Seite 6 von 17 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 169

11er GS = Altes Eisen?

Erstellt von Gismo, 15.05.2011, 14:02 Uhr · 168 Antworten · 24.000 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.11.2009
    Beiträge
    468

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Probleme hatte die drei BMWs aus dem Jahr 2003. Alle drei Fahrer sagen, sie müssten ihre Bikes Grenzbereich bewegen, um der Gruppe zu folgen. Die alte Yamaha konnte dann nicht mehr folgen, so dass die Geschwindigkeit der Gruppe reduziert werden musste.
    Jonni,

    eine Weile überlegen mußte ich schon ob und wie ich antworte.

    Nun denn. Wenn eine Gruppe Moppedler in kurvigen Geläuf (Harz) so unterwegs ist, das besagte drei BMW-Kradler nur noch "im Grenzbereich" folgen konnten, dann war die Grenze der Legalität höchstwahrscheinlich sehr weit überschritten. Das allein würde mich nun nicht so aus der Ruhe bringen, das ich mir hier ein paar Zeilen aus den Fingern quälen würde, aber angedenk der Tatsache was mit einer originalen GS in besagter Umgebung möglich ist, frage ich mich in welcher Hinsicht der Grenzbereich erreicht worden ist.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass auf Geraden und besonders bergauf der alten GS einiges fehlt um mithalten zu können. Bergab sieht es da schon anders aus. In der ersten Ausbaustufe habe ich das Fahrwerk überarbeitet (17"-Radsatz, Zach-Strebe, Wilbersfahrwerk) und bin dann in den Dolos unterwegs gewesen. Da ist der Vorteil aktueller Fahrwerkstechnik gegenüber meinem überarbeiteten Eisenhaufen schon deutlich vernachlässigbar. In der zweiten Ausbaustufe habe ich den Motor und seine Peripherie angegangen und so das Leistungsdefizit gegenüber den 12ern deutlich reduziert.

    Jetzt gibt es eigentlich nur noch eine Disziplin, in der ein modernes Mopped im öffentlichen Strassenverkehr seinen Vorteil gegenüber meinem Eisenhaufen ausspielen kann: Die Geraden zwischen den Kurven! Es gibt immer stärker motorisierte Mopeds. Nur, diese nicht unterm Hintern zu haben ist ja auch eine Entscheidung. Ich brauche das nicht.

    Unterm Strich kann ich aber sagen, das eine überarbeitete GS garantiert kein Bremsklotz auf der Landstrasse ist, der Grenzbereich für einen nicht unerheblichen Anteil von Kradlern in unerreichter Ferne liegt, das Moped auch im Grenzbereich den Fahrer nicht über Gebühr fordert (mußt mal meine V-Max im Grenzbereich bewegen! He He...) und die wenigen schnelleren Moppeds (bzw. deren Fahrer) micht nun irgendwie gar nicht aus der Ruhe bringen.

    Aber um einen Konzeptvergleich zwischen Alt-GS und Neu-GS ging es mir mit meiner Eingangsfrage ja auch gar nicht. Mir fiel halt nur auf, dass man Heerscharen von 12er sieht, deutlich weniger 1150er und schon fast selten 11er. Nicht das ich das schlimm finde, es fiel mir halt bloß auf.

    LG, Gis

    ... der auch gaaaaaanz bewußt sich gegen ein DauerabbofürsGeldausderTascheziehen entschieden hat. Ich bin ne ganze Weile um die 12er geschlichen...

  2. frank69 Gast

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Gismo Beitrag anzeigen

    Mir fiel halt nur auf, dass man Heerscharen von 12er sieht, deutlich weniger 1150er und schon fast selten 11er. Nicht das ich das schlimm finde, es fiel mir halt bloß auf.
    Das fällt mir auch ständig auf. Wenn man sich alledings vor Augen führt, daß die 12er auch schon seit 2004 auf dem Markt ist, und sich dann noch die gebauten Stückzahlen anschaut, wird einiges klar. Es gibt schlicht und ergreifend zig mal so viele 12er auf der Straße wie 1150er und erst recht als 11er. Das hat aber eben nicht mit der Qualität der Moppeds zu tun sondern ist einfach an zugelassenen Stückzahlen der Moppeds zu messen.
    Da freut man sich halt am Moppedtreff über jede 11er und schleicht um sie rum. Die 12er ist durch die weite Verbreitung so exclusiv wie ein Golf 6, aber eben auch ein tolles Möppi.


    Frank

  3. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von rainmoto Beitrag anzeigen
    Hi,
    die Frage ist ja nicht ist die Neue besser.
    Sondern brauch ich das??
    Also, die Frage in diesem Thread ist eigentlich: Ist die R1100S ein Alteisen? Und die Antwort lautet: Natürlich ist sie das, da sie seit über 10 Jahren nicht mehr gebaut wird und inzwischen drei Nachfolger bekommen hat.

    Ob die Nachfolger ihr Geld wert sind oder dir besser gefallen, das ist eine ganz andere Frage.

    Ich versteh' ja jeden, der sich das Mopped, das er hat, schön redet (vor allem, wenn er - wie ich - nicht die Kohle hat, um sich ein neueres Mopped zu kaufen). Aber ein Reality Check kann da schon sehr erhellend wirken. Die R1100GS fährt schon sehr schön - daran erfreue ich mich selbst ja fast jeden Tag. Aber die R1200GS fährt eben noch schöner. Noch nicht ausprobiert? Dann lass es lieber bleiben, wenn dir dein Kontostand wichtig ist

  4. Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    454

    Standard 1100'er GS , aber ja!

    #54
    Die 1100 ist auch heute noch ein tolles Möppi!

    Ich hatte die 11'er zweimal, eine 1150 Adventure und stand dieses Frühjahr vor der Frage was ich diese Saison fahren will, da ich letztes Jahr mit einer K 1200 GT nicht glücklich wurde.
    Und es wurde eine eine 1150' er, da sie in kleineren Details (Armaturen), sechster Gang, etwas mehr Leistung, gegenüber der 1100' er eine Weiterentwicklung ist.

    Ich hätte mir auch eine 1200 ' er leisten können und kenne auch die Vorzüge dieser Maschine. Klasse!
    Nur wegen der Verbreitung und des deutlich höheren Preises war sie es mir nicht wert.

    Fazit:
    Wer mit der 1100 GS zufrieden ist sollte sie meiner Meinung nach behalten, da sie mittlerweile bereits den Exklusiv-Bonus hat

  5. Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    6

    Standard Schwund ist leider auch dabei!

    #55
    Ist ja witzig - genau die Eingangsfrage dieses Threads habe ich mir bei meinen letzten beiden Wochenendausfahrten in die Alpen im Mai auch gestellt! Wo sind die ganzen 11er ("so tolle solide langlebige Motorräder") geblieben, diskutierte ich noch mit Frau Sozia? Kurz nach der Jahrtausenwende konnte man ja kaum um eine Kurve fahren ohne einem Busscheinwerfer zu begegnen.

    Eine sehr wahrscheinliche Erklärung lieferte mir meine Q promt 200 km weiter auf der Rückfahrt! GANGSPRINGER bei erst 57tkm! Und nach meinen Recherchen der letzten Wochen (hier im Forum, diverse Freundliche, Teileshops und meinem guten Schrauber) ist das für eine 15jährige 11er ein WIRTSCHAFTLICHER TOTALSCHADEN.

    Der Markt für gebrauchte Getriebe (M97) ist verständlicherweise geräumt! Neue oder AT-Getriebe beim Freundlichen bewegen sich deutlich über 2000 Euro plus Aus- und Einbau! Natürlich verweist der Freundliche überwiegend auf die Vorzüge des aktuellen 12er Modells! Getriebeüberarbeitungen werden mit 1000 Euro als AUSGANGSBASIS taxiert plus Aus- und Einbau - Ausgang ungewiss! Für einen Zwangsnichtschrauber (keinen Ort, keine Zeit und auch keine venünftige Grundausrüstung mehr) ergibt sich also eher folgende Rechnung:

    Zeitwert ohne Defekt: Ca. 3600-4000?
    Wert 11er mit GangSpringer: ca. 1500-1600
    Reparaturkosten ca. 2000 - 2400

    Wenn ich das mal so über den Daumen rechne und noch ca. 2000 drauflege bekomme ich schon eine wesentlich jüngere 1150er - und wieder ist eine 11er von der Strasse verschwunden!

    ICH WILL ABER NOCH NICHT AUFGEBEN! Mir gefällt das häßliche Entlein und seine Eigenschaften eben sehr gut - die 12er optisch und elektronisch nicht.

    Also, natürlicher Schwund durch Systemaufgaben ist leider auch dabei!

    Gruß

    Bertolino

  6. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #56
    wenn du nicht aufgeben willst, dann such dir einen Platz zum Schrauben, rupfs Getriebe raus und lass es herrichten und baus wieder ein. Selbst wenn du dabei die Kupplung wechselst kommst du dann mit weniger als 1500 klar....

  7. Momber Gast

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    der Grenzbereich wird immer noch vom Kopp gesteuert
    Genau!
    Die ganze Geschichte erzählt offensichtlich mehr über die Fahrer, als über die Motorräder.
    Wenn ich schon höre, dass zwei K1600 auf kurvigen Landstraßen im Harz das Tempo vorgegeben haben, muss ich mich leider kaputtlachen.
    Wenn's drauf ankommt, fahr ich mit einer beliebigen 750er Kreise um diese Einbauküche auf Rädern.
    Nur nicht auf der Autobahn, okay.

    Zurück zum Thread...
    Auf einer "gekrümmten" Landstraße hat mich auf meinem "alten Eisen" 1100 GS überhaupt noch keiner versägt. Ganz ehrlich und ohne angeben zu wollen.
    Dabei macht sich positiv bemerkbar, dass ich sie seit 12 Jahren durchgehend und exklusiv fahre, also genau weiß, was sie kann (und was nicht). Außerdem ist sie dezent getunt und hat Straßenschlappen drauf.

    Ich fahr auch immer mal wieder ein neues Motorrad zur Probe. Nur so aus akademischem Interesse.
    Was mich bei den Kisten am meisten überzeugt, sind nicht die Weiterentwicklungen im Bereich Motor oder Fahrwerk, sondern bei den Bremsen.
    Die 11er hat ja schon recht gute Bremsen aber was die neuen Hobel, allen voran die K1300 Reihe, bremstechnisch leisten ist geradezu überirdisch. Ich sag nur: "Plombenzieher"
    Kommenden Winter werde ich mal Wave-Bremsscheiben (von Braking) und Sinterbeläge anbauen. Vielleicht lässt sich damit der Rückstand zu den 2010+ Baujahren ein wenig verringern

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard Es gibt mehr R12GS als Gölfe...

    #58
    Habe einen erstaunlichen Sonntag hinter mir.

    Bin mit meiner 1100GS von München bis ins Allgäu gefahren, von dort über den Fernpass und das Öztal nach Sölden/Tirol, wo ein Kumpel mit seiner R100GS wartete, bei der die Zündspule verreckt war. Die Spule hatte ich im Gepäck - 20 Minuten später lief seine Maschine wieder. Nachmittags haben wir es uns dann voll gegeben: Öztal, Hahntennjoch, Namlostal, am Plansee lang, über Linderhof nach Garmisch und dann über den Kesselberg zurück nach München.

    Ich habe etwa eine Milliarde Motorräder gesehen, davon gefühlt die Hälfte R12GS, vielleicht 200 1150er und fünf 1100er. Sogar 2V-Kisten fuhren mehr herum. Unglaublich, wie viele Zweiräder gestern in den Bergen unterwegs waren, es ging zu wie auf dem Jahrmarkt. Ich selbst habe alles gegeben, was ich hatte (wobei ich keine Lust hatte, den österreichischen B*llen irgendwelches Geld da zu lassen). Fazit: Ich habe ungefähr ein Dutzend Motorräder überholt. Ich selbst wurde von *einem* Motorrad überholt (es war 'ne Ducati und es war 'ne lange Gerade). Außerdem ist mir mein Kumpel mit seiner R100GS nach Belieben um die Ohren gefahren. Der spinnt aber auch und legt seine Kiste in den Kurven so weit ab, dass die Zylinderkopfdeckel schleifen.

    Fazit: Die R1100GS ist ein altes Eisen, aber ich hatte gestern ziemlich viel Spaß mit ihr

  9. Momber Gast

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Außerdem ist mir mein Kumpel mit seiner R100GS nach Belieben um die Ohren gefahren. Der spinnt aber auch und legt seine Kiste in den Kurven so weit ab, dass die Zylinderkopfdeckel schleifen.
    Der kennt die eben auch schon sehr lange und weiß, was geht.
    Wie ich gesagt habe: der Fahrer ist entscheidend, nicht das Motorrad.
    Klar, auf ner langen Geraden oder gar Autobahn haben wir gegen die Gebückten und die Boliden keine Chance, aber sonst... yipeeeeeeee!

  10. Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von moeli Beitrag anzeigen
    wenn du nicht aufgeben willst, dann such dir einen Platz zum Schrauben, rupfs Getriebe raus und lass es herrichten und baus wieder ein. Selbst wenn du dabei die Kupplung wechselst kommst du dann mit weniger als 1500 klar....
    Yep, habe ein Gebrauchtgetriebe gefunden! Ebenso einen versierten Mitstreiter samt gutem Werkzeug - aber noch keinen Ort wo die Dicke ne Zeit lang (zerlegt) stehen kann. Sieht aber so aus als ob das alte Eisen auf der Strasse bleibt! Mein Gott was die 11er Kuh frisst!!!


 
Seite 6 von 17 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gehört die Q zum alten Eisen ... ??
    Von rrobi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 02.04.2017, 10:34
  2. altes Gespann
    Von exilianer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 20:51
  3. Altes Elefantentreffen
    Von Q_BALU im Forum Events
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 13:53
  4. Altes Leiden
    Von RAINI im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 10:45
  5. Enduro 4 ein altes Eisen ?
    Von Wasserhund im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.10.2006, 22:44