Ergebnis 1 bis 10 von 10

Winkelventil bei Reifendruck-Kontrollsystem

Erstellt von BoGSer1150ADV, 23.07.2016, 01:42 Uhr · 9 Antworten · 1.035 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    60

    Standard Winkelventil bei Reifendruck-Kontrollsystem

    #1
    Hallo zusammen.

    Hatte an meiner alten R 1150 GS ADV Winkelventile von Wunderlich dran und war damit zufrieden.

    Jetzt fahre ich ein R 1200 GS von 2010 mit Reifendruck-Kontrollsystem und lese bei Wunderlich nur:
    Winkelventile für Reifendruck-Kontrollsystem nicht geeignet.

    Hat jemand Erfahrungen ob und wenn ja wo, man Winkelventile bekommt die mit dem RDKS
    funktionieren oder muss ich das Thema abhaken?

    Im Forum gibt es zwar einige Beiträge zum Thema Winkelventile , aber in Verbindung mit RDKS hab ich nichts
    gefunden.

    Gruß
    Klaus

  2. Registriert seit
    23.09.2012
    Beiträge
    1.550

    Standard

    #2
    Geht nicht soweit ich weiß, diese Ventile brechen bei seitlichem Druck schnell ab.

  3. Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    744

    Standard

    #3
    Moin,

    die Ventile sind in die RDC Sensoren eingegossen, macht also keinen Sinn.

    Gruß

    Jochen

  4. Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    223

    Standard

    #4
    Ich habe ein kleines aufschraubbares Winkelstück dabei. Mit geraden "Aufsteckern" von Reifenfüllgeräten kommt man sonst hinten (R1200GS Alufelge) nicht sonderlich gut hin (ohne auf das Ventil seitlich Druck auszuüben - was dieses wohl gar nicht mag). Insbesondere im Ausland findet man die bei uns an Tankstellen üblichen Reifenfüllgeräte mit dem gebogenen "Stecknippeln" (oder wie heissen die Dinger?) nur selten.

    Gruß, Peter

  5. Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    60

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von znark Beitrag anzeigen
    Ich habe ein kleines aufschraubbares Winkelstück dabei. Mit geraden "Aufsteckern" von Reifenfüllgeräten kommt man sonst hinten (R1200GS Alufelge) nicht sonderlich gut hin (ohne auf das Ventil seitlich Druck auszuüben - was dieses wohl gar nicht mag). Insbesondere im Ausland findet man die bei uns an Tankstellen üblichen Reifenfüllgeräte mit dem gebogenen "Stecknippeln" (oder wie heissen die Dinger?) nur selten.

    Gruß, Peter
    Zunächst einmal , Danke für eure schnellen Antworten.
    Peter, das mit dem Aufsteckventil hab ich mir auch schon angesehen. Bei Wunderlich steht dazu aber ausdrücklich, dass sie auch nicht geeignet wären für RDC. Du hast RDC an deiner Maschine und die Aufsteckventile funktionieren? Falls ja, wo hast du sie her?

    Gruß Klaus

  6. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    2.956

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von BoGSer1150ADV Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen.

    Hatte an meiner alten R 1150 GS ADV Winkelventile von Wunderlich dran und war damit zufrieden.

    Jetzt fahre ich ein R 1200 GS von 2010 mit Reifendruck-Kontrollsystem und lese bei Wunderlich nur:
    Winkelventile für Reifendruck-Kontrollsystem nicht geeignet.

    Hat jemand Erfahrungen ob und wenn ja wo, man Winkelventile bekommt die mit dem RDKS
    funktionieren oder muss ich das Thema abhaken?

    Im Forum gibt es zwar einige Beiträge zum Thema Winkelventile , aber in Verbindung mit RDKS hab ich nichts
    gefunden.

    Gruß
    Klaus
    Hallo Klaus,
    ist insofern mal Quatsch. Wenn Du an der Tanke bist und hast ein Füllgerät mit geradem Anschluß und kommst wegen der Scheiben nicht aufs Ventil, was dann ???

    Natürlich kannst Du das Winkelventil aufschrauben, Luftdruck korrigieren und danach wieder abschrauben. Fertig.

    Gilt nur für Aufsatz Winkelventil !!!

    Nicht geeignet ist das Winkelventil für dauerhafte Montage. Das Winkelventil ist als solches nicht schwer, aber durch die Form wird beim Fahren ständig ein seitlicher Druck auf das Ventil des RDC ausgeübt und diese Ventil reagiert auf seitlichen Druck sehr sensibel. Allein durch grobmotorische Behandlung bei der Druckkontrolle haben schon etliche das Zeitliche gesegnet. Dann ist mit weiterfahren erst mal nix.

    Das Wunderlich Winkelventil ist für RDC ungeeignet, weil - wie oben schon angemerkt - das Ventil mit dem Sensor eine Einheit bildet.

  7. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.214

    Standard

    #7
    Überschlägig berechnete Kräfte und Momente am Radventil bei Verbleiben des Aufschraubventiles am Radventil:

    Masse Ventil: m ~ 19g (dann reicht's, mit 0.19m Radius v²/10 zu rechnen, das kann ich noch im Kopf )
    Radius Ventilkreisbahn (Hi-Rad 150/70-17): r ~ 0,19m
    Umfangsgeschwindigkeit Rad:
    100km/h = 27,78m/s => v²= 772m²/s² => v² Ventil = 270m²/s²
    150km/h = 41,67m/s => v²= 1736m²/s² => v² Ventil = 608m²/s²
    200km/h = 55,56m/s => v²= 3086m²/s² => v² Ventil = 1081m²/s²

    Daraus ergibt sich mit

    F_Ventil = m*v²/r

    die am Ventil wirkende Kraft bei

    100km/h zu 27kg
    150km/h zu 61kg
    200km/h zu 108kg

    Das am Reifenventil durch das Aufsatzventil wirkende Drehmoment ergibt sich überschlägig zu

    0,4mkg (100km/h)
    0,8mkg (150km/h)
    1,4mkg (200km/h)

    Aus dem gleichen Grund verbietet sich bei Nutzung des in der Felge verschraubten Winkelventiles (Wunderlich Art.-Nr. 23190-000 ) der Einsatz von Nachrüst Reifendruckkontrollsystemen mit auf das Ventil geschraubten Druckaufnehmern wie z.B. sowas.

    Im übrigen, bzgl. der Einlassung man käme wg. der Scheibe nicht mehr an das Winkelventil, nur so als Beispiel:

    45 90 135 Grad Gebogen Winkelventil Reifen Ventil Verlängerung FÜR Motorrad Auto | eBay

    Das 135° (45°, je nachdem, ob auf die normale Ventilachse bezogen, täte ich, o.a. auf die senkrechte dazu ) Ventil sollte auch diese Bedenken zerstreuen.

    Grüße
    Uli

  8. Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    60

    Standard

    #8
    Werde mir die Ventilverlängerung von Tante Louise holen.
    Danke für die Antworten.

    Gruß Klaus

  9. Registriert seit
    07.07.2013
    Beiträge
    103

    Standard

    #9
    Hallo Uli,
    ich verstehe deine Rechnungen überhaupt nicht.
    Wie wird aus einer Geschwindigkeit km/h, (m/s ist noch verständlich) plötzlich Quadratmeter/ Quadratsekunde?
    Und was für ein Radius mit 0,19m?
    Und ein Drehmoment mit mkg(heute gilt doch Nm,oder?), wo wirkt der?
    Gruß grisuknipser

  10. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.214

    Standard

    #10
    Das Quadrat von m/s ist m²/s², und so wird durch quadrieren aus v = 27,78m/s v² = 772m²/s².
    Mit "m" gleich Masse des Delinquenten, "r" dem Radius, auf dem er sich bewegt, und "w²" dem Quadrat seiner Winkelgeschwindigkeit, ergibt sich die wirksame Kraft zu F=m*r*w² ("w" ersatzweise für das kleine "Omega" der Winkelgeschwindigkeit, welches mir der Schleppie in den verfügbaren Zeichensätzen nicht anbietet ). Da "w" = v/r gilt, kann man anstelle von F = m*r*w² auch F = m*r*v²/r² setzen, ein "r" kürzt sich weg, bleibt F = m*v²/r .
    Der wirksame Bewegungsradius für das Winkelventil ergibt sich aus dem Durchmesser der Felge (17") abzügl. des Versatzes des Ventiles nach innen, den ich mit ~26mm angesetzt habe. Daraus resultiert ein Bewegungsradius von ca. 19cm, den ich in der Berechnung verwendet habe.
    Bzgl. mkg u. Nm: Ich habe die Umstellung von mkg auf Nm kurz vorm Abi erleben dürfen, vorher wurde mkg gelehrt, was auch heute noch vielfach verwendet wird (von älteren Leuten wie mir ), genauso wie "PS" etc. Multipliziere die von mir propagierten Werte für das am Ventil auftretende Moment mit 9,81m/s² (die Zahlenwerte werden erschreckend viel größer ), und Du hast einen Wert in der Dimension Nm. Zur Berechnung des am Ventil auftretenden Biegemomentes habe ich ~ 2/3 von dessen Masse in 2cm Abstand zur Achse des Radventiles angesetzt. Das ermittelte Biegemoment versucht das Radventil abzuknicken (was ihm auch gelingt! Hat ein Harleyfahrer aus dem Bekanntenkreis letztes Jahr erfolgreich probiert , zum Glück ohne Folgen ).
    Nagel mich bitte nicht auf die ermittelten Werte als Absolutwerte fest, sie geben nur einen Einblick in die Größenordnung der real zu erwartenden Werte. Um genauere Werte zu bekommen, müsste man den wirksamen Bewegungsradius des Aufschraubventiles nachmessen und sein Gewicht bestimmen. Ich habe mit geschätzten Werten gearbeitet, die sich von den tats. Werten leicht unterscheiden können (wenn das Aufschraubventil nur halb soviel wiegt wie angesetzt, halbieren sich Kräfte u. das am Radvetil wirkende Biegemoment, sind aber immer noch ungeeignet für einen sicheren Betrieb mit auf dem Rad verbleibenden Aufschraubventil).

    Grüße
    Uli


 

Ähnliche Themen

  1. ERLEDIGT Tire Moni Reifendruck Kontrollsystem
    Von nobbe im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.08.2016, 13:59
  2. RDC Reifendruck Kontrollsystem.
    Von kuhbiker.64-65 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 14.03.2015, 08:15
  3. Welchen Reifendruck fährt ihr bei dem NEXT ?
    Von Chris1965 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 18:44
  4. Reifendruck-Control bei R 1200 GS 2009
    Von Turgut im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 16:19
  5. Motorrad-Klamotten bei Aldi-Süd
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 09:40