Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

ABS Fehler an meiner R1100 GS ausfindig machen?!

Erstellt von OstRadFan, 16.09.2015, 20:41 Uhr · 22 Antworten · 4.287 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    54

    Standard

    #11
    Bei mir war es auch so, also direkt nach Einschalten der Zündung, ohne erkennbaren Grund, keine lange Standzeit. Wegen der bekannten Spannungsproblematik beim ABS der 1100er habe ich einen Reset-Taster für das ABS an der Q, um die Lampen nach dem Starten wieder auf Wechselblinken zu schalten. Auch das hatte in diesem Fall nichts genutzt.

    Nach ein wenig Diagnose und Recherche habe ich mich zum Austausch nur der Elektronik des ABS entschlossen (BMW will/darf das nicht). Danach nochmal zum Freundlichen, ihm erklärt, wie der Diagnosecomputer zu bedienen ist und das Teil neu angelernt. Funktioniert.

    Details dazu gibts in meinem Blog in der Rubrik "Technik".

    Hast du schon den ABS-Fehlerspeicher ausgelesen?

    Gruß, Bernie

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #12
    Es gibt bei der 1100 zwei Blinkmodi: Wenn du die Zündung anmachst, dann blinken die Lampen normalerweise beide gleichzeitig. Dann startest du den Motor und fährst los. Bei Schritttempo macht es dann einmal "Ritschratsch", die Lampen gehen aus, das ABS ist scharf.

    Wenn die beiden Lampen weiterhin gleichzeitig blinken, es gibt kein "Ritschratsch", dann hat das ABS den Selbsttest abgebrochen, weil die Bordspannung beim Starten zu gering war. Übliche Fehlerquellen: Schwergängiger Anlasser, platte Batterie, kaputte LiMa.

    Wenn die Lampen nach dem Starten von "gleichzeitig blinken" auf "im Wechsel blinken", dann hat die Spannung zwar gereicht, aber bei der Selbstdiagnose hat das ABS einen Fehler gefunden. Der nächste Blick würde dann in Richtung der ABS-Radsensoren gehen. Haben die den passenden Abstand, sind die Kabel dran, sind die Sensoren i.O.? Wenn bei dir die Räder draußen waren, dann könnte es sein, dass beim Wiedereinbau irgendwas passiert ist.

    Ist da auch alles in Ordnung, könnte es der ABS-Druckmodulator sein.

    Mein Tipp für Amateur- bis Laienschrauber: Wenn der ABS-Selbsttest dauernd an Unterspannung scheitert, Batterie laden, Anlasser checken, ggfs. tauschen, LiMa messen. Wenn die Lampen im Wechsel blinken, ab zur Werkstatt ans Diagnosegerät.

  3. Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    20

    Standard

    #13
    Ich komme gerade aus der Werktstatt.
    1. Die Batterie kann ich nun völlig auschließen. Habe gerade die Batterie eines Freundes drin gehabt die sein ABS zuverlässig versorgt. >>selber Fehler. Laut Ladegerät ist meine Batterie sogar stärker als seine. (Meine Batterie ist von Kalenderwoche 26-2015, Original von BMW)
    2. Ich habe den Fehlerspeicher zurückgesetzt. Hat geklappt gut geklappt, nur nach dem Start war der Fehler gleich wieder da


    3. Als nächstes will ich die Bremsflüssigkeit wechseln (die ist ziemlich schwarz) und die Gängigkeit im ABS Steuergerät überprüfen.
    4. Ich würde auch gerne mal die ABS-Sensoren auf ihre Funktionstüchtigkeit testen, aber weiß nicht wie?! (Multimeter ist vorhanden)

    5. Wenn alle Stränge reißen, dann muss ich zur BMW-Werkstatt. (Ich befürchte, dass mir dort ein neues Steuergerät eingebaut wird auch wenn dies vlt gar nicht nötig ist, daher will ich erstmal alle Möglichkeiten ausloten.)

  4. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #14
    Nach dem Wechsel der BFL, bitte vor allem am STG ausgiebig saugen/drücken/pumpen, kann man diesen Plungertest der BMW WErkstatt auch in reduzierter Form selber durchführen.
    Dazu wird der schwarze Deckel am Hydroaggregat entfernt und darunter auf eine bestimmer Kontaktstelle 12V gelegt. Das regt die ganze Sache zur Bewegung an. Die Anleitung findest du bei Powerboxer-Gerd oder auch sonstwo im Netz. Bitte nicht + und - oder rot und braun verwechseln, dann ist das schlecht.... Es ist die letzte Möglichkeit zur Wiederbelebung vor dem Tausch des Hydroblocks.

  5. Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    576

    Standard

    #15
    Hallo
    Hast du den Fehlercode ausgelesen? bei mir ist es 7x Blinken und leider nicht zu löschen.
    Ursache bei meiner ist die Steuerelektronik.
    Viel Erfolg Edgar

  6. Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    20

    Standard

    #16
    @ Höchst: Danke für den Tipp! > ich werde mir gleich mal die Anleitung raussuchen.

    @ Pius: Nein, ich habe leider kein Lesegerät zum auslesen. Aber das Löschen des Fehlers hat problemlos funktioniert. Pin 2 ca. 20 Sekunden auf Masse und schon wars zurückgesetzt. Leider war der Fehler damit nicht beseitigt.

  7. Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    54

    Standard

    #17
    2. Ich habe den Fehlerspeicher zurückgesetzt. Hat geklappt gut geklappt, nur nach dem Start war der Fehler gleich wieder da
    Welcher Fehler war wieder da, Wechselblinken oder Fehlercode im Speicher? Wann genau fing das Wechselblinken an? 1) Nach Zündung ein 2) nach Starten 3) nach Losfahren??

    Welcher Fehler ist jetzt im Speicher? Ohne genaue Analyse wird das nicht klappen.

  8. Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    20

    Standard

    #18
    @zephir:
    Das Wechselblinken war wieder da. Das Wechselblinken begann erst nach dem Losfahren. (ich hörte kein Klackgeräusch)


    Aktuelles Vorhaben fürs kommende WE:
    - Bremsflüssigkeit wechseln (die ist schwarz)
    - Fehler ausblinken
    - Gängigkeit im ABS-Steuergerät prüfen (Nach Anleitung von Powerboxer)
    - ABS-Sensoren durchmessen (Hat jemand eine Anleitung wie ich die ABS-Sensoren durchmessen kann?)

  9. Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    54

    Standard

    #19
    Okay, dann könnte es ein mechanisches Problem mit dem Druckmodulator sein und der Selbsttest kann nicht erfolgreich abgeschlossen werden. In dem Fall müsstest du aber eigentlich etwas klacken hören, eventuell anders als normal. Da das nicht der Fall war, könnte es tatsächlich ein Sensorfehler sein, das steht dann aber im Fehlerspeicher. Fang mit dem Speicherauslesen am besten mal an. Es kann auch das ABS-Relais sein, ein schlechter Kontakt an dem Stecker am ABS-Steuergerät oder oder...

  10. Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    20

    Standard

    #20
    Aktuellster Stand:

    Ich habe den Fehlerspeicher ausgelesen:
    Ich habe + und Pin 2 (blaue Dose unter der Sitzbank) verbunden. Die LED leuchtete dann durchgängig. Dann habe ich die Zündung eingeschaltet.
    Daraufhin habe ich 7 Blinksignale erhalten, dann kurz nichts, dann wieder 7 usw.
    >> Daher schließe ich auf Fehlercode 7

    Nun finde ich im Netz verschiedene Angaben diesen Code zu interpretieren:

    ABS II Fehlercodes:
    A) 7x Blinken= Druckmodulator
    B) 7x Blinken= Fehler in ABS-Steuereinheit (Elektronik, evtl. internes ABS II Relais)

    >> irgendetwas stimmt mit dem ABS-Steuergerät nicht.

    @ Alle: Stimmt meine Vorgehensweise/Diagnose?
    @ Alle: Kann ich noch irgendetwas tun, um den Fehler genauer zu bestimmen und das Steuergerät zu retten oder muss ein neues her?


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ABS Fehler Unterspannung bei R1100 GS Bj 94
    Von Sofafurzer im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 21:52
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.01.2013, 13:37
  3. ABS-Ringe R1100 GS
    Von AndiP im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2006, 07:48
  4. ABS Problem an R 1100 GS Bj. 94
    Von laika2000 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 23:15
  5. Ich oute mich - auch ich werde meiner GS ab und an untreu !
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 11:11