Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 82

Ärger mit Händler nach Reparatur

Erstellt von Müsli, 20.08.2014, 07:24 Uhr · 81 Antworten · 6.655 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ein Bowdenzug hat eine Gewährleistung? Ist da ganz einfach der Nippel abgegangen, sodass man von einem Produktionsfehler sprechen kann, so kann ich das gerade noch verstehen, ansonsten fällt das für mich unter normalen Verschleiss, die Folgen für Dich unter allgemeines Lebensrisiko. Hätte Dich ja keiner davon abgehalten, ohne Kupplung weiter zu fahren, das hätte ich gemacht, wenn ich es eilig gehabt hätte
    Ich bin kein Jurist, aber auch Reparaturen unterliegen einer Gewährleistung. Ich glaube nicht, dass Bowdenzüge als typische Verschleißartikel betrachtet werden. Wenn dir einer so ein Ding einbaut, muss er auch dafür gerade stehen, dass es ein Minimum an Zeit hält. Und in den ersten sechs Monaten muss er beweisen, dass es nicht seine Schuld war, dass das Teil kaputt gegangen ist. Deshalb weigern sich auch so viele Händler, mitgebrachte Teile einzubauen.

    Allerdings enden die Gewährleistungspflichten beim eingebauten Teil. Theoretisch könnte der Händler auch rückabwickeln, d.h. Dir einfach das Geld für den Einbau und das Teil zurückgeben. Es dürfte schwer sein, ihn in HFtung für Umstände zu nehmen, die du durch das Problem hattest.

    Sampleman

  2. Registriert seit
    20.07.2014
    Beiträge
    53

    Standard

    #22
    Hi, normalerweise kann man da wenig machen, Garantie auf Reparaturen, 6 Monate und der Händler wird Dir auch bestimmt einen neuen Zug kostenfrei einbauen, garantiert. Das ist viel weniger Ärger als alles andere. Wenn Du eine Rechtschutz Versicherung hast, dann solltest Du auf jeden Fall auf Schadenersatz, wegen Hotel .... und entgangener Lebensfreude klagen. Dann könnte es natürlich sein , das Dein Händler Dich beim nächsten Mal mit einem 27 er Maulschlüssel erschlägt und im Altölfass entsorgt, könnte ich dann auch irgendwie verstehen �� .....

  3. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.800

    Standard

    #23
    ich würde mal sagen, suche nicht nach dem Schuldigen sondern nach der Ursache!
    Der Kupplungshebel meiner 1100 er hat soviel Luft/ Verschleiß, dass der Nippel leicht nach unten rutscht und der Zug dadurch leichter scheuert oder geknickt wird. Das ist der Garant für neue Kupplungszüge..
    Suche einen neuwertigen/ neuen Handhebel

  4. Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    28

    Standard

    #24
    Guten Morgen an alle,
    so, jetzt mal Fakt.
    Nach Rücksprache mit der Rechtsabteilung der HWK Kassel sieht es rechtlich nämlich so aus:
    Der Ausfall ist durch das von der Werkstatt eingebaute Orginal- ET hervorgerufen worden. Somit besteht während der Garantiezeit innerhalb von 6 Monaten auch Schadensersatzanspruch auf Folgekosten!

    Somit brauch sich in Zukunft keiner mehr vom Händler einfach so abspeisen lassen.

    Ich werde jetzt einen netten Brief an meinen Händler schreiben.
    Grüße Müsli

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #25
    Ich kann mir kaum vorstellen dass der Händler der Forderung nachkommt.
    Vermutlich läuft es auf einen Vergleich hinaus, ob außerhalb des Gerichts oder davor sei dahingestellt.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!
    Bitte halte uns auf dem laufenden.

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Müsli Beitrag anzeigen
    Guten Morgen an alle,
    so, jetzt mal Fakt.
    Nach Rücksprache mit der Rechtsabteilung der HWK Kassel sieht es rechtlich nämlich so aus:
    Der Ausfall ist durch das von der Werkstatt eingebaute Orginal- ET hervorgerufen worden. Somit besteht während der Garantiezeit innerhalb von 6 Monaten auch Schadensersatzanspruch auf Folgekosten!

    Somit brauch sich in Zukunft keiner mehr vom Händler einfach so abspeisen lassen.

    Ich werde jetzt einen netten Brief an meinen Händler schreiben.
    Grüße Müsli
    Mach mal und berichte. Ich fürchte allerdings, dass es um die Folgekosten Streit geben wird. Für mich wären ohne Zweifel Folgekosten solche, bei denen zum Beispiel ein fehlerhafter Steuerkettenspanner einen Motorschaden verursacht. Auch das berühmte Kugellager, das die Dauertest-LC bei "Motorrad" so unrühmlich hat scheitern lassen, war so ein Fall. Natürlich muss BMW in einem solchen Fall nicht nur das kaputte Kugellager für 1,50 ersetzen, sondern auch noch das Getriebe mitsamt Motor, das es dabei zerrissen hat.

    In deinem Fall waren die Folgekosten jedoch keine direkten Schäden am Motorrad, außerdem hättest du sie selbst mindern können, wenn du - anstatt in der Weltgeschichte herumzutelefonieren - einfach den Zug getauscht und zum Campingplatz gefahren wärest.

    Aber: ich bin kein Anwalt und ich bin gespannt, was dabei herauskommt. Vielleicht wirst du ja wenigstens finanziell für die blöde Panne entschädigt

  7. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #27
    Bitte denke daran, dass wir dir das mit dem Auge des Kupplungshebels geschrieben haben. Ich möchte nur nicht verklagt werden, weil das vergessen wurde !!

  8. Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    28

    Standard

    #28
    Guten Morgen an alle,
    ich halte Euch auf dem laufenden, schau mer mal ob was kommt. Als Frist habe ich den 5.9.2014 gesetzt, denn fair will ich ja bleiben.

    @ Ralf: Moin Ralf, danke für den Hinweis . Aber es lag wirklich nicht an dem Auge, ich habe mir den Bowdenzug noch mal angesehen. Der Bowdenzug war aus der Hülse gezogen und es waren sonst keine Schleifspuren oder eine abstehende Litze irgendwo zu erkennen.

    Ich geh mal Kaffee holen, Grüße Müsli

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #29
    Hi
    Sampleman sagte es bereits. Ein nicht erreichtes Hotel o.Ä. zählt nicht zu den Folgekosten.
    Wenn ein Anwalt ein solches Verlangen vertritt, dann meiner Meinung nur weil er weiss, dass er seine Kohle auf jeden Fall bekommt. Entweder vom Kläger oder -unwahrscheinlich-, vom Beklagten.
    gerd

  10. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.334

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Sampleman sagte es bereits. Ein nicht erreichtes Hotel o.Ä. zählt nicht zu den Folgekosten.
    Wenn ein Anwalt ein solches Verlangen vertritt, dann meiner Meinung nur weil er weiss, dass er seine Kohle auf jeden Fall bekommt. Entweder vom Kläger oder -unwahrscheinlich-, vom Beklagten.
    gerd
    Ist es nicht so, dass er damit den Streitwert nach oben treiben kann, von dem zufälligerweise seine Gage abhängig ist?!


 
Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 08.03.2014, 08:58
  2. Probleme mit Beleuchtung nach Winterschlaf
    Von noob im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 21:04
  3. Probleme mit Zonealarm nach Windows-Update
    Von BoGSer-Rüde im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.07.2008, 19:42
  4. Wer hat Erfahrung mit Händler in Lemgo
    Von Brösel im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 21:36
  5. Wer hat Erfahrung mit Händler in Lemgo
    Von Brösel im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 07:00