Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 82

Ärger mit Händler nach Reparatur

Erstellt von Müsli, 20.08.2014, 07:24 Uhr · 81 Antworten · 6.646 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    115

    Standard

    #11
    Hi Müsli.
    Das ist dumm gelaufen aber der Händler hat ja keinen Fehler gemacht...wenn dann müsste der Hersteller des K-Zuges in die Haftung genommen werden.
    Ich habe vorgestern meine 1200GS zur Inspektion gefahren, bin extra 60km gefahren damit sie schön warm ist und der Meister wegen eines Geräusches an der Steuerkette zur Probe fahren kann..
    Gestern früh klingelt das Telefon und ich habe erfahren dass in meinem neuen Vorderreifen ein Nagel steckt.
    Hurra....143 Euro....und....WER WAR DAS?
    Vg Peter

  2. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #12
    Streithansel braucht die Welt wirklich nicht wegen eines Kupplungszuges. Wichtiger wäre vlt der Ersatz des Kupplungshebels, wenn er dort oben gerissen ist. Da leiert das Auge mit der Zeit aus und der Nippel rutscht nach unten. Beim Kuppeln wird dann der Zug gequetscht und reisst häufig deswegen oben am Hebel.
    Gehört aber zum Standardwissen, wenn man ein Moped älter als 8 Jahre fährt und keine Vollkasko mit Mobilitätsgarantie abgeschlossen hat..

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #13
    ein Bowdenzug hat eine Gewährleistung? Ist da ganz einfach der Nippel abgegangen, sodass man von einem Produktionsfehler sprechen kann, so kann ich das gerade noch verstehen, ansonsten fällt das für mich unter normalen Verschleiss, die Folgen für Dich unter allgemeines Lebensrisiko. Hätte Dich ja keiner davon abgehalten, ohne Kupplung weiter zu fahren, das hätte ich gemacht, wenn ich es eilig gehabt hätte

  4. Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    28

    Standard

    #14
    Hallo Schlonz,
    das habe ich auch schon mal gemacht, aber es funktioniert nur beim Hochschalten und wenn man Heimat nah ist einigermaßen gut. Das Runterschalten oder an der Ampel anfahren (anrollen) ist eher schlecht . Ausserdem wollte ich keinen Getriebeschaden riskieren.

    @Hoechst: So tolerant wie Du wäre ich auch gerne wenn die Kupplung 4 Monate vorher für 1000,00 € mit allem Drum und Drab erneuert wurde.
    Die Africa Twin meiner Frau BJ 1995 hat mit ausgeleiertem Kupplungshebel die Probleme übrigens nicht. Vielleicht hat Honda ein besseres Standardwissen

    Grüße Müsli

  5. Registriert seit
    17.08.2014
    Beiträge
    9

    Standard

    #15
    Moin Müsli,

    es ist zwar ärgerlich, aber leider richtig, was die Werkstatt sagt. Die Verträge beinhalten immer eine Nachbesserung und in der Regel keinen Schadenersatz. Selbst wenn ein Schadenersatz vereinbart wäre, ist der nahezu nie realisierbar. Will man ja eigentlich auch nicht, weil dann die Werkstatt das Risiko einpreisen müsste und als Umlage an alle Kunden verteilt.

    Nicht ärgern.....die Zeit lieber für eine schöne Tour nutzen.

    Viele Grüsse,
    Mattias

  6. Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    28

    Standard

    #16
    Moin Matze,
    vermutlich hast Du recht, die Sonne scheint und ich Sattel jetzt die Q.

    Allen noch ein schönes Restwochenende.

    Grüße Müsli

  7. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #17
    Auf die Idee würd' ich nicht mal kommen.....

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #18
    Vergiss nicht die Warnweste einzupacken.
    Alternativ tut es auch ein Ersatz-Kupplungszug.

    Ich würde allerdings vor dem Start die Kupplungsarmatur genauestens auf Beschädigung inspizieren.....

  9. Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    28

    Standard

    #19
    Ich kann ja die Africa Twin meiner Frau nehmen .

    jetzt aber los!

  10. Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    159

    Standard

    #20
    Einen Reparatursatz hab ich auf langen Reisen auch immer dabei, aber das ich jetzt meinen Händler aus Norwegen wegen eines gebrochenen K-Zuges Anrufen würde, wäre mir nicht in den Sinn gekommen und schon gar kein Schadensersatz für Übernachtung, nur wenn ich beim Händler eine Reiseversicherung abgeschlossen hätte wäre das auch sinnvoll den Anzurufen und nicht wegen einem Gebrochenen Zug dessen Schuld höchstens beim Hersteller liegt! Wenn man so eine weite Reise unternimmt muss man auf solche Dinge eingestellt sein und nicht nach einem Schuldigen suchen wenn nicht alles so läuft wie mans gerne hätte, muss ja auch ein bisschen Abenteuer dabei sein, das ist dann wie das Salz in der Suppe!
    Gruß Jürgen


 
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 08.03.2014, 08:58
  2. Probleme mit Beleuchtung nach Winterschlaf
    Von noob im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 21:04
  3. Probleme mit Zonealarm nach Windows-Update
    Von BoGSer-Rüde im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.07.2008, 19:42
  4. Wer hat Erfahrung mit Händler in Lemgo
    Von Brösel im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 21:36
  5. Wer hat Erfahrung mit Händler in Lemgo
    Von Brösel im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 07:00