Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

98er R1100GS Kaufen?

Erstellt von topgun007, 14.06.2013, 19:52 Uhr · 20 Antworten · 2.485 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.10.2012
    Beiträge
    90

    Standard

    #11
    Mein Plan war ja am besten vom Händler, bei meiner wurde dann auch noch im Rahmen einer großen Inspektion alle Flüssigenkeiten und die Handbremspumpe getauscht. Neue Batterie und Bremslichtschalter durften die dann auch noch nach reichen, habe es nicht eingesehen das das ABS beim ersten Starten nach 1-2 Tagen Standzeit erst nicht funktionierte. Einzig die Reifen waren schlecht als Garantie Fall zu reklammieren, obwohl eigentlich ein Witz weil schon 11 Jahre alt. So was dürfte ein BMW Händler eigentlich auch nicht raus geben, würde es auf jedenfall wieder so machen obwohl es von Privat oft günstiger ist.

  2. Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    189

    Standard

    #12
    Ich hab für meine damals 3600 Euro bezahlt. Auch Bj 98, aber 66000 Km. 3 jahre Stillstand. Danach ging der Handbremszylinder kaputt, hab ich selbst gewechselt, ca 170 Euro. Aktuell ist ein Gelenklager kaputt, da weis ich noch nicht was es kostet. € 5000 sind meiner Meinung nach etwas hoch, auch bei 1400 Km im Jahr.

  3. Registriert seit
    30.07.2009
    Beiträge
    124

    Standard

    #13
    Zum Preis möchte ich nichts sagen da du erstens selbst entscheiden solltest ob dir das Motorrad so viel wert ist und zweitens hab ich bestimmt auch für viele hier "zu viel" für meine bezahlt, hab es aber bis dato nie bereut.

    Zu den "wenigen" Kilometern möchte ich nur sagen das ich 2008 eine 98er 11er GS mit damals ca. 25000 km gekauft hab, bin aufgestiegen und losgefahren und außer den planmäßigen Serviceterminen alle 10.000 km, Bremsbeläge und Reifen wenn sie runter waren hatte ich bis dato keine einzige Reparatur, und ich fahr heuer zum 60.000er Service.

    Fahr sie ausgiebig zur Probe und wenn alles passt bekommst du ein Motorrad mit dem du lange deine Freude haben wirst.
    Ich persönlich würde nie ein Motorrad mit viel mehr Kilometerleistung vorziehen nur weil die mit wenig Laufleistung evtl.
    Standschäden haben könnte.
    MfG

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #14
    Ja, kann man, wenn der Preis dem Zustand entspricht.
    Meine 98er GS hat mittlerweile 150000 km runter.
    Lass nen Service machen, dann weisst du, wie sie dasteht.

  5. Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    5

    Standard

    #15
    Hallo leute.
    Hab mir heute mein erstes moped gekauft.
    Ist eine gs1100 geworden. 70000 runter
    Motor ueberholt bremsen un reifen sind bei 30%
    Sporttopf is auch dabei und ein satz koffer.
    Optisch guter zustand. Nur der kunststoftank wirft blasen
    weil der lack nicht spritfest ist.

    Hab das teil fuer 3000 abgeraumt. Ach ja ein tankrucksack is auch bei

  6. Registriert seit
    12.05.2013
    Beiträge
    30

    Standard

    #16
    Also habe selber eine 96 iger mit 25 tkm. dieses Jahr gekauft! Ansage war 4700 € gehandelt auf 4100 € laut Besitzer ( 2 Hand ) immer alles von seinem Schrauber doppelt und dreifach gewartet. Also gekauft und nach den ersten 1000 km zu meinem Schrauber. Fazit:
    Bremsflüssigkeit hatte den Karakter von Rohöl das gleiche vom Kardanöl und der Benzinfilter war aus dem Jaht 95 ig.Reifen waren so hart wie Eisen .Also sollte die Kiste Augenscheinlich gut sein und einige Wartungen nachvollziehbar sein für 4000 € kaufen da mit Sicherheit eine große Wartung und evtl. Reifen anstehen somit bist du eh bei 5000 € am schluss die dich aber nach dem ersten Pass, alles schnell vergessen läst.

  7. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #17
    hallo topgun007,

    wenn du sie nicht nimmst, dann sag mir wo sie steht!
    die km sind genau das warum ich die kaufen würde.
    auf standschäden pfeife ich! mein herr sohn hat genau so eine gekauft und ist sehr zufrieden damit. keine probleme.
    du kannst da nix falsch machen!

    natürlich muß man auf die sachen schauen wie DOT vom reifen, bremsflüssigkeit, motoröl, getriebeöl, profiltiefe, gummis, bremsbeläge, scheiben, dichtungen. aber das sind ja sachen auf die schaut ein normaler mensch immer VOR einem kauf.
    und wenn alles ok ist ud das gefühl sagt: OK, dann kauf das ding! schau´s dir von oben, unten , links und rechts GENAU an. wie beim auto kann man auch hier auf verschiedene anzeichen achten. aber man muß nicht immer glauben, daß man beschissen wird. denn denke immer daran: wer andere hinterm busch erwartet, sitzt meist selber drin!

    ich hoffe ich konnte dir etwas helfen - kaufen mußt du das ding schon selber - oder mir die adresse geben! ich kauf sie auf jeden fall. es ist so, daß wenn du einen draht zu den 1100ern hast, du alles selber machen kannst oder machen lassen kannst.
    meiner meinung nach verkauft man ein moped nichtj, nur weil es etwas probleme macht, sondern man setzt sich mit der sache auseinander und erledigt das problem. so bleibt dir am ende des lebens ein gutes motorrad. was will man mehr...

    gruß vom markus

  8. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #18
    Ich habe 2010 genau so eine "Standuhr" mit knapp 20.000 km gekauft und es nicht bereut:
    - Fahrstrecke in den 6 Jahren davor ca. 600 km
    - Serviceheft war verlorengegangen (und die frageliche Ndl. kannte zwar Halter und Fzg, hat sich aber geweigert, ins Papierarchiv runterzusteigen, "nur für den Staatsanwalt machen wir sowas")
    - Fahrleistung in den letzten 6 Jahren war aber über 3x TÜV und die Reifen von 2003 im Neuzustand "belegt"
    - erheblicher Servicestau: letztes Mal aussagegemäß eben 2004.

    Guter Originalzustand, Vollausstattung (inkl. Koffer), 1. Hand, 2 frühe Maßnahmen 1999 dokumentiert (SiRi Getriebe).

    Davon aber habe ich mich nicht schrecken lassen und zugeschlagen. Der Preis war damals 4200€.

    Danach kam der Handbremskolben, das würde ich als Standschaden ansehen. Sonst nix.

    Remus und derlei sehe ich pers. höchst skeptisch: wer derlei macht, fummelt auch andernorts rum.

    ABS auf einem Schotterstück vorn und hinten testen, da hat locke1 recht! Das hatte ich damals versäumt, aber Glück gehabt. Die Bremsfüssigkeit war schwarz damals.

    Jetzt sind nochmal 3 Jahre später, insofern meine ich, daß 5000 etwas viel sind, aber wenn sonst alles paßt oder der VB sogar noch eine frische Wartung machen läßt...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von janus Beitrag anzeigen
    Genau das habe ich im Herbst 2012 gemacht und bin gut auf die Nase gefallen!

    Rechter Zylinder Kopfdichtung nicht i.O., Handbremspumpe undicht. Das wird eine teure Rechnung!
    Lass dir bestätigen, dass die beiden Punkte erledigt sind!
    Gruß janus
    Diese beiden Sachen sind doch keine dicke Rechnung, und auch nicht unbedingt typ. Standschäden - das kann eben kommen, ob gefahren oder nicht. Handbremse sind 200€ - tut weh, aber überschaubar.

  9. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    58

    Standard

    #19
    Hallo,

    als weiterer Orientierungspunkt meine Daten: Ich habe meine 98er mit etwa 44 Tkm vor 2 Jahren für 2,8KEuro aus 2. Hd. gekauft (voll ausgestattet mit Originalkoffern etc.p.p.). Dann habe ich etwa 700-800 Euro in Stahlflex-Bremsltg., Handbremskolben, neue Reifen, komplettes Inspektionsmaterial investiert (bin Selbstschrauber, weils mir Spaß macht ). Jetzt ist vermutl. eine neue Zündspule fällig. Ansonsten bin ich äußerst zufrieden - habe kein KFR, alles ist picobello, ist meine erste GS und summa summarum
    (nach 20 Jahren Mopedfahren) das beste Motorrad, das ich je hatte. Das Schönste ist: Sie sieht auch ungeputzt immer
    schick aus - de facto wird sie auch nie geputzt .

    Gruß
    Bahamontes

  10. Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    202

    Standard

    #20
    und sieht noch aus wie neu... Hin und wieder habe ich auch Zettelchen am abgestellten Motorrad, die mir auch diesen Betrag bieten würden, wenn ich verkaufen wollte...
    .... hab ich auch manchmal an meinen 10 Jahren alten Passat. Und die sind von irgendwelchen "seriösen" Aufkäufern , da sind sogar richtig niedliche Bildchen drauf
    Entschuldigung Kater546, aber bei der Steilvorlage konnte ich nicht anders.
    Gruß Uwe


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Modellpflege 98er GS?
    Von abdiepost im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2013, 08:35
  2. R1100GS kaufen / verkaufen
    Von Motorradschneiderle im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.12.2010, 21:59
  3. R1100GS Last Edition kaufen?
    Von Boxer-Fan im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 10:58
  4. kann man die noch kaufen ? R1100GS
    Von Reldnak im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 08:59
  5. 98er GS1100, kaufen oder lieber nicht?
    Von chemlut im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.08.2005, 21:13