Seite 15 von 17 ErsteErste ... 51314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 169

11er GS = Altes Eisen?

Erstellt von Gismo, 15.05.2011, 14:02 Uhr · 168 Antworten · 23.972 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    346

    Standard

    Euch auch allen frohe Pfingsten.

    Gruß Ralf

  2. Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    932

    Standard

    ....... the Q is calling..........

  3. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    @Ohnebus

    Ein paar Bemerkungen zu deiner neuen GS. Offenbar fehlt dir ja einiges an Fahrpraxis, weil du länger ausgesetzt hast. Das ist ja nicht schlimm.

    Du schreibst, dich würde die Beschleunigung ab 2.000 Touren begeistern. Wenn es richtig voran gehen soll, würde ich nicht tiefer als 2.500 gehen, und oberhalb von 6.500 kommt nicht mehr viel. Wenn ich zügig fahre, fahre ich meistens zwischen 3.000 und 5.000.

    Wenn deine GS ein ABS hat, dann solltest du dich möglichst bald mit seiner Funktionsweise auseinandersetzen. Denn nach meiner Erfahrung neigen vor allem unerfahrene Fahrer ohne ABS-Praxis dazu, die Bremsleistung nicht voll auszunutzen, um nicht auf die Fresse zu fliegen. Du solltest also gelegentlich dein ABS mal ausprobieren. Besonders das ABS-Regeln vorn fühlt sich für den, der es nicht kennt, abenteuerlich an.

    In dem Zusammenhang auch gleich zum größten Konstruktionsfehler der 1100er GS: Oft besteht das ABS den Selbsttest nach dem Einschalten der Zündung nicht. Die ABS-Lampen blinken weiter, das ABS bleibt abgeschaltet. Die Lösung: Anlasser und Batterie auf Altersschwäche checken, ggfs. Stromversorgung für das ABS ändern, dann ist Ruhe, und du hast ein sehr gutes Bremssystem.

    Du schreibst, du willst dir jetzt ganz viel Zubehör kaufen. Beim Tankrucksack wäre ich zurückhaltend. Grund: Das Ding ragt hoch auf und verdeckt zum Teil die Sicht auf das Cockpit. Deshalb mag ich keinen TR. Falls du ohne Sozia fährst, kannst du dir stattdessen eine maßgeschneiderte Tasche kaufen, die statt des Soziussitzes hinten draufgeschnallt wird. Auch mit den Verkleidungsscheiben ist das so eine Sache: Oft sorgt eine Schneibe einfach nur für einen Mörder-Windlärm am Helm, ich habe bei meiner 1100er zum Beispiel die Scheibe gekürzt.

    Noch zwei Tipps für die Praxis: Die R1100GS braucht 20W50-Öl, nicht das im PKW-Bereich verbreitete 10W40. Mit dem richtigen Öl läuft sie mechanisch ruhiger und hat einen niedrigeren Ölverbrauch. Und man sollte den Ölstand immer so messen: Motorrad richtig schön warm fahren, dann auf dem Seitenständer abstellen und zwei, drei Minuten warten. Dann Motorrad senkrecht stellen (zum Beispiel auf den Hauptständer aufbocken) und dann den Ölstand im Schauglas checken. Der Ölstand sollte etwa bei dreiviertel voll liegen. Wenn man die Maschine nach längeren Fahrten gleich auf den Hauptständer stellt, kann Öl im Ölkühler zurückbleiben. Das ist für das Fahren und den Motor komplett in Ordnung und harmlos, es gaukelt dir nur einen zu niedrigen Ölstand vor, deshalb - wenn du den Ölstand messen willst - erst ein paar Minuten auf den Seitenständer, dann senkrecht stellen.

    Have fun, ist ein geiles Mopped.


    Beste Grüße vom Sampleman und seinem Tatschpätt

  4. Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    236

    Standard

    moinmoin

    Seit ich die 11er habe fallen mir die "Busfahrer" gleich auf . Es gibt noch einige . Ich persönlich mag die mopeds mit allem möglichem
    Computer oder Canbuszeug gar nicht .
    Da bin ich schon alte schule.
    Schöne Pfingsten noch


    grüssle
    jm

  5. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.232

    Standard

    @Ohnebus,

    Viel Spass mit der Q und mit dem Kennenlernen!
    Bernd Spiegel finde ich auch gut, hat mir auch einiges gebracht, aber perfekt ist das erst zusammen - lesen und (er)fahren,
    auch ein Sicherheitstraining finde ich immer empfehlenswert,
    man kann Dinge auf einer abgesperrten Fläche probieren, die man so im Strasenverkehr (besser) nicht macht
    UND
    man hat Rückmeldung von einem erfahrenen Fahrer (Instruktor)

    zum ABS noch ein Tipp:
    immer mal wieder arbeiten lassen (z.B. auf Schotter) bremsen bis in den Regelbereich vorne UND hinten, das erhält die "Beweglichkeit" der Bauteile im ABS-Block und erhält die Funktion und stellt auch sicher, daß das nicht irgendwann das ABS den Startcheck nicht mehr besteht und dann eine - sehr teure - Reparatur notwendig wird

  6. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    Da hat mein Vorschreiber Recht. Und man lernt wie hart man wirklich bremsen kann. Viel Spaß mit dem alten Eisen. . .






    Was PN angeht, im Dreiradler z.B., dürfen PN´s nicht veröffentlicht werden. Da gibt´s ´ne Verwarnung von den Mods. Das macht man nicht.

  7. Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    571

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Und man sollte den Ölstand immer so messen: Motorrad richtig schön warm fahren, dann auf dem Seitenständer abstellen und zwei, drei Minuten warten. Dann Motorrad senkrecht stellen (zum Beispiel auf den Hauptständer aufbocken) und dann den Ölstand im Schauglas checken. Der Ölstand sollte etwa bei dreiviertel voll liegen. Wenn man die Maschine nach längeren Fahrten gleich auf den Hauptständer stellt, kann Öl im Ölkühler zurückbleiben. Das ist für das Fahren und den Motor komplett in Ordnung und harmlos, es gaukelt dir nur einen zu niedrigen Ölstand vor, deshalb - wenn du den Ölstand messen willst - erst ein paar Minuten auf den Seitenständer, dann senkrecht stellen.
    Und manchmal ist das Öl trotzdem ganz weg ... um beim nächsten mal wieder da zu sein

    beste Grüße
    Hannes

  8. Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    95

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    @Ohnebus

    ...
    Noch zwei Tipps für die Praxis: Die R1100GS braucht 20W50-Öl, nicht das im PKW-Bereich verbreitete 10W40. Mit dem richtigen Öl läuft sie mechanisch ruhiger und hat einen niedrigeren Ölverbrauch. Und man sollte den Ölstand immer so messen:
    ......
    Beste Grüße vom Sampleman und seinem Tatschpätt
    Hi, das kann ich nicht bestätigen. Ich konnte nie einen Unterschied im Motorlauf und Ölverbrauch feststellen. So fahr ich jetzt schon ewig das billigste 10W40.... ich glaub die GS würde zur Not auch mit Olivenöl fahren (Ok, dass probier ich nicht )

    Hab jetzt gerade nach Inspektion aber wieder mal 15W50 im Moped.

    Gruss Mikka

  9. Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    236

    Standard

    Den Ölstand prüfe ich am liebsten bei kaltem Motor egal welches Fahrzeug .
    Und so gibt es keine verwirrung und ich glaube nicht dass einer an einem Tag soviel fährt dass bei vorigem korrekten ölstand alles öl bis zur kritischen grenze verbraucht.

    grüssle
    jm

  10. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    Tja, im kalten Zustand ist bei den BMW's niGS im Schauglas zu sehen. Und dann. . .


 

Ähnliche Themen

  1. gehört die Q zum alten Eisen ... ??
    Von rrobi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 02.04.2017, 10:34
  2. altes Gespann
    Von exilianer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 20:51
  3. Altes Elefantentreffen
    Von Q_BALU im Forum Events
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 13:53
  4. Altes Leiden
    Von RAINI im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 10:45
  5. Enduro 4 ein altes Eisen ?
    Von Wasserhund im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.10.2006, 22:44