Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Zahnflankenspiel im Hinterradantrieb

Erstellt von rtreiber, 28.10.2011, 18:21 Uhr · 39 Antworten · 8.393 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #31
    Hallo, Danke für die Rückmeldung,
    also an dem zugekauften HAG ist noch ein kurzes Kardangelenk dran mit einer Außen Verzahnung, die müsste in die Kardanwelle gesteckt werden, und hat da den vermutlichen Längenausgleich

  2. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Hallo, Danke für die Rückmeldung,
    also an dem zugekauften HAG ist noch ein kurzes Kardangelenk dran mit einer Außen Verzahnung, die müsste in die Kardanwelle gesteckt werden, und hat da den vermutlichen Längenausgleich
    Richtig, diese Verzahnung wird mit den genannten Schmierstoffen geschmiert.

  3. Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    31

    Standard

    #33
    Hallo derbonner
    Nochmals wegen dem Messen des Zahnflankenspiels. Kannst du mir sagen wie groß der Abstand für den Messpunkt der Uhr ist? Sind das 50mm von der Achsmitte oder mehr? Man könnte ja dann hochrechnen wie groß das Spiel weiter außen sein kann. Ich würde nur gern Milchmädchenmässig kontrollieren ob das Spiel halbwegs im Bereich liegt oder extrem daneben. Dann kann ich beim nachfassen.
    LG rtreiber

  4. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #34
    Wie hast Du denn vor das zu messen?

    Etwa im eingebauten Zustand?

    Klapp doch einfach den Achsantrieb nach unten weg dann kannste das mit der Hand so rein Milchmädchenmässig fühlen. Sollte so gefühlt, ca. 1 mm am Wellenzapfen haben, mehr deutet auf unkorrektes Zahnflankenspiel.

    Sollte das spürbare Spiel größer sein, hat dies aber verschiedene Ursachen. Kontrolliere doch mal, wenn Du schon dabei bist, ob sich die HAG Eingangswelle vor- und zuzückschieben und seitlich bewegen läßt.

    Um nochmal zu Deinem Anfangsbeitrag zu kommen, welche Lager hat denn der Freundliche an Deinem HAG gewechselt?

  5. Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    31

    Standard

    #35
    Wollte es wircklich versuchen, im zusammengebauten Zustand zu messen. Aber... Danke für deine einfachere Angabe der Prüfung.

    Liebe Grüße rtreiber

  6. Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    31

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von derbonner Beitrag anzeigen
    Wie hast Du denn vor das zu messen?

    Etwa im eingebauten Zustand?

    Klapp doch einfach den Achsantrieb nach unten weg dann kannste das mit der Hand so rein Milchmädchenmässig fühlen. Sollte so gefühlt, ca. 1 mm am Wellenzapfen haben, mehr deutet auf unkorrektes Zahnflankenspiel.

    Sollte das spürbare Spiel größer sein, hat dies aber verschiedene Ursachen. Kontrolliere doch mal, wenn Du schon dabei bist, ob sich die HAG Eingangswelle vor- und zuzückschieben und seitlich bewegen läßt.

    Um nochmal zu Deinem Anfangsbeitrag zu kommen, welche Lager hat denn der Freundliche an Deinem HAG gewechselt?
    Hallo derbonner
    Sorry habe den Schluß überlesen. Der hat ALLE Lager tauschen müssen, da beim Welleneingang das Lager ebenfalls extrem daneben war. Laut seiner Auskunft hat er so etwas noch nicht gehabt.

    LG rtreiber

  7. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #37
    Hatte schon mehr als einen mit defektem Halslager

  8. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #38
    Moin,

    Zitat Zitat von Eifelzug Beitrag anzeigen
    ....Die passende Werkzeuge für das "Ziehen" und "Drücken" und Montagevorrichtung schonen die Bauteile und sind ein Garant für Fach- und Zeitgerechte Instandsetzung.....
    Ich brauchte nur den Fön, ein IR-Thermometer und ein paar dicke Handschuhe. Sowohl runter wie rauf ging ohne jedes zusätzliche Werkzeug.

    Ciao
    Ondolf

  9. Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    31

    Standard

    #39
    Ja bei uns in der Gegend gibt es nur einen der sich über diese Reparatur traut. Sonst bekommt man nur den Tip einen komplett neuen Endantrieb zu kaufen.

    LG rtreiber

  10. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von RichardO Beitrag anzeigen
    Moin,



    Ich brauchte nur den Fön, ein IR-Thermometer und ein paar dicke Handschuhe. Sowohl runter wie rauf ging ohne jedes zusätzliche Werkzeug.

    Ciao
    Ondolf
    Bei mir gings runter nur mit Abzieher, rauf hat auch der Handschuh gereicht.

    Gruß Berte


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Hinterradantrieb defekt..
    Von RUSH im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 21:27
  2. Öl aus Entlüftung am Hinterradantrieb
    Von mimawag im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 17:31
  3. Temperatur Hinterradantrieb
    Von billharz im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 06:55
  4. Hinterradantrieb-Öl
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 23:08
  5. Hinterradantrieb
    Von stone im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 21:46