Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Geschaltetes Plus (15)

Erstellt von Phönix, 01.12.2019, 14:15 Uhr · 42 Antworten · 3.357 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    255

    Standard

    #21
    Genau danach hab ich es angeschlossen und es funktioniert wunderbar
    Erklär mal bitte für den Laien das Löten mit Kolophonium?

  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    9.374

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Sultan66 Beitrag anzeigen
    Erklär mal bitte für den Laien das Löten mit Kolophonium?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kolophonium

    zitat : " Kolophonium diente früher in der Elektronik-Fertigung als Aktivator und Flussmittel beim Weichlöten,"

    betonung wäre bei mir auf "früher " .. heutzutage eher uninterressant für das weich löten

  3. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    255

    Standard

    #23
    Merci 🙂

  4. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    1.559

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    betonung wäre bei mir auf "früher " .. heutzutage eher uninterressant für das weich löten
    Der entscheidende Zusammenhang ist der: https://de.wikipedia.org/wiki/Flussmittel_(L%C3%B6ten).

    Ohne Flussmittel funktiniert die Weichloeterei in der Elektronik naemlich nicht richtig und fuer normale Handloetungen duerfte Kolophonium noch immer das Mittel der Wahl sein. Der Loetzinndraht fuehrt das in seiner hohlen Mitte zu.

    Zu den beim Dachrinnen-, Kupferrohrloeten ueblichen, saeurehaltigen Flussmitteln will man in der Elektronik ja lieber nicht greifen, weil die Rueckstaende die Loetstelle und deren Umgebung nachteilig beeinflussen.

    Aber Loeten an einer Fahrzeugverkabelung ist grundsaetzlich "pfui" und dort nur mit sehr viel Bedacht ueberhaupt anzuwenden!

    Viele Gruesse
    Karl-Heinz

  5. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    8.431

    Standard

    #25
    Aber Loeten an einer Fahrzeugverkabelung ist grundsaetzlich "pfui" und dort nur mit sehr viel Bedacht ueberhaupt anzuwenden!


    @Franz Gans. Am Zündschloss und anderen Stellen ist es von Fabrik alles verlötet HÄLT

    Jede Verbindung die ich gemacht habe z.b. beim Umbau oder auch Einbau von Baehranlagen hatte ich gelötet mit Schrumpfschlauch gesichert ,bei Minus und Plusgraden hat es gehalten .

    LÖTEN = Gut

  6. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    1.942

    Standard

    #26

  7. Registriert seit
    10.09.2013
    Beiträge
    1.497

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von brummel Beitrag anzeigen
    Sorry, wenn Leitungen gerissen sind ja, aber beim "eine dritte Leitung hinzufügen" hilft es nicht wirklich.
    Bleibe lieber beim Löten, dazu muss nur die Isolation entfernt, verlötet und neu isoliert werden.

  8. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    1.559

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    @Franz Gans. Am Zündschloss und anderen Stellen ist es von Fabrik alles verlötet HÄLT
    Zitat Nolimit:
    LÖTEN = Gut
    Zitatende Nolimit

    Loeten ist elektrisch sehr gut, aber mechanisch schlecht.

    Am Platinenrand des Zuendschlosses ist das ja akzeptabel, aber nicht bei "fliegenden" Verbindungen mitten im Kabel. Nicht umsonst wird im Fahrzeugbau normalerweise nur gecrimpt, dennn der Nachteil von Loetverbindungen mitten in der Leitung ist, dass diese Litzenleitung dadurch zum "Volldraht" verhaertet (fluessiges Zinn - Kapillarwirkung etc.) und dann -falls mechanische Last draufkommt (auch Vibrationen) - fuer Brueche anfaellig wird. Das sind durchaus auch eigene Erfahrungen, dass das Kabel dann knapp hinter der Loetstelle bricht.

    Aber von mir aus kann das jede / jeder / jedes machen wie sie / er / es will. Ich muss dann ja nicht bei Nacht und Nebel im stroemenden Regen den Kupferwurm suchen.

    Viele Gruesse
    Karl-Heinz

    P.S: Unter anderem bei BMW gibt es so eine Art Spleissverbinder fuer defekte Leitungen (z. B.) innerhalb von Kabelbaeumen um den Wechsel desselben zu vermeiden. In einem Stueck durchsichtigen Waermeschrumpflauch mit Heisskleber befindet sich eine Art Crimpkupplung, mit der man also zwei Leitungsenden stumpf miteinander vercrimpen kann. Nach dem Schrumpfen ist die Geschichte wasserdicht isoliert. Da wird also auch nicht geloetet! Warum wohl?

  9. Registriert seit
    12.10.2012
    Beiträge
    1.562

    Standard

    #29
    Das ist mMn jetzt aber schon ein wenig überzogen. Löten passt schon, wenn man sauber drüberschrumpft. Da muss man wirklich nicht gleich den bösen Kupferwurm an die Wand malen...

  10. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    1.555

    Standard

    #30
    Da ist nix überzogen, nur für diese Würth Dinger bin ich zu geizig.
    Einfach einen dünnen Schrumpfschlauch über ein Kabel drüberziehen,
    die beiden Kablelstücke abisolieren,
    in eine passende unisolierte Aderendhülse stecken,
    zucrimpen,
    den Schrumpfschlauch über die Aderendhülse ziehen und
    schrumpfen.


    Das Ganze sieht hinterher vernünftig aus, Aderendhülsen kosten fast nix und in der Zeit hat man noch nicht mal den Lötkolben warm genug.


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1250 geschaltetes Plus +
    Von Bikerurmel im Forum R 1250 GS und R 1250 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.03.2019, 06:59
  2. Geschaltetes Plus
    Von aho911 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 08:31
  3. Geschaltetes Plus
    Von smartcabi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 09:33
  4. Stammtisch in Frankfurt/Main am 15. Juli
    Von thilo im Forum Treffen - Region West
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2004, 20:14
  5. Sandgestrahlter Zylinder plus Olkühler einbau
    Von Torsten im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.07.2004, 13:01