Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

ABS Brauche Hilfe! Mal funktiniert es, mal nicht. Bin Ratlos!

Erstellt von helmchen, 02.11.2015, 18:01 Uhr · 26 Antworten · 3.124 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.12.2008
    Beiträge
    238

    Standard ABS Brauche Hilfe! Mal funktiniert es, mal nicht. Bin Ratlos!

    #1
    Hallo zusammen.

    Folgende Situation stellt sich dar. Nach zuletzt ständigem ABS Ausfall habe ich alle Bremsleitungen gegen Stahlflex ersetzt, und das System ordentlich durchgespült. Die abgelassene Bremsflüssigkeit erschien mir sehr dickflüssig, und die alten Leitungen waren schon ziemlich dicht. Dies erschien mir der Grund für die Ausfälle zu sein.
    Nach der Montage die erste kleine Tour gemacht (140 km) und alles war ok. Beim Bremstest auf Schotter hat es einwandfrei geregelt.
    Gestern eine größere Sauerlandtour gemacht und nach ca. 200 km und Tempo 140 plötzlich folgendes. Beide ABS Lampen an. Kein Wechselblinken, kein Dauerblinken. Einfach permanent an. Dann beide wieder aus, aber keine ABS Funktion mehr.
    Angehalten, Motor aus, Motor an, ABS wieder da. Nach 10 km fangen die beiden ABS Lampen an zu glimmen, mal heller mal dunkler. Angehalten Motor aus, Motor an, ABS wieder da.Nach 5 km das selbe Spiel.

    Bin dann Mit permanent leuchtenden Lampen ohne ABS meine Tour weitergefahren. Zu Hause angekommen erst mal den Fehlerspeicher ausgelesen.
    Keine Fehlermeldung vorhanden! Hilfe!!! Was kann ich machen

    Gruß
    Helmut

  2. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    959

    Standard

    #2
    Hi,

    ich tippe, so wie Du schreibst auf Korrosion von Steckverbindern.

    Nach über 15 Jahren ist das gut möglich.St
    Stecker lösen, reinigen ggf. mit Kontaktspray behandeln.

    Gruß & viel Erfolg.

  3. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #3
    Ser's,

    Ich schätze dein ABS hat zuwenig Strom, entweder schlechte Kontakte, oder Batterie ist hin, oder wird nicht geladen (Regler, LiMa)

    Liebe Grüße
    Wolfgang

  4. Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    41

    Standard

    #4
    @Helmchen,
    hatte das gleiche Problem.
    Batterie war 5 Jahre alt. Nach dem Wechsel kein Probleme mit ausfallendem ABS mehr, somit gebe ich Wolfgang recht.
    Probiers!
    LG Fennek

  5. Registriert seit
    10.12.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #5
    Hallo.

    Also die Batterie ist neu und wird auch geladen. Bleibt mir wohl nur noch die Suche nach schlechten Kontaktverbindungen?

    Gruß
    Helmut

  6. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #6
    Helmut,

    so wie oben Andi schon geschrieben hat.

    Den dicken Stecker mit den 25 Kontakten am Steuergerät abziehen (ist unten mit einem Federhalter gesichert, oben mit einer festen Nase.)
    Diesen Federbügel runterdrücken und Stecker von unten im Bogen nach oben abziehen.
    Kontaktspray auf Stecker- und Buchsenkontakte.
    Stecker mehrfach rein und raus, um die Kontakte frei zu reiben.

    Das ist mal das Erste und Einfachste auf dem Weg zum wieder funktionierenden ABS.

    Und neue Batterie ist kein Garant für eine funktionierende. Leider!

    Toitoitoi!

    Grüße vom elfer-schwob

  7. Registriert seit
    10.12.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #7
    So.

    Habe heute mal den Stecker und die Buchsenkontakte mit Kontaktspray behandelt. Sollte morgen gut abgelüftet sein. Zur Sicherheit habe ich mal die Batteriespannung der neuen Batterie geprüft. (Gekauft vor 3 Monaten. Säurebatterie von Polo). 12,7 Volt sind seit der Tour am letzten Sonntag noch vorhanden. Könnte wohl tatsächlich an der zu geringen Spannung der Batterie gelegen haben. Wie hoch sollte die Batteriespannung für ein funktionierendes ABS sein?
    Lichtmaschine oder Regler werden wohl nicht fehlerhaft sein, denn geladen wird die Batterie ja.

    Gruß
    Helmut

  8. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #8
    Ser's,

    Also die Ruhespannung der Batterie passt so.

    Wie hoch ist die Ladespannung (also die Spannung bei laufendem Motor)?

    Liebe Grüße
    Wolfgang

  9. Registriert seit
    30.07.2010
    Beiträge
    304

    Standard

    #9
    Hallo,

    stimmen die Abstände der ABS-Sensoren (vorne und hinten) zu den Sensorringen ?
    Sollte 0,45 -0,55 mm sein.

    Grüße

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #10
    Hi
    Zitat Zitat von helmchen Beitrag anzeigen
    Wie hoch sollte die Batteriespannung für ein funktionierendes ABS sein?
    Wenn ich mich richtig entsinne fängt das ABS bei weniger als 10,5V an zu randalieren. Hat mit Ladespannung oder Batterieleerlaufspannung wenig zu tun. Interessant ist wie weit die Bordspannung zusammenbricht wenn das ABS ca. 60A saugt.
    Das wiederum ist abhängig davon wieviel die LiMa gerade liefert (nicht allzu viel denn normal bremst man nicht bei Vollgas :-)) wie es mit der tatsächlichen Kapazität der Batterie aussieht (wenn 19Ah draufsteht müssen da keinesfalls 19Ah drin sein) und wie der maximale Entladestrom/Spannungsverlauf der Batterie ist.
    gerd


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.05.2015, 00:17
  2. ein Berliner versucht es mal
    Von Cramer im Forum Treffen - Region Ost
    Antworten: 380
    Letzter Beitrag: 08.06.2012, 10:17
  3. Es reißt nicht ab...................
    Von -Andy- im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 13:46
  4. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 11:03