Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

1100GS Getriebeprobleme

Erstellt von berntl, 31.01.2010, 15:33 Uhr · 18 Antworten · 2.956 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #11
    Hi
    Wenn Du schon mal irgendeinen Motor zerlegt hast ist der Getriebewechsel reine Fleissarbeit, aber kein Problem.
    Das REP-Buch ist dazu eine vernünftige, bezahlbare Investition.
    Die benötigten "Spezialwerkzeuge" findest Du auch bei PB.
    Hatte ich vergessen:
    http://www.cnd-stephan.de/motorrad/b...70149281b.html
    gerd

  2. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.653

    Standard

    #12
    Hier kannst du dir schon mal einen kleinen optischen Eindruck verschaffen:

    http://www.kriechhammer.at/motorrad/.../gs/index.html

  3. Registriert seit
    31.01.2010
    Beiträge
    6

    Standard

    #13
    Danke für die Infos.
    Wo kauf ich am besten ein Austauschgetriebe.
    Gruß

  4. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard erfahrungsgemäß

    #14
    hast du nun 2 Möglichkeiten:

    1. gebrauchtes Getriebe kaufen, eventuell auf Modelljahr 97 achten (vor allen Dingen wenn deine Kiste vor Oktober 1996 produziert worden ist) und hoffen, das das gebrauchte dann hält. Oder ein Austauschgetriebe von dem Modelljahr 1997 von einem renommierten Betrieb kaufen, das von dem instandgesetzt worden ist. Kosten so ca etwas unter 1K€.

    oder

    2. Getriebe zu einem der bekannten Instandsetzer geben und fertigmachen lassen (am besten dann, wenn deine Kiste schon ein M97 Getriebe hat). Kosten so ca fast 1K€.

    Ich hab damals das Getriebe meiner beiden 2V Kühe machen lassen und würds sofort auch bei meiner 11er tun, sofern nötig. Das gemachte Getriebe liess sich schalten besser als ein neues und tuts heute noch.

    Und zusätzlich dazu bin ich der gleichen Meinung wie Gerd, daß man beim Getriebeöl lieber nen 75W140 vollsynthetisch reintun sollte als das vorgeschriebene 90er. Auch beim Endantrieb, da dieser auch hoch belastet wird.

    guggst du?

    http://www.powerboxer.de
    (sehr informative Seite!)

  5. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #15
    Hallo!
    Ich bin auch der festen Überzeugung,das ein vom Fachmann "gemachtes"Getriebe besser ist als ein neues.Oeli hat da vollkommen recht.
    Die Ölfrage ist wirklich eindeutig.75W140,sonst nichts.
    Gruß
    Karl

  6. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.350

    Standard

    #16
    Googel mal nach Boxer-motrrad-shop Krefeld glaub ich.
    Auf deren Seite findest Du was, is aber nich ganz billig.

    Gruß Bernd

  7. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard yepp

    #17
    Zitat Zitat von locke1 Beitrag anzeigen
    Googel mal nach Boxer-motrrad-shop Krefeld glaub ich.
    Auf deren Seite findest Du was, is aber nich ganz billig.

    Gruß Bernd
    wennste keinen rennomierten Fachbetrieb in deiner Nähe hast dann ist dies sicherlich ne gute Adresse, die bieten eben auch instandgesetzte Getriebe an......

  8. Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    960

    Standard Getriebausbau

    #18
    Zitat Zitat von berntl Beitrag anzeigen
    Servus,
    hätte jetzt ein Getriebe in aussicht.
    Ist es schwierig das Getriebe selber zu wechseln?
    Was muss alles gemacht werden ?
    Ich bin halt ein Hobbyschrauber,mach aber an meiner 4t Motocross den Service selbst,Kolben und Kurbelwelle usw.,aber an der BMW hab ich bis jetzt wenig gemacht.
    Gruß

    Viel Spass beim betrachten

    http://www.cnd-stephan.de/motorrad/b...70149281b.html

  9. Registriert seit
    31.01.2010
    Beiträge
    6

    Standard

    #19
    Zuerst mal Danke für euere Vorschläge bzw. erfahrungen.
    Würdet ihr die Kupplung und den Kurbelwellensimmering gleich pauschal
    mitwechseln ?
    Wie habt ihr beim Getriebewechsel die Festlagerzapfen bzw. Loslagerzapfen aufgemacht (sind ja mit Loctite 2701 eingeklebt),und danach die Gewinde gereinigt?

    Sieht es bei der 1100GS so aus wenn ich den Antrieb demontiere,
    http://www.powerboxer.de/4V-Ganganze...ter-R11x0.html
    wie wird dann die Kardanwelle ausgebaut,nur abziehen?
    Beim zusammenbau einfach wieder in das Getriebe und in den Antrieb stecken ?
    Muß an der einstell Hebellager was eingestellt werden ?

    Sorry für die vielen Fragen,aber ich will ja darauf vorbereitet sein beim Einbau.

    Gruß


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Hat BMW Getriebeprobleme ?
    Von LLosch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.05.2013, 11:57
  2. Getriebeprobleme
    Von golftdi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 17:47
  3. Getriebeprobleme
    Von moonrisemaroon im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 14:48
  4. Getriebeprobleme ???
    Von qudo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 22:58
  5. Getriebeprobleme
    Von Herbi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.2006, 14:20