Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Würdet Ihr den Service schon selbst durchführen?

Erstellt von Tobinger, 21.08.2016, 22:47 Uhr · 13 Antworten · 1.435 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    166

    Standard Würdet Ihr den Service schon selbst durchführen?

    #1
    Hallo,
    ich habe eine R1200GS aus 2011 mit nun 14000 KM.
    Aktuell leuchtet im Display wieder "Service" auf und ich frage mich ob ich den Service schon selber machen sollte?!
    Ich denke mit diesem Alter habe ich sowieso keinerleih Anspruch auf Garantie bzw. Gewährleistung oder?
    Wie handhabt Ihr das denn so?

    Grüße
    Tobi

  2. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    4.692

    Standard

    #2
    Hallo Tobij

    In Deinem Fall würde ich die Wartung nach BMW Vorgabe selber machen, inklusive
    Getriebe- und Hinterachsölwechsell, und auch einen Bremsflüssigkeitswechsell,
    und die Kupplungsflüssigkeit nicht vergessen (Vitamol).

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.255

    Standard

    #3
    Ich würde alles Selbermachen, da weißt du das es auch richtig gemacht wurde.
    Gruß Andreas

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.416

    Standard

    #4
    Würdet ihr ... ?
    Ja ich würde und ich habe.
    Meine R1200S habe ich 2008 gekauft als sie zehn Monate zugelassen war und seitdem ist sie nicht bei BMW gewesen.

  5. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    6.588

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
    Hallo Tobij

    In Deinem Fall würde ich die Wartung nach BMW Vorgabe selber machen, inklusive
    Getriebe- und Hinterachsölwechsell, und auch einen Bremsflüssigkeitswechsell,
    und die Kupplungsflüssigkeit nicht vergessen (Vitamol).
    Vitamol -Kupplung ,nee warum ?

  6. Registriert seit
    01.08.2015
    Beiträge
    253

    Standard

    #6
    Hallo Tobi,

    ich mache den Service nicht selbst, weil u.a.

    - mir die Kenntnis und das Werkzeug für den Wechsel der Bremsflüssigkeit fehlen
    - ebenso fürs Einstellen der Motorsynchronisation
    - ich eine gute und zuverlässige Werkstatt habe

    Lasse den Service auch immer in den Wintermonaten durchführen. Da fahre ich eh nicht und die Werkstatt hat mehr Zeit. Außerdem ist ein kostenloser Hol- und Bringdienst dabei.


    Gruss
    Klaus

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    11.557

    Standard

    #7
    Hi
    Wer's nicht kann, kann es auch nicht selber machen. Er könnte vielleicht etwas lernen und sich eine Menge Kohle sparen wenn er nur das machen lässt was man "so schnell nicht lernt" aber das ist eine Entscheidung jedes Einzelnen.
    Meine 1150GS war das letzte Mal beim der 1000er Einfahrkontrolle in der Werkstatt. Mit der seit 145Tkm eingesparten Kohle könnte ich mir ein halbes neues Mopped kaufen. Das Risiko "Verlust der Gewährleistung" kontra "Ersparnis" muss man eben einschätzen.
    Nachdem mein Mopped aber bereits 3 Tage nach Auslieferung die Gewährleistung aufgrund einiger "Umgestaltungen" verloren hatte . . .
    gerd

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    3.716

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
    ...und die Kupplungsflüssigkeit nicht vergessen (Vitamol).
    Wo steht denn das?
    inspektionsvorgaben1.jpginspektionsvorgaben2.jpg

    Das Zeug kann doch höchstens "ranzig" werden!

    Gruß,
    maxquer

  9. Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    178

    Standard

    #9
    Wie schon von anderen geschrieben kommt es vor allem auf das „was kann ich“ und „was will ich selber machen“ an. Mit dem evtl. Verlust von BMW Kulanz sehe ich es wie manch anderer – für das eingesparte Geld kann ich mir evtl. auch eine Reparatur selbst leisten und auf evtl. paar Prozent BMW Kulanz (bei einer BMW Werkstatt – die meist sowieso teurer ist als ein freier Schrauber) verzichten.

    Es hängt natürlich auch viel ab ob/welche BMW Werkstatt ich habe. Ich brauche allein für das „ich bringe mein Motorrad zu BMW und hole es wieder“ schon genau so viel Zeit wie ich für die komplette Inspektion selbst benötige. Und dann passiert es nicht, dass ich mein Motorrad von der Inspektion zurück bekomme (mit ordentlich abgehaktem Inspektionsbericht) und vorne nur noch unter 1mm Restbelagstärke drauf ist.

    Zum Werkzeug & 1200GS 2011

    Vorteil:
    - Bremsfüssigkeitswechsel geht „wie üblich“ und braucht kein Spezialwerkzeug

    Nachteil:
    - Zum Ventile einstellen benötigt man die passenden Shims – und die kann man nicht vorher in der passenden Größe besorgen (man weiß ja nicht welche man braucht)
    - Wenn einem die „Service“ Anzeige stört benötigt man zum zurücksetzten entweder ein GS911 oder man muss zu BMW und diese das Rücksetzten machen lassen (wohl dann gegen Geld)

    Gruß, Peter

  10. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    4.156

    Standard

    #10
    Wenn man das Ventilspiel in der Winterszeit macht, stört die Lieferzeit der Shims per Post oder abholen beim BMW- auch nicht die Fahrsaison.

    Ich habs in der Saison gemacht, denn es geht so schnell und einfach, länger als 1 Tag steht das Moped kaum offen.

    Zumal das Ventilspiel sich eher verkleinert (Shim abziehen auf Glasplatte mit Wasserschmirgel) und nur wenige Ventile sich überhaupt aus der Toleranz verstellen (bei mir jeweils 1 je Vorgang, mehr nicht!)


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie ernst nehmt ihr den Service intervall?
    Von Karlson im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 23:41
  2. Kennt Ihr den schon ??
    Von bikeandsail im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 20:44
  3. Was würdet ihr mit einem Mechaniker tun....
    Von wmadam im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 17:48
  4. Welche Koffer würdet Ihr an der HP2 haben wollen?
    Von ziro im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.04.2006, 18:49