Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

ABS dauerhaft abschalten...

Erstellt von martin_volke, 03.01.2014, 17:45 Uhr · 19 Antworten · 1.958 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    26

    Frage ABS dauerhaft abschalten...

    #1
    Hallo Leute;

    Ich habe für meine GS noch ein Projekt im Kopf das verwirklicht werden möchte...
    und zwar:

    Man(n) kann bei der GS ja das ABS abschalten.. aber nicht dauerhaft.. soweit ich weiß nur bis zum nächsten Startvorgang.. auf der Strasse ja kein Problem, allerdings bin ich mit meiner Kuh oft im Gelände unterwegs und da kann ich das "AntiBleibstehnSystem" nicht brauchen....


    Nun würde ich mir gerne einen Schalter montieren mit dem ich das ABS auch längerfristig abschalten kann..
    nur bin ich mir nicht ganz sicher wo genau ich diesen "reinhängen" soll...

    Daher bitte ich um Meinungen und Vorschläge... Vielleicht hat jemand von euch das auch schon gemacht...


    Mfg Martin

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #2
    Der Taster des ABS schaltet gegen Masse. Nur halt nicht dauerhaft.
    Wenn du nun diesen Kontakt zusätzlich per Schalter dauerhaft auf Masse legst, bleibt das ABS aus, bis du den Schalter wieder umlegst.

  3. Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    26

    Standard

    #3
    @larsi: Habe ich richtig verstanden: Wenn ich die ABS Quittiertaste dauerhaft auf Masse legen würde würde das ABS ausgeschaltet sein?

    Ich hätte den Schalter gerne so das ich auch während der Fahrt bzw laufendem Motor das ABS abschalten kann..

    im normal Fall müsste man das ja folgendermaßen machen... Schalter drücken und halten, Zündung ein, Schalter auslassen;... ABS bleibt bis zum nächsten Start ausgeschaltet... ?
    Will mir die Prozedur mit Schalter und Zündung nicht immer geben...

    Funkt das so trotzdem?? oder muss man dem ABS anderwertig den Saft abschalten?

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #4
    zur abschaltung während der fahrt habe ich keine idee, von der ich sicher bin, dass sie funktioniert.
    evtl könnte man das signal der bremslichtschalter, das ja das abs zum arbeiten animiert, unterbrechen.

  5. Registriert seit
    13.07.2013
    Beiträge
    670

    Standard

    #5
    Hi,
    Das ABS der R1100GS kenne ich jetzt nicht im Detail, als "PKW ABS Insider" würde ich Dir aber von einer "Manipulation" des Bremslichtschalters abraten. Der Bremslichtschalter (BLS) ist eines der wichtigsten Signale, das für Plausibilisierungen und Modellberechnungen ABS intern genutzt wird. Außerdem wird dadurch der ABS Fehlerspeicher vollgemüllt. Wie die Integral-Bremsfunktion auf einen fehlenden BLS reagiert weis ich nicht genau, es ist aber mit einer "Minderfunktion" bis hin zum kompletten Abschalten der Integralbremse zu rechnen.

    Eins seriöse, dauerhafte ABS Abschaltung liegt meiner Meinung nach nicht auf der Hand. Die Abschaltung per Schalter und Zündung scheint mir der einzige, wenn auch lästige, Weg, in einen definierten Zustand zu kommen.

    MfG, Stefan

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #6
    Wer hat denn hier eine integrale Bremse in der 1100er?

    Wenn der Bremslichtschalter nicht sagt “wir bremsen“, dann sollte das ABS auch nicht regeln.
    Sicher sollte man aber nicht die Schalter tot legen, sondern die Eingänge der Signale der beiden Schalter am Steuergerät unterbrechen.

    Wie sollte das übrigens als Fehler erkannt werden? Gibt es da Redundanz oder eine Plausibilität, die das Fehlen des Schalters erkennt?

  7. Registriert seit
    13.07.2013
    Beiträge
    670

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Wer hat denn hier eine integrale Bremse in der 1100er?

    Wenn der Bremslichtschalter nicht sagt “wir bremsen“, dann sollte das ABS auch nicht regeln.
    Sicher sollte man aber nicht die Schalter tot legen, sondern die Eingänge der Signale der beiden Schalter am Steuergerät unterbrechen.

    Wie sollte das übrigens als Fehler erkannt werden? Gibt es da Redundanz oder eine Plausibilität, die das Fehlen des Schalters erkennt?
    ...ok, wusste ich nicht, dass die 1100er kein Integral Bremssystem hat.
    Trotzdem werden die wichtigen ABS Signale, dazu gehört auch der Bremslichtschalter, überwacht. Unter anderem auf Leitungsunterbrechung, Kurzschluss usw. Außerdem läuft während dem Bremsvorgang eine Plausibilisierung der einzelnen Signale gegeneinander. So wird z.B. der Hauptbremszylinderdruck gemessen und wenn bei einem definierten Druck das BLS Signal nicht da ist, kommt's zu einer Abschaltung des ABS inkl. Fehlerspeichereintrag. Gleiches gilt auch anders herum, wenn BLS = 1 ohne Bremsdruck -> Fehler.
    Der Bremslichtschalter ist für ein ABS ein so elementares Signal, da würde ich echt die Finger davon weg lassen

    MfG Stefan

  8. Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    114

    Standard

    #8
    Schalter in den Strompfad zum ABS-Steuergerät legen.
    Die Schaltung kannst du ableiten aus den Automatik-Reset-Plänen bei Wechselblinken.
    Statt eines Öffners wird ein Ein/Ausschalter eingebaut.

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von stefan_sch Beitrag anzeigen
    ...ok, wusste ich nicht, dass die 1100er kein Integral Bremssystem hat.
    Trotzdem werden die wichtigen ABS Signale, dazu gehört auch der Bremslichtschalter, überwacht. Unter anderem auf Leitungsunterbrechung, Kurzschluss usw. ...
    Wie überwacht man einen zweipoligen Schalter auf Unterbrechung?

    Leider kann ich an meinem Mopped die ganze Geschichte nicht testen, denn ich habe schon das blöde System mit integral und BKV ... da wünsche ich mir oft meine alte GS mit ABS 2 zurück.

    Und generell ist mir die Ausschaltung mittels Änderung des Austasters auch die sympathischere, nur damit kann man halt während der Fahrt nix ausschalten.
    Wer solche Operationen am Mopped vornimmt, mit Funktionen die nie vorgesehen waren, sollte sich im Klaren darüber sein, dass er so auch zusätzliche potentielle Fehlerquellen einbaut.

    Ein Eintrag im Fehlerspeicher ist generell kein Problem. Nur wäre da zu klären, ob der gesetzte Fehler resettet werden muss, oder ob das ABS beim nächsten Motorstart automatisch wieder einschaltet.

  10. Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    26

    Standard

    #10
    Guten Morgen;

    Ich kann mir das auch nicht so richtig vorstellen das die Bremslichtschalter überwacht sind... bin aber jz auch nicht der Technikguru vor dem Herrn...

    -Solide Kenntnisse würd ich´s mal nennen...


    Könnte man nicht auch einfach einen ABS Sensor unterbrechen? Wenn man nähmlich beim Auto einen ABS Sensor vergisst anzustecken löscht sich dieser Fehler meiner meiner Erfahrung nach beim nächsten Motorstart wenn dieser wieder angesteckt wird.... ( zumindest bei meinem Audi, aber auch bei vielen VW´s)

    Anfangs war ich noch in dem Glauben das ABS sei seperat gesichert, allerdings dürfte das NICHT der Fall sein... (sonst hätte man einfach eine "abschaltbare Sicherung" machen können..)


    Über zusätzliche Fehlerquellen mach ich mir beim ABS keine Sorgen.... Vielmehr darüber im Gelände unterwegs zu sein und zu vergessen das ABS abzuschalten... das könnte sehr unangenehm werden...


    MfG Martin;


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ABS ausgefallen, ABS Leuchte dauerhaft an
    Von MacZep im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 16:18
  2. R 1200 GS Gibt es Probleme mit dauerhaft eingeschalteten Zusatzscheinwerfern??
    Von Dexter im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.11.2012, 18:22
  3. RDC abschalten?
    Von RgsDaff im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.07.2012, 09:51
  4. FID dauerhaft beleuchtet!?
    Von QGrisu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 07:58
  5. ABS abschalten
    Von philipwal im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2009, 11:49