Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 61

Xenon als Abblendlicht, passive Sicherheit

Erstellt von Raditupa, 05.04.2009, 11:24 Uhr · 60 Antworten · 7.633 Aufrufe

  1. Raditupa Gast

    Standard Danke

    #21
    @ speedq
    das klingt verlockend. Danke für den Hinweis

    @ Gerd
    das klingt ernüchternd (Hinweis auf PowerBoxer). Dass beim Einbau eines Xenonlichtes die Betriebserlaubnis erlischt ist natürlich nicht so doll. Es ist wirklich an der Zeit, dass sich an den gesetzlichen Grundlagen etwas ändert. Ich möchte schließlich nicht bestraft werden, nur weil ich etwas für die Sicherheit tun will.

    Raditupa

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #22
    Hi
    Da gibt es eine einfache Lösung:
    Fahre nach dem System "Alle Verkehrsteilnehmer ausser mir sind Idioten" und "ich bin unsichtbar".
    Keineswegs will ich behaupten, dass mir noch niemand die Vorfahrt genommen hätte.
    Genausowenig allerdings behaupte ich, dass ich noch niemandem die Vorfahrt genommen hätte. Aber auch irgendwelche Lichtlein ändern nichts an menschlichem Fehlverhalten.
    Ein Fahrzeug (ich sag nicht, dass es ein Benz war) steht an einer Einmündung von rechts mit Stopschild. Der Fahrer sieht mir in die Augen ( Blickkontakt!!) und fährt kurz bevor ich ihn passieren will los. Da ändern weder Licht noch Affenjacken etwas.
    gerd

  3. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #23
    Hallo Gerd,

    dass Dein benzfahrender Nachbar Dich nicht mag...

    Licht (in welcher Form auch immer) bzw. die "Affenjacke" soll ja auch "nur" die "Hausfrau" daran hindern, die uns wirklich nicht sieht !
    100 % wird man damit nicht erreichen, aber es hilft die Chance zu erhöhen die Rente zu erleben.

    Gruß

    Dietmar

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #24
    Hi
    Komisch, dass viele Moppedfahrer die Rente auch ohne Xenonlicht erleben (wahrscheinlich ich). Viele hören weit vorher aus diversen Gründen auf.
    Ein Unterschied zwischen meinem "Nachbarn" (ich kannte den zwar nicht, aber wenn Du meinst...) und einer "Hausfrau" ist für mich nicht ersichtlich, zumindest nicht in Bezug auf "übersehen werden".

    Wenn alle eine Warneinrichtung als "Alltagskleidung" missbrauchen kümmert sich keine Sau mehr drum. Fährt dann noch ein Moppedfahrer im T-Shirt, kurzen Hosen und Tennislatschen durch die Gegend, trägt aber eine Warnweste, dann bin ich versucht den Kopf zu schütteln.
    Der hat wahrscheinlich ein Navi und ABS und braucht deshalb in Kurven nicht vom Gas (die ersten Gedanken eines Audi TT -Fahrers im Krankenhaus)
    gerd

  5. Registriert seit
    19.06.2007
    Beiträge
    148

    Standard

    #25
    Ich kann mich den positiven Erfahrungen mancher Vorredner nur anschließen. Ich habe an meiner ADV die BMW Zusatzscheinwerfer und diese immer eingeschaltet und wurde ... toi toi toi ... bisher noch nicht übersehen.

    Letzter Jahr hatte ich im wahrsten Sinne des Wortes Glück und hatte ein Fahrsicherheitstraining der ifz und DVR in "freier Wildbahn" gewonnen. Die Erfahrungen der Instruktoren sowie der Teilnehmer während der Ausfahrten und den anschließenden Videoauswertungen bestätigten, dass man mit solchen Zusatzscheinwerfer noch deutlich besser gesehen wird (das Ganze wurde noch verstärkt, weil ich eine Warnweste tragen musste ).

    Ich persönlich habe daher keine zwei Meinungen und lasse mich davon auch nicht abbringen, die Zusatzlampen sind immer an ! Die Warnweste geht mir persönlich auch etwas zu weit und ich versuche durch helle Bekleidung "zu glänzen" Wobei ich es bei Kolonenfahrten als hilfreich empfinde, wenn der Letzte eine Warnweste trägt.

  6. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #26
    Fakt ist, dass die meisten "Killer" hinterher angeben, den Motorradfahrer nicht gesehen zu haben (trotz "Blickkontakt").
    Da es mir selbst schon passiert ist, dass ich einen Motorradfahrer übersehen habe (nichts passiert) und es mir nicht richtig erklären kann,
    warum ich ihn nicht gesehen habe,
    so ist sicher Gerds Methode "Alle Verkehrsteilnehmer ausser mir sind Idioten" eine gute Wahl.
    Nur wer hält sich IMMER daran ?
    Ich nicht.

    Gruß

    Dietmar

  7. marvin59 Gast

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass die meisten "Killer" hinterher angeben, den Motorradfahrer nicht gesehen zu haben (trotz "Blickkontakt").
    ich glaube das dieser satz über das ziel hinaus geschossen ist.
    viele wissen und können die geschwindigkeit der mopped nicht einschätzen
    oder sind insgesamt im verkehr überfordert.
    sie deshalb " KILLER " zu nennen ist voll daneben.
    ich halte von warnwesten beim fahren garnichts und schalte meine
    zusatzscheinwerfer nur bei aussergewöhnlichen wetter oder verkehrssituationen ein.

    euch allen ein schönes ostern

  8. Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    307

    Standard

    #28
    @all

    ...nachdem ich mehrfach am Überlegen war, ob Xenon oder nicht und mir mal den Kosten-Nutzen-Faktor angeschaut habe, bin ich auf die von der Rennleitung zugelassenen Phillips-Lämpchen in H 4 (stand vorher H11 , danke für die Aufmerksamkeit) gestoßen.

    "Das Beste, was Sie Ihrem Scheinwerfer antun können: Diese teure Philips-Variante macht die Nacht zum Tag und erreicht im Vergleich zum preiswerten Alpin-Produkt eine vierfach so hohe Ausleuchtung(!) ...“
    Ausgabe: 10/2007, Seite: 80 - 82
    Titel: „H4 ist nicht gleich H4!“

    Ich bin bisher sehr zufrieden
    Grüße
    dirk

  9. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #29
    Ähem, unsere Q benötigt aber H7 und nicht H11...

    Gruß

    Dietmar

  10. Registriert seit
    11.08.2006
    Beiträge
    69

    Standard Taglichtleuchten

    #30
    Ich fahre seit letztem Jahr Taglichtleuchten von Hella .
    Je Lampe 5 Watt LED.
    Superhell und blenden nicht. Selbst nachts bin ich nicht angeblinkt worden.
    Die Wirkung ist allerdings deutlich spürbar. ZB an Kreuzungen ist die veränderte Reaktion der Autofahrer klar zu erkennen.
    Ich bin im Pressebereich tätig, die Analyse der Motorradunfälle ist eindeutig. Ich reduziere das Unfallrisiko für mich deutlich.
    Vernünftiges Fahren und Konzentration sollte trotzdem
    an erster Stelle stehen

    Claus


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. sicherheit durch facharbeit... heute: ventilspiel
    Von heftig im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 21:24
  2. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 18:19
  3. PC - Sicherheit
    Von beak im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 16:53
  4. Schuberth R1 - Mein Tipp: Viel Sicherheit für angemessenen Preis
    Von moto-adventure.ch im Forum Bekleidung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 19:37
  5. Motorrad-Klamotten und Sicherheit
    Von beak im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 10:38