Seite 7 von 17 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 169

11er GS = Altes Eisen?

Erstellt von Gismo, 15.05.2011, 14:02 Uhr · 168 Antworten · 23.987 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    #61
    AAAAAAllllSSSSSSOOOOOOOOOOOOOOOO,

    es kommt doch wesentlich auf das Terain (Revier) an, in dem man die Kühe bewegt. In meinem Lieblingsrevier (und deshalb fahre ich Motrorrad), den kleinenn "gelben" Alpenstrassen konnte ich noch keine wesentliche Unterlegenheit gegenüber neuerem BMW-Eisen feststellen. Weder in Sachen Fahrwerk noch in Sachen Leistung (Bremsen kann ich mangels Vergleich nicht beurteilen - bisher hat sie immer ausreichend gebremst). Den 4. Gang brauche ich da selten, den 5. nur zur An- und Rückfahrt.

    Kommt es denn darauf an, wer wen wie schnell versägt? Für meine "Satisfaciton" tuts die 11er Kuh allemal. Also: Altes aber GUTES Eisen!

    Bertolino

  2. Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    260

    Standard

    #62
    Altes Eisen?

    Kann man wohl so sagen - 15 Jahre ist halt schon eine Zeit. NA UND? Sicher liebgäugel ich immer wieder mit einer 12ADV - aber wenn ich meine Q dann da so stehen sehe (meinstens sauber) dann bringe ich das nicht über´s Herz. Nach 4000km Gardasee und Dolomiten kann ich nur sagen - "die macht immer noch Spaß" und langsam ist man auch nicht unterwegs.
    Außerdem gefällt es mir so langsam ein "außergewöhnliches und nit alltägliches" Möppi zu fahren. Meine Q lief nach diesen 4000 km wie ein Nähmaschinchen - und ich bin stolz auf sie -SO !
    Wie schon irgentwo hier erwähnt werde ich sie mal neu lackieren lassen und damit basta. Hatte ja erst überlegt auch was am Motor machen zu lassen, aber warum? 400ml Öl auf 6500 km - soll man da meckern?

  3. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von Bertolino Beitrag anzeigen
    In meinem Lieblingsrevier (und deshalb fahre ich Motrorrad), den kleinenn "gelben" Alpenstrassen konnte ich noch keine wesentliche Unterlegenheit gegenüber neuerem BMW-Eisen feststellen. Weder in Sachen Fahrwerk noch in Sachen Leistung (Bremsen kann ich mangels Vergleich nicht beurteilen - bisher hat sie immer ausreichend gebremst).
    Übersetzung: Weil ich noch nie eine neuere GS als meine alte 1100er gefahren habe, kann ich auch nicht sagen, ob es Unterschiede gibt.

    Lass dir gesagt sein: Es gibt Unterschiede. Spürbar. Die aktuelle GS wiegt 30 Kg weniger und hat 30 PS mehr. Und das merkt man. Auch im dritten Gang. Oder im vierten, denn sie hat ja sechs. Die Frage aller Fragen ist jedoch: Sind mir diese Unterschiede 10.000 Euro wert (1100GS verkaufen, neue 1200GS kaufen)? Und meine Antwort lautet: Nein.

  4. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    353

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Klar, auf ner langen Geraden oder gar Autobahn haben wir gegen die Gebückten und die Boliden keine Chance, aber sonst... yipeeeeeeee!
    Lieber Kollege Momber, da muß ich jetzt aber mal einhaken:
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Wie ich gesagt habe: der Fahrer ist entscheidend, nicht das Motorrad.
    Ein guter Mobeddfahrer fährt z.B. mit einem kleinen 620er oder 750er Monster mindestens genauso flott wie mit einer 850 oder 11x0er GS - egal welche Pässe und egal welche Kurven. Von irgendwelchen KTM's oder anderen "Fahrrädern" will ich gar nicht erst reden.
    Der Unterschied ist einmal subjektiv: ein "Eisenschwein" wie unsere GS kommt einem natürlich spektakulärer vor als ein fliegengewichtiges "Einsteiger"-Mobbed
    Objektiv spielt aber auch das Fahrzeug selbst eine wichtige Rolle.
    Mal ganz einfach; schmaler Hinterreifen plus breite Lenkstange (plus steiler Lenkkopf) = handliches Mobbed (z.B. unsere GS)
    Die Haftung (und damit auch Schräglage) eines guten Straßensportreifens wird ein "Straßenenduroreifen" mit einer Laufleistung von >10tkm aber nie erreichen - Handlichkeit hin oder her.

    Jetzt aber wieder back to topic:
    Ja, die 11er GS gehört mittlerweile zum alten Eisen.
    Auch ich sehe unterwegs nur mehr wenige alte Vierventiler.
    Aber eins ist sicher: Sie hat das Straßenbild über ein Jahrzehnt geprägt und war das Vorbild und DIE Meßlatte für alle Nachfolger

  5. Momber Gast

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von die_kleine_q Beitrag anzeigen
    Die Haftung (und damit auch Schräglage) eines guten Straßensportreifens wird ein "Straßenenduroreifen" mit einer Laufleistung von >10tkm aber nie erreichen - Handlichkeit hin oder her
    Es zwingt dich ja niemand, auf die GS Grobslicks à la Tourance aufzuziehen.
    Ich hab seit diesem Jahr reine Straßenreifen drauf (Dunlop Roadsmart) und bin begeistert. Ist eine ganz andere Welt.
    Allerdings bin ich schockiert, wieviel Gummi ich schon auf den ersten 1200 km runter radiert habe.
    Das kann ja heiter werden...

  6. Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Übersetzung: Weil ich noch nie eine neuere GS als meine alte 1100er gefahren habe, kann ich auch nicht sagen, ob es Unterschiede gibt.
    Wenn ich jetzt noch erzähle, dass ich Probefahrten mit der 12er beim freundlichen oder auch bei Freunden immer unter fadenscheinigsten Gründen nachdrücklich ausgeschlagen habe........

    Man will sich ja mit nix infizieren (H2N1, EHEC, R1200GS, etc). Sonst kämen wieder diese nervigen Budgetumschichtungen und dieser Besitzerstolz in den ersten beiden Jahren (ich kann mich noch erinnern) lenkt ja auch nur vom eigentlich Wichtigen (dem Fahren) ab!

    Augustiner HELL ist mir lieber als Edelstoff für 10T€. Das übertrag ich jetzt einfach mal so - ohne zu kosten! Und die Bremse in einer Gruppe mit 12ern war ich bisher noch nicht.


    Gruss Bertolino

  7. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    353

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Allerdings bin ich schockiert, wieviel Gummi ich schon auf den ersten 1200 km runter radiert habe.
    Das kann ja heiter werden...

    Sag ich doch: die GS ist ein Eisenschwein

  8. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    353

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von Bertolino Beitrag anzeigen
    Man will sich ja mit nix infizieren (H2N1, EHEC, R1200GS, etc)
    Oder mit GSA oder wie sich dieser Rinderwahnsinn schimpft...

    War gestern beim und da stand doch zufällig eine 1200er Adventure vor der Werkstatt und daneben eine 650er Supermoto.
    Die Situation erinnerte mich stark an das Bild von der Mutterkuh und ihrem kleinen neugeborenen Kälbchen.

    Dieses fette Riesenmonstrum von Motorrad (welches ich vorher noch nie aus der Nähe angesehen hab und welches auf dem Hauptständer mit dem montierten Topcase höher war als ich) hat mich dermassen erschrocken, dass ich auf meine kleine, zierliche, schwindsüchtige Q geklettert bin und fluchtartig den Hof verlassen hab.

    Obwohl ... den Führerschein Klasse 2 hätte ich ja

    Im Ernst: Bei dieser 12er besteht zumindest bei mir keinerlei Infektionsgefahr...

  9. Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    905

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von die_kleine_q Beitrag anzeigen
    Oder mit GSA oder wie sich dieser Rinderwahnsinn schimpft...

    War gestern beim und da stand doch zufällig eine 1200er Adventure vor der Werkstatt und daneben eine 650er Supermoto.
    ...
    Dieses fette Riesenmonstrum von Motorrad (welches ich vorher noch nie aus der Nähe angesehen hab und welches auf dem Hauptständer mit dem montierten Topcase höher war als ich) hat mich dermassen erschrocken, dass ich auf meine kleine, zierliche, schwindsüchtige Q geklettert bin und fluchtartig den Hof verlassen hab.

    ...

    Ich durfte letztes Jahr eine GSA mit Vollausstattung Probe fahren als meine 100-er einen kurzen Aufenthalt beim hatte. Koffer und Topcase waren auch montiert. Ist schon nicht so ganz ohne . Fahrerrisch sicher eine ganz andere Liga, war ja aber auch erst ein paar Monate alt , tauschen möchte ich, zumindest im Moment, aber nicht.

    Die 11-er hat doch schon irgendwas uriges und ist nicht (mehr) an jeder Ecke zu sehen. Wobei mir doch gerade nach diesem Thread immer wieder vereinzelte bzw. sogar mehrere 11-er in freier Wildbahn begegnen oder ich halt verstärkt darauf achte . Also vom schnellen Aussterben ist sie wohl so schnell zum Glück noch nicht betroffen .

    Klar ist sie nicht mit der Neuen zu vergleichen, aber zum alten Eisen zähle ich da dann doch eher meine 100-er als die 1100-er. Wobei die 100-er mir auch jedes Mal einen heiden Spass bereitet . Ausstattungstechnisch kann die 1100-er mit ABS, Kat usw. doch heute noch gut mithalten.

  10. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    353

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von GSfrie Beitrag anzeigen
    Ausstattungstechnisch kann die 1100-er mit ABS, Kat usw. doch heute noch gut mithalten.
    Die beiden genannten Dinge waren zwar keine Serienausstattung, aber zumindest gegenüber den allermeisten Wettbewerbern damals wenigstens schon erhältlich.

    Wenn ich an Ausstattung denke, fallen mir spontan immer solche Dinge ein wie ordentliches und umfangreiches Bordwerkzeug, Haupt- und Seitenständer, Drahtspeichenräder mit Schlauchlosbereifung, verstellbares Fahrwerk, Gepäckträger ...

    Und das ist heute als Standardausstattung teilweise nicht mal mehr bei BMW üblich


 
Seite 7 von 17 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gehört die Q zum alten Eisen ... ??
    Von rrobi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 02.04.2017, 10:34
  2. altes Gespann
    Von exilianer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 20:51
  3. Altes Elefantentreffen
    Von Q_BALU im Forum Events
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 13:53
  4. Altes Leiden
    Von RAINI im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 10:45
  5. Enduro 4 ein altes Eisen ?
    Von Wasserhund im Forum Reifen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.10.2006, 22:44