Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 61

Xenon zum Nachrüsten in der Bay

Erstellt von frei307, 19.10.2008, 12:39 Uhr · 60 Antworten · 12.023 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von frei307 Beitrag anzeigen
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=220289186032

    Natürlich bräuchte man 2 Stück, soweit isses mir schon klar. Hat jemand bereits Erfahrungen mit diesem oder einem ähnlichen gemacht ? Meckert der grün-weisse Trachtenverein oder merkt er es nicht ? Was sagt der TÜV ?

    Hallo,

    das angebotene Set ist nicht optimal, weil hier ein Steuergerät mit eingebautem Zündmodul angeboten wird.
    Das ist von der Bauhöhe etwas schwierig an der GS unterzubringen.
    Bei xenon-blitz.de z. B. gibt es slimline Steuergeräte mit separatem Zünder, die sich elegant verstauen lassen.
    Die angebotene Farbtemperatur mit 6000K ist allerdings an der Obergrenze und mir noch zu kalt (bläulich), mal abgesehen davon dass die Lichtausbeute mit dem serienmässigen Freiflächenreflektor gigantisch ist.
    Bei Nacht wirkt das dann wie ein Suchscheinwerfer und könnte subjektiv
    eine Blendwirkung suggerieren. Dabei kommen die Schwachstellen der Freiflächenkonstruktion in Form von leicht fleckiger Ausleuchtung zutage.
    Obwohl diese Scheinwerfergeneration das derzeit maximal erreichbare darstellt, weil die gesamte Fläche des Reflektors zur Lichtbündelung
    beiträgt.
    Besser sind Brenner mit 4500 oder 5000K, die darüberhinaus das Tageslichtspektrum getreuer abbilden.
    Fürs Fernlicht sind Xenon HID Brenner nicht optimal, da sie wegen der kurzen Anlaufzeit für die Lichthupe nicht geeignet sind.

    Aus eigener Erfahrung nach kann ich bestätigen, dass der Einbau eine
    einfache Plug and Play - Aktion ist. Allerdings sollte man beim Einsatz des Brenners auf die etwas labile Halterung des Reflektors achten, wie an
    anderer Stelle in diesem Forum bereits berichtet wurde. Eventuell muss vorher die Brennerfassung leicht nachbearbeitet werden.
    Um unnötige Beeinträchtigung des Gegenverkehrs zu vermeiden, empfiehlt
    sich die Abblendposition des Einstellhebels am Scheinwerfer.
    So habe ich bis heute jedenfalls keine Beschwerde bekommen.
    Für den TÜV hat das sicher keinen Zweck, da die typische Brennerform
    sehr gut durch die Klarglasscheibe zu erkennen ist.
    Der Umbau ist jedoch in ein paar Minuten problemlos erledigt.
    Bleibt die fehlende Gesetzeskonformität, ansonsten wäre ich davon restlos begeistert.


    Gruss aus Köln





    .

  2. Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    #12
    Hallo @ all,

    ich kann Palmstrollo nur zustimmen, der Einbau ist echt einfach, ich hatte am Anfang nur die Orig. Nebelscheinwerfer meiner Adventure auf H11 Xenon umgerüstet, die beiden "Slim" Steuergeräte habe ich in der Tankausbuchtung re. innen (bei US Ausführung ist da was für die Abgasrückführung drin) verbaut.

    Nun habe ich auch das Abblendlicht auf Xenon umgerüstet und bin sehr zufrieden.

    Eine Umrüstung des Fernlichts habe ich wieder Rückgängig gemacht da die Zeit bis der Xenonbrenner die volle Leuchtstärke erreicht hat, bei kaltem Brenner zu lange dauert. Meistens macht man das Fernlicht ja nur sehr kurz an bevor schon wieder das nächste Auto kommt und in dieser Zeit wa mir dann das Xenonlicht zu dunkel, eine herkömmliche Birne ist halt sofort hell.

    Alles natürlich nicht Legal, aber ich werde gesehen und zwar sehr gut!


    Grüße aus dem wilden (hellen) Süden
    Che

  3. Spätzünder Gast

    Standard

    #13
    Oooopppss !! Beitrag gelöscht!

    Vergiß es, ich rede von einer 1150er, Du vonner 12er. Da funktioniert alles ganz anders.

    Gruß aus Berlin!

    Stefan

  4. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #14
    Wieso wird für so ein altes Thema wieder ein neuer Thread aufgemacht ???
    Ist Suchen so uncool ?

    Gruß

    Dietmar

  5. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #15
    Interessant wäre auch einmal wie so ein Umbau von der Hell-Dunkelgrenze
    aussieht, sonst blendet sowas ungemein ! Ein weiterer Faktor ist wie verträgt
    das der Reflektor und die Streuscheibe ! Die sind ja zum Teil schon mit normalen Glühlampen an der Grenze und verformen sich resp. werden blind ! Normalerweise kostet nur schon die Gasentladungslampe ohne Schaltgerät einen Hunderter !

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #16
    Das Leuchtmittel ist kuehler im Vergleich zu einer H7.

    Bei guten HID Kits ist ein Leuchtmittel enthalten welches Laser zentriert ist. Die hell-dunkel Grenze ist an sich sehr gut, jedenfalls bei allen die ich gesehen habe. Aber: Ich glaube es gibt oben nicht den Cut-Off den normale Halogen haben. Deswegen ist eine schlechte Einstellung ueberhaupt nicht gut fuer den restlichen Verkehr. Wenn sie ordentlich eingestellt ist dann blendet das kaum mehr wie eine normale Halogenbirne.

    Die Helligkeit bei der V-Strom (2 Scheinwerfer) ist so gut, dass man ausserhalb Ortschaften nur schlecht in die Dunkelheit sehen kann, fast schon zu viel des guten.

    Abblendlicht


  7. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #17
    Bei dem Bild von Peter ist am Auto rechts zu sehen,
    dass entgegenkommende Autofahrer nichts mehr sehen können !!!
    Für durch diese Blendung verursachte Unfälle müßt ihr dann haften - finanziell und moralisch (wenn dadurch Menschen zu Schaden kommen).

    Gruß

    Dietmar

  8. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #18
    Ich würde bei Peter's Bild auch sagen, dass der (oder die) Scheinwerfer zu hoch eingestellt sind.

  9. Registriert seit
    16.10.2008
    Beiträge
    212

    Standard

    #19
    Danke Peter für das Bild, die aussagekräftigste Aussage bisher .....und ihr anderen solltet mal ein Foto von eurem Bike mit Abblendlich machen. Ich habs mit Serienbeleuchtung versucht und es schaut extact genauso aus wie bei Peter nur das das Licht eher gelblich erscheint und nicht so grell ist. Aber von der Leuchtweite und -breite her kein wirklich merklicher Unterschied.

  10. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #20
    Hallo,

    auf peter-k´s Bild wird deutlich dass die Leuchtweite zu hoch eingestellt ist.
    Der assymetrische Keil, der zu rechten Fahrbahnseite etwas ansteigen soll ist nicht sichtbar.
    So sollte es nicht sein, Dietmars Einwände sind hier sicherlich zutreffend.
    Es sieht irgendwie so aus als wenn das Fernlicht ein(dazu-)geschaltet wäre.
    Andererseits ist ein zu tief eingestellter Scheinwerfer schlecht bei regennasser Fahrbahn, was wiederum zu starker Blendung durch Streulicht führt.
    Der Freiflächenscheinwerfer der GS wäre im Prinzip eine gut geeignete Lösung, weil sein Abblendlicht eine weiche, für die Augen weniger
    anstrengende Unschärfe erzeugt, so dass auch Verkehrszeichen neben der Fahrbahn wahrgenommen werden können.
    Bei meiner alten 1150er jedenfalls hat mich immer die scharfe und etwas zittrige Helldunkelgrenze des Projektionsscheinwerfers gestört.



    Gruss aus Köln





    .


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ESA nachrüsten
    Von muemi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 10:21
  2. Xenon nachrüsten?
    Von slowhandt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 05.11.2011, 21:04
  3. ASC nachrüsten
    Von sukram im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 10:41
  4. DWA nachrüsten
    Von RichardO im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.12.2007, 08:50
  5. RDC zum Nachrüsten...
    Von vision1001 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 23:03