Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

1100er - Modell ab welchem Baujahr?

Erstellt von AndreasH, 15.07.2014, 19:04 Uhr · 14 Antworten · 1.287 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    817

    Standard 1100er - Modell ab welchem Baujahr?

    #1
    Hallo miteinander,

    nachdem ich etwa ein Jahr eine 1150GS hatte - und damit irgendwie nicht wirklich zurechtgekommen bin - die Fuhre war mir zu schwer, zu unhandlich und das weit ausladende Cockpit hat mir das Sichtfeld verengt, so dass mir kleine Straßen noch enger vorkamen (ja, hört sich komisch an, ist aber so) - bin ich letzhin eine 1100R und eine 1100GS Probe gefahren.

    Beide an sich gute Mopedn, die R R spielerischer, etwas handlicher, die R GS souveräner.

    Obwohl die 1100GS auf dem Papier mit der 1150GS fast identisch ist, habe ich mich auf der 1100er wesentlich wohler gefühlt - irgendwie empfand ich sie handlicher, etwas kleiner, leichter als die 1150er und ich hatte **mehr Blick nach vorne** - auch auf ziemlich kleinen Straßen!

    Im Vergleich zur 1150er fehlten aber beiden 1100ern doch merklich Drehmoment von unten raus;

    Speziell die GS hatte von unten raus noch weniger Punch zu bieten als meine 100GS - biss dann aber ab gut 4,5k mächtig zu (evtl. dem Sportauspuff geschuldet??)!
    Das ist aber überhaupt nicht das, was ich suche - ich möchte gleichmäßiges, hohes Drehmoment im unteren / mittleren Bereich - genau so wie bei der 1150er - eben was zum Touren!!

    Natürlich hab´ ich ein wenig im Netz quergelesen - die älteren Modelle sollen größere Ventile haben - dafür aber immer wieder Probleme mit den Getrieben.

    ? Lässt sich ein Unterschied in Bezug auf Drehmoment / Drehmomentverlauf zwischen den Modellen mit größeren / kleineren Ventilen festmachen?

    Oder ist das prinzipiell egal und das Thema Getriebe ist wichtiger?

    Wonach sollte man bei den einzelnen **Entwicklungsstufen** schauen, wenn man sich eine 1100er (GS oder R - haben beide ihren Reiz) ansieht / fährt // zu kaufen gedenkt?


    Grüße

    Andreas

  2. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    353

    Standard

    #2
    Hallo Andreas,

    ich denke nicht, dass sich von der Ventilbestückung her Unterschiede im Drehmomentverlauf ausmachen lassen. Eine serienmäßige 11er GS erfüllt Deine diesbezüglichen Ansprüche sicher. Ein (ungeeigneter) Auspuff kann sich sehr negativ auf den Drehmomentverlauf auswirken.

    Ich würde ein Motorrad ab Modelljahr 1997 wegen der letzten Ausbaustufe des Getriebes empfehlen. Hohe Laufleistungen müssen nicht hinderlich sein.

    Gruß Uwe

  3. Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    507

    Standard

    #3
    Hallo Andreas,

    genau so sehe ich das auch.

    Um welchen "SPORTAUSPUFF" handelt es sich denn?

    ciao
    Eugen

  4. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    817

    Standard

    #4
    @ Eugen,

    keine Ahnung was das für ´n Ding war; Der momentane Eigentümer hat was erzählt über ... alles ganz toll, ...

    war irgendwas stylisches in Carbon-Optik

    Ich hab´das erst gar nicht so realisiert bzw. auch erstmal nicht wirklich beachtet; nur das Fahren war untenrum echt schwachbrüstig!

    Andreas

  5. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    817

    Standard

    #5
    .. by the way:

    Fahren sich die 1100er und die 1150er wirklich viel anders oder war das eher ein subjektiver Eindruck meinerseits?

    Andreas

  6. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.070

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von AndreasH Beitrag anzeigen
    .. by the way:

    Fahren sich die 1100er und die 1150er wirklich viel anders oder war das eher ein subjektiver Eindruck meinerseits?

    Andreas
    Hallo Andreas,
    ich meine mich zu erinnern, dass Du vor 'nem Jahr zwischen 11er und 11,5er pendeltest?! Nun, ich bin immer noch überzeugter 11er-Fahrer (meine 98er) und hatte 1999 die 1150er testweise unterm Popo gehabt und mich entschieden, die 1150 nicht haben zu wollen. Ist ja schon ein paar Tage her, aber meine 11er lief im Vergleich weicher und mit weniger Vibs. Ggf. eine Einstellungssache. Einen Leistungs-/Drehmomentunterschied habe ich nicht festgestellt. Das mal aus der Erinnerung.
    Ach ja: Je nach Zubehörtopf ergeben sich deutlich negative Auswirkungen auf den Dremmomentverlauf. Und ab MJ 97 die vorletzte, ab MJ 98 definitiv die letzte Evolutionsstufe der 11er.

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #7
    Die 1150 ist ein ganzes Stück schwerer, hat ein Sechsganggetriebe und eine hydraulisch betätigte Kupplung. Die 1150 hat auch einen anderen Auspuff und klingt deshalb etwas kerniger. Noch kerniger klingt allerdings die Zweiventil-GS, die nebenbei gesagt auch 40 kg leichter ist als die R1150. Die 100er hat ihr maximales Drehmoment von 76 Nm bei 3750 Touren, die 1150 hat 98 Nm, allerdings erst bei 5.300/ min. Die 1100 liegt fast gleichauf mit der 1150, rund 15 kg leichter, vier Nm und 5 PS weniger. Die 1150 realisiert ihre Mehrleistung durch ein höheres Drehzahlniveau, ein Trend, der sich bei den 1200ern noch verstärkt hat. Denen kam allerdings zugute, dass sie nicht nur immer stärker, sondern auch wieder leichter wurden. Eine aktuelle 1200er LC leistet doppelt so viel und hat 70% mehr Drehmomentals eine alte 100er und wiegt dabei gerade einmal 15 kg mehr.

    Ich bin eine 100er im Vergleich mit einer 110er gefahren und war erstaunt, wie bullig die 100er unten herum geht, obwohl sie 20 PS weniger leistet als die 1100. Allerdings: Bei der 100er wird es ab 5.000 Touren schon zäh, die 1100 kann man einfach noch 2.000 Touren höher drehen. Sprich: Da wo du schaltest, gebe ich einfach mehr Gas.

    Insgesamt finde ich die 1100 etwas kurz übersetzt. Deshalb würde ich mir eine 1150 mit Sechsganggetriebe wünschen.

    Sampleman

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #8
    Wenn ich die 1150 meines Kollegen mal fahre, fällt mir vor allem die andere sitzposition auf. Mehr auf statt im Töff. Ist aber weder besser noch schlechter. Einfach anders. Aber vielleicht das, was dich stört!

    Dann ist natürlich der 6. Gang zu merken. Ich mag meine 5 lieber!
    Einen Unterschied in Bezug aufs Drehmoment konnte ich nur kleine Unterschiede ausmachen. Vor allem der erste Gang scheint mir doch spürbar kürzer ausgelegt.
    Ich persönlich mag die Armaturen der 1150 etwas lieber. Aber dafür würde ich meine 1100 nicht eintauschen.

    Ich denke auch, dass die arme 1100, die du fuhrst, auf dem Altar des billigtunings geopfert wurde.

  9. Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    507

    Standard

    #9
    Der wesentliche Unterschied ist der 6. Gang.

    Wenn dir die 1100er aber subjektiv besser liegt, machst du nichts falsch ab Baujahr 97.

    ciao
    Eugen

  10. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.070

    Standard

    #10
    ...was Sampleman schreibt: Ja, das Getriebe der 11er plus 'overdrive' von der 1150er. Das wärs. Bei 4000 -min liegen Tacho ca. 120 km/h an. Wenn man noch einen drauf setzen könnte... Allerdings passt die Übersetzung insgesamt schon ganz gut unter Berücksichtigung von Drehmoment/Leistung/Drehzalniveau und Gewicht.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Suche die RepRom DVD für Modell ab Baujahr 2008.
    Von ojay im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.07.2015, 20:19
  2. Suche GS 1200 RepRom Aufl. 7 für Modelle ab Baujahr 2010
    Von caponord4 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2013, 21:24
  3. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Wunderlich 20mm Lenkererhöhung für Modell ab 08
    Von Hamp im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 19:36
  4. Wunderlich Lenkererhöhung für Modell ab 08
    Von Jürgen AC im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 21:25
  5. ab welchem baujahr doppelzündung / integral ABS?
    Von air im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.04.2004, 09:27