Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69

?? 1100er Motor bezahlbar Drehmomenttunen ??

Erstellt von AndreasH, 30.07.2014, 09:36 Uhr · 68 Antworten · 6.898 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von hoechst Beitrag anzeigen
    Freeway : Du nervst ein wenig mit deinem ABS-Ausbau. Wer so was macht, hat grundsätzlich ein mentales Defizit oder genügend Sturz-Teile im Lager. Jeder andere würde das instandsetzen, aber gegen den Trend ist eben geil... Wenn das Moped wegen ABS zu schwer ist, dann solltest du mal über eine schicke BETA 450 nachdenken...
    ABS is was für Grobmotoriker. Wer Moped fahren kann, brauch das Zeug nicht. Schön wenns drann ist, aber wenn nicht ist es auch egal.

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #22
    Blasphemie ...

  3. Registriert seit
    28.08.2009
    Beiträge
    385

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Du meintest: wenn die Physik g r e i f t, dann hilft auch kein ABS mehr... Die Physik ist leider nicht zum Aussetzen zu bringen, wenn wir mal den Mose mit der Wasserteilung ausklammern..
    teileklaus,

    danke, genau dies wollte ich damit sagen.

    Kann leider aus Deinem Beitrag nicht sorecht erlesen, was jetzt sinnvoll für mehr Drehmoment unten rum sinnvol lwäre.

    Schlau mich nochmals auf... sehe gerade soweitweit weg wohnst Du ja nicht, event. sieht man sich mal im Odenwald zum Austausch.

    mfg

    benzler

  4. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #24
    gerne man sieht sich mal...bin öfter mal in Odins Wald.

    Meine Variante ist : Unter 5000 ist nur was mit HC Kolben und Hubraum offenerem Auspuff zu holen VL plus 10 NM
    ab 4500 oder 5000 je nach NW greift die Resonanz stärker, es entsteht durch Nockenwellen ( größere Überschneidung) ein stärkerer Gewinn als unten, bis Plus 25 NM
    Unten rum sind die zahmen GS Wellen nicht schlecht, werden aber allesamt von den Tuningwellen auch unten überflügelt, nur stellt sich durch sehr viel stärkeres Ansteigen des Drehmomentes bei 5000 oder 6500 ein anderes Fahr Profil dar, bei dem es mehr Spass bei 5000 und darüber macht als vorher bei 3000 bis 5000 mit der Zahmen Abstimmung der GS.
    Wenn bei der GS 100 NM das Maximum bei 4800 wären und danach nur noch 90 NM kommen, erscheinen die bei meiner als Drehmoment T a l bevor der 126 NM Berg bei 5723 U/ min kommt. Alles ist relativ.

  5. Registriert seit
    30.10.2008
    Beiträge
    58

    Standard

    #25
    hat jemand Erfahrung mit der R1200GS (Bj. 2007) Nockenwelle in der 11er GS?
    Gruss
    BS

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #26
    Hi
    Schlicht und ergreifend: Es lassen sich einige "billige PS" über die Ansaugstutzen erreichen. Das allerdings geht zu Lasten des Drehmomentes >> ist also nix.
    Merkliches kostet Geld. Wenn sich jemand mal schlau macht was 2 Kolben und zwei Nockenwellen kosten und wie lange man schraubt, sollte klar sein, dass es für 500 EUR nicht geht. Nur Chips oder PC etc. bringen vielleicht ein bisschen, nicht aber Drehmoment.
    Zum besseren Beschleunigen wäre tatsächlich ein kürzeres HAG die sinnvolle Lösung die dann allerdings auf der BAB Nachteile hat.
    Sehr oft aber hilft es zu üben und die vorhandene Leistung nicht zum Beschleunigen nach einer Kurve zu benutzen sondern an der Kurventechnik zu feilen. Darin liegt auch das Geheimnis weswegen man jede (glaub' ich nicht) 1150 versägt. Obwohl ich ganz bestimmt nicht zu den Superschnellen gehöre (und das auch nicht will) kenne ich Leistungsprotze (Hayaschnuckenblade) die mir auf der Geraden zuerst enteilen und dann in der nächsten Kurve im Weg stehen (wobei die Geraden bei uns nicht sehr lang sind).
    gerd

  7. sugus Gast

    Standard

    #27
    Ich weiss nicht, was ihr für R1150GS'en habt. Meine mit der SR Komplettanlage fährt seidenweich und hat wirklich genügend Kraft untenrum. Allerdings ist bei 275 Km/h Schluss .......

    Ich persönlich würde nie (zu) viel Geld ins Tuning stecken. Das ist "verlochtes" Geld, welches einem niemand mehr bei einem Verkauf bezahlt.

    Die GS ist und bleibt eine GS und keine Rennsau. Sonst ist es schlicht und ergreifend die falsche Maschine.

  8. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    813

    Standard

    #28
    Danke erstmal für die Kommentare & Anregungen.

    Langer Rede - kurzer Sinn: Wenn man mehr Drehmoment in die 1100er implementieren will, muss man einiges Geld in die Hand nehmen; Dann ist zu überlegen, ob sich das überhaupt noch irgendwie rechnet.

    Dann gibt es noch 2 weitere Lösungsalternativen:

    a) 1100er kaufen und (motorseitig) lassen wie sie ist

    b) 1150er kaufen und ergonomisch so umbauen, dass sie einem **passt*!


    Thema ABS: Ist zwar nicht mein Thema gewesen - aber etwas meinerseits dazu:

    Viele tun so, als ob ein Motorrad ohne ABS nicht mehr fahren würde Das sehe ich nicht so! Das haut hundert Jahre gut getan - warum soll dies nicht mehr gehen?!

    Gerade über das I-ABS mit BKV liest man ab und an, dass der BKV nicht mehr mag - das Dingens somit immer wieder unberechenbar aussetzt - mag sein, dass es nicht oft vorkommt - aber der, bei dem es vorkommt, hat definitiv die A..Karte gezogen!! - Nur noch **Notverzögerung** an Bord - und das das Timmelsjoch runter? Vielen Dank!

    Dann lieber berechenbar kein ABS als unberechenbar ABS - oder eben nicht!

    Das ABS 2 steigt ggfs. aus - aber Bremsleistung ist noch da! Gibts aber leider für z.B. die 1150R nicht und umbauen ist anscheinend auch nicht plug & Play möglich!

    So oder so: Eine nicht wirklich zufriedenstellende Situation

    Andreas

  9. Registriert seit
    30.07.2014
    Beiträge
    34

    Standard

    #29
    Ich kann da auch nur die Motorüberholung beim Liedke empfehlen
    danach erkennst Du den Motor nicht wieder, der läuft ruhig wie in
    Butter gelagert und zieht wie der Ochse, dafür tankst Du dann aber
    auch Superplus oder besser noch die Edelplörre von Aral oder Shell,
    aber das ist jeden Cent wert und Du hast Dann das Mopped das Du
    willst.

    Was nutzt Dir ein billigeres Mopped, mit dem Du nicht zufrieden bist ?

    Du würdest ja auch keinen japanischen Sechszylinder kaufen, nu weil
    der grade billig ist oder ?

    Wenn Du nen gehorsteten Liedke Motor mal probefahren willst, einfach
    kurze PN oder Mail an mich, das kriegen wir klar

    Schöne Grüße

    Eugen j.keusen

    Startseite - Schwenker-(Gespann)-Forum

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von AndreasH Beitrag anzeigen
    ...

    b) 1150er kaufen und ergonomisch so umbauen, dass sie einem **passt*!
    ...
    da lenker, gabelbrücke, frontrahmen, tank und sitzbank austauschbar unter beiden modellen sind, dürfte es nur die position der fußrasten sein, die differiert. evtl liegts auch an den federelementen und der dadurch geänderten neigung des fahrzeugs (die 1100 scheint mir oft hinten höher zu stehen)


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Servicepreise-Bezahlbar?
    Von Tobias im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2362
    Letzter Beitrag: 26.10.2017, 16:41
  2. Geräusche aus dem Motor
    Von NN6 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.08.2016, 08:12
  3. 1200er Motor in 1100er GS
    Von schubiduh im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.10.2012, 17:48
  4. Motor 1150 ccm und 1100er Getriebe
    Von Scrambler7 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2007, 20:07
  5. 1100er Oginal-SOUND
    Von Anonymous im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.07.2004, 01:49