dem grund das wilbers ein angepaßtes vorderes fb für 17 zoll vorderräder hat. öhlins ist sicherlich genau so gut wenn nicht noch ein wenig besser. laß deine vorliebe und geldbeutel entscheiden. falsch machst du sicherlich nichts.

    gruß axel

  3. Registriert seit
    20.08.2007
    Beiträge
    190

    Standard

    #3
    Hallo Axel,

    Danke für Dein "Standing".

    Scheint ja keine so prickelnde Frage an die Profis zu sein...

    Gruß
    diddibalu

  4. Registriert seit
    20.08.2007
    Beiträge
    190

    Standard

    #4
    ...jetzt hab ichs getan: Ein 160er Ölhins eingebaut und ich kann nur sagen, Respekt. Das Motorrad ist kaum wieder zu erkennen..
    Sagenhaft welche Optimierung in Sachen Straßenlage dies bringt. Habe nur jetzt noch ein Frage: Hat noch jemand ein solches Federbein eingebaut? Wenn ja, wie sieht es mit einem Schutz aus? Vielleichtet gibt es hierzu mehr Tips...

    Gruß
    diddibalu
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken oelhins.jpg  

  5. Registriert seit
    09.08.2007
    Beiträge
    54

    Standard

    #5
    Habe jetzt etwa 2.000 kurvige, höchst beglückende Km mit Wilbers vorn und hinten - 160er Federrate - genossen (seit vier Wochen).
    Die beste Investition in meine Q!!!
    Mag für den einen oder anderen nicht komfortabel genug sein - in der Summe ihrer Eigenschaften sind diese Komponenten einfach sensationell und verbessern die Fahreigenschaften um ein Vielfaches.
    Mit den "Gebückten" mithalten scheitert allenfalls an der Motorleistung, nicht mehr am Fahrwerk. Das Möppi klebt am Asphalt wie es besser nicht sein könnte und vermittelt - trotz Telelever - ein Maximum an Rückmeldung.
    Bin hochzufrieden und positiv gespannt auf fünf Wochen Italien mit voller Zuladung - inklusive der besten aller ol´ladies
    Die telefonischen "Vorabdetailklärungsgespräche" mit Wilbers waren übrigens sehr angenehm und effektiv.
    Bislang kann ich diese Firma nur in den höchsten Tönen loben. (Schade, dass die keine börsennotierte AG sind...)
    Sonniges Wochenende!

    P.S.: Die Wilbers habe ich den Öhlins vorgezogen, weil das Blau der Feder perfekt zum BMW-Logo passt. (Da kommt wohl der weibliche Teil in mir durch...). Und etwas preiswerter waren sie auch noch nebenbei.

  6. Registriert seit
    09.08.2007
    Beiträge
    54

    Standard

    #6
    Als Schutz für das Federbein und die Beine der Besten und Deine Beine, wenn alleine:
    der Innenkotflügel von Wunderlich ist mit 129 EUR zwar kein Schnäppchen, aber definitiv hochwirksam.
    Hab´schon heftige Regen- und Schneefahrten damit hinter mir - hat sich absolut bewährt.
    Unterm Kennzeichen ist der TT-Spritzschutz für vergleichsweise geschenkte 14 EUR. Da kannste getrost das kiloschwere Original-Anti-Spritz-Plastikmonster abschrauben.
    Und wennste die Originalprotektoren der ADV noch mit den TT-Spoilern adelst (auch günstig für 20 EUR), gibts auch keine kalten Pfoten mehr.
    Ausgiebig getestet - 100% Empfehlung!!

    P.S.: arbeite weder für die eine noch die andere Firma und bekomme auch keine Provisionen

  7. Registriert seit
    09.08.2007
    Beiträge
    54

    Standard

    #7
    Habe - auf Anraten von Wilbers - auch das vordere Federbein geordert.
    Denn - nach deren Aussage - hat fast jeder Kunde nach spätestens vier Wochen nachgerüstet.
    Logisch, dass die was verkaufen wollen. Also hab´ich erstmal das hintere eingebaut und war schon mal höchst entzückt. Endlich war das Gautschen und Hin- und Hergeschwimme weg.
    Vorne erschien mir die Rückmeldung des Original-BMW-Federbeins jedoch ab diesem Zeitpunkt noch indifferenter als zuvor.
    Ergo, auch vorne das Wilbers-Bein rein und - sofort alles vom Feinsten.
    Recht habense gehabt - die Jungs!

    Gilt analog sicher auch für Öhlins.

    Also - wenn umbauen - dann hinten UND vorne.

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #8
    Falsch machen kann man weder mit Wilbers noch mit Oehlins was. Ich bevorzuge aber das Wilbers, weil es noch ein Stueckchen sensibler ist, und mir persoenlich sportlich genug. Ich selber habe ein WP vorne und ein Wilbers hinten. Im Vergleich zum Oehlins Fahrwerk eines Kollegen ist meine ein fliegender Teppich.

    Zu hinten/vorne: Das hintere Serienfederbein ist gar nicht mal schlecht, wenn auch ein wenig schwach dimensioniert. Also bei etwas schwereren Jungs, mit der Sozia oder bei sportlicher Fahrweise kommt es dann schon mal an seine Grenzen.

    Das eigentlich schlechtere Federbein ist das vordere: Unsensibel, indifferente Rueckmeldung. Unter dem Gesichtspunkt, ja klar, wenn man nur das hintere ersetzt, dann wird der Abstand zum vorderen halt noch groesser, und damit noch deutlicher.

    Wer Federratenmaessig mit dem Serienteil hinten klar kommt, und nicht so viel Kohle reinstecken moechte, der sollte lieber ein besseres vorderes Federbein nachruesten. Aber das faellt vielen halt schwer.

  9. Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    833

    Standard

    #9
    Ich bin auch am Überlegen nachzurüsten. Allerdings weniger wegen dem sportlichen Strasseneinsatz, als viel mehr wegen Fahrten im Gelände.
    Habt Ihr in diesem Einsatzgebiet auch Erfahrungen und Empfehlungen?

  10. Q20
    Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    11

    Standard

    #10
    Tach,
    habe meine 1200 GS auch mit Wilbers aufgerüstet. Das Originalfahrwerk ist bei 100 kg Fahrergewicht + Ausstattung schon solo sehr grenzwertig. Mit Sozia + Gepäck einfach nur bescheiden. Jetzt ist alles gut. Die 160 Feder ist im Solob. schon recht hart, aber mit kompl. Besetzung nur einfach Spitze.
    Fahre auch so oft als möglich etwas Feld- und Schotterpisten und auch da ist
    der Unterschied bemerkenswert.
    Am meisten Spass macht es dort, wo die Gebückten Nummernschild und Fassung verlieren, nämlich auf den miesesten Strassen in Eifel und Ardennen.
    Ich kann nur sagen, daß sich sie Investition Fahrwerk v. + h. und die Rasten von der Adv. mehr als gelohnt haben.
    Franz


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Öhlins WP oder Wilbers
    Von petercharly im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 16:54
  2. Suche Wilbers oder Öhlins Fahrwerk
    Von bauch im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 15:34
  3. Wilbers oder Öhlins Fahrwerk??
    Von cheguevara.at im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 12:39
  4. Öhlins- oder Wilbers-Fahrwerk?
    Von Chris13 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 29.12.2007, 01:56
  5. Wilbers oder Öhlins?
    Von nypdcollector im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2006, 00:01