Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 169

11er GS = Altes Eisen?

Erstellt von Gismo, 15.05.2011, 14:02 Uhr · 168 Antworten · 23.988 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    121

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Boxer Laie Beitrag anzeigen
    Ebenfalls, von der 11GS auch jetzt mit 98000km restlos begeistert.
    Sollte der Motor doch mal mucken machen werde ich ihn auf jedenfall überholen lassen!
    Man hat ja auch jede MEnge investiert.

    Gruß


    Hi Boxer Laie,

    kannst Du etwas über Deine Ständererhöhung "berichten"? Oder sind das 2 simple Puckstücke übereinander geschichtet? Befestigung? Detailfoto?
    DANKE

    CiaoCiao
    Ingo

  2. Registriert seit
    10.05.2011
    Beiträge
    27

    Standard

    #42
    Die is doch da nur drauf gestellt zum fotografieren. Bringt weniger Spiegelungen in den Teilen. Also einfach drunter geschoben, nicht permanent fest am Seitenständer.
    Aber säh auch doof aus, wenn die so dran befestigt wären...

  3. Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    144

    Standard

    #43
    meine Theorie ist die, dass immer mehr 11er Fahrer auf DSW umrüsten und deswegen die 11er beim vorbeifahren nicht mehr als solche erkannt wird ....

  4. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    43

    Standard Altes Eisen

    #44
    Hallo liebe GSer, Ja ich habe ein alteisen. Sieht auch verkommen und runtergeschubbert aus. Aber das ist nach 80.000 km und Geländeeinsatz Stürzen und Winterbetrieb mit Salzbewurf auch nicht anders zu erwarten. Sogar der "Edelstahlkrümmer" gammelt vor sich hin. Sie hat genug leistung und vor ein paar Wochen ist der 12er GS Fahrer auf meiner Hausstrecke auch nicht schneller gewesen. Also wen genug Kurven im geläuf sind, dann sind auch die paar PS mehr kaum zu sehen .
    Also um auf den Punkt zu kommen : Die 11er GS ist genau das Richtige für mich. Sie hat ihre Macken und Schrammen im erlichen Kampf mit der Natur bekommen. Das ist gut so. Bei einer neuen würd ich nicht mehr soo viel Spass im gelände haben. Da must du aufpassen das die Plastikteile alle wieder mit nach Hause kommen...

    Also 11er vor ever

  5. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #45
    Evtl. war ja der Fahrer der 12er GS noch zu unerfahren.

    Wir waren am Wochenende mit 15 Bikes im Harz. Im wesentlichen BMWs und zwei neuere Japaner. Die drei ältesten BMWs waren zwei 1150er Adv. und eine 1150 RT, alle aus dem Jahr 2003. Dazu noch eine alte Yamaha 900 Diversion.

    Vorweg zwei neue K 1600 GT/GTL. Es war schnell zu merken, dass beiden neuen Japaner und die neuen BMWs keine Probleme hatten, den beiden 6-Zylinder-Motorrädern duch den Harz zu folgen. Probleme hatte die drei BMWs aus dem Jahr 2003. Alle drei Fahrer sagen, sie müssten ihre Bikes Grenzbereich bewegen, um der Gruppe zu folgen. Die alte Yamaha konnte dann nicht mehr folgen, so dass die Geschwindigkeit der Gruppe reduziert werden musste.

    Im Fahrwerksbereich hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan. Mir ist das schon 2005 aufgefallen, als ich von meiner 1150er auf die 12er umgestiegen bin. Die neuen Motorräder lassen sich erheblich leichter bewegen. Fahrt doch mal bei euren die neue 12er GS zur Probe und urteilt dann über eure 110oer.

    CU
    Jonni

  6. Voggel Gast

    Standard

    #46
    Edit wegen Quatsch

  7. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #47
    Nein, kein Schwanzvergleich.

    Diese "Eisenhaufen" gehen selbst auf kleinen Straßen im Harz saugut. Deren ESA-Fahrwerk ist schon toll. Wir hatten drei neue Sechzylinder in der Gruppe. U.a. eine Werksmaschine und eine Vorführmaschine. Beide Fahrer hatten die Motorräder zum Testen und beide waren hellauf begeistert von dem, was BMW mit diesem Motorrad auf die Beine gestellt hat. Ich würde mir so ein Teil nicht kaufen, aber man sieht hieran, dass auch der Fortschritt bei der Fahrwerkstechnik nicht aufzuhalten ist.

    CU
    Jonni

  8. frank69 Gast

    Standard

    #48
    Das sehe ich wie Jonni.
    Natürlich ist eine aktuelle 12er das bessere Mopped im objektiven Vergleich. Fahrwerk, Motor, Getriebe, alles besser, dazu, gerade im direkten Umsteigen von meiner 1150er, eine tolle Leichtigkeit.
    Man kann und darf natürlich mit seiner alten 11er oder 1150er zufrieden sein, ich werde meine geliebte, dicke Q bestimmt noch ein paar Jährchen fahren, aber ein Alteisen ist sie definitiv.
    Und eine 12er wird mit Sicherheit das nächste Mopped für jeden Tag, einfach weil sie die logische Weiterentwicklung in die richtige Richtung ist. Jedenfalls was Gewicht und Fahrspaß angeht. Ob ich den ganzen Elektronikluxus wie ESA brauche, keine Ahnung... Ich denke wenn man es einmal hatte, mag man nicht mehr auf die alten Kühe zurückwechseln.

    Frank

  9. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.598

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ich glaube, es herrscht ein wenig Begriffsverwirrung vor. Die Tatsache, dass ein Motorrad seit zwölf Jahren nicht mehr gebaut wird, bedeutet ja nicht, dass es deshalb ein schlechtes Motorrad ist, das heute schlechter fährt als vor 12 Jahren.

    Hier die Fakten:

    Die Maschine wird sein 12 Jahren nicht mehr gebaut. Der Bestand im Markt ist rückläufig, die Zahl der Gebraucht-Offerten sinkt, ebenso das Preisniveau. Gebrauchte R1100GS, selbst von limitierten Sonderserien, kosten heute weit unter Neupreis, was ein sicheres Indiz dafür ist, dass die Maschine noch nicht den Status eines Liebhaberstücks erreicht hat - anders als zum Beispiel eine R90S. Das Angebot an Zubehörteilen für die R1100GS ist rückläufig.

    Die R1100GS ist ein ganz ordinäres Gebraucht-Motorrad. Wie nahezu jede BMW ist sie ziemlich wertstabil, es gibt relativ wenige andere Motorräder, für die man auch noch nach 15 Jahren und 50.000 km noch 4.000 Euro bekommt.

    Aber dennoch: Sie ist ein Alteisen. Aktuelle Enduros mit mehr als einem Liter Hubraum haben heute mehr PS, sie bremsen (noch) besser und fahren noch schneller. Der Fortschritt bleibt eben nicht stehen.

    Dass das nichts damit zu tun hat, dass es großen Spaß macht, eine R1100GS zu fahren, merke ich jeden Morgen, wenn ich damit zur Arbeit fahre.
    Hi,
    die Frage ist ja nicht ist die Neue besser.
    Sondern brauch ich das??

    Sicher ist die 12 leichter, aber muß sie die 20kg wirklich leichter sein?

    Die Neue dreht ab 4000 bis zum Umfallen und rasent schnell auf 220, aber brauch ich das wenn ich von 3000 bis meist 4000 oder 5000 dreh?

    Die Schräglage auf der Straße bis zum Reifenende reicht mir, da spielt es auf der Straße für mich keine Rolle ob die Neue 20kg weniger oder 30PS mehr hat, die 3cm soll er ruhig schneller sein.

    Aber will ich bei jeder Inspektion 400-500€ zahlen? Definitiv nein

    Also soll mir einer erklären wo die Neue besser ist für mich

    die 12 hat auch nur 2 Sitze und 2 Reifen und auf den Touren müssen andere hölisch gas geben um richtig weit weg zu kommen oder auf der Autobahn viel Spass dann mach ich lieber Pause

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Evtl. war ja der Fahrer der 12er GS noch zu unerfahren.

    Wir waren am Wochenende mit 15 Bikes im Harz. Im wesentlichen BMWs und zwei neuere Japaner. Die drei ältesten BMWs waren zwei 1150er Adv. und eine 1150 RT, alle aus dem Jahr 2003. Dazu noch eine alte Yamaha 900 Diversion.

    Vorweg zwei neue K 1600 GT/GTL. Es war schnell zu merken, dass beiden neuen Japaner und die neuen BMWs keine Probleme hatten, den beiden 6-Zylinder-Motorrädern duch den Harz zu folgen. Probleme hatte die drei BMWs aus dem Jahr 2003. Alle drei Fahrer sagen, sie müssten ihre Bikes Grenzbereich bewegen, um der Gruppe zu folgen. Die alte Yamaha konnte dann nicht mehr folgen, so dass die Geschwindigkeit der Gruppe reduziert werden musste.

    Im Fahrwerksbereich hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan. Mir ist das schon 2005 aufgefallen, als ich von meiner 1150er auf die 12er umgestiegen bin. Die neuen Motorräder lassen sich erheblich leichter bewegen. Fahrt doch mal bei euren die neue 12er GS zur Probe und urteilt dann über eure 110oer.

    CU
    Jonni
    da kann man sich schnell mal vertun.....der Grenzbereich wird immer noch vom Kopp gesteuert

    ich brauch kein Mobbed was mit Elektroschrott nur so zugemüllt is und wo Reparaturen mit'm Laptop ausgeführt werden und ich für ne einfache Wartung dermaßen ausgeräubert werde das man quasi mit'm Zwiebelportemonaie rumläuft...guggste rein..tränen einem die Augen

    nochwatt.....Physik is für alles was 2 Räder hat gleich..da isset egal ob alt oder neu


 
Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gehört die Q zum alten Eisen ... ??
    Von rrobi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 02.04.2017, 10:34
  2. altes Gespann
    Von exilianer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 20:51
  3. Altes Elefantentreffen
    Von Q_BALU im Forum Events
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 13:53
  4. Altes Leiden
    Von RAINI im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 10:45
  5. Enduro 4 ein altes Eisen ?
    Von Wasserhund im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.10.2006, 22:44