Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 82

Ärger mit Händler nach Reparatur

Erstellt von Müsli, 20.08.2014, 07:24 Uhr · 81 Antworten · 6.643 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #31
    Hallo, hört doch auf die Vernunft, die mir sagt : es lohnt sich nicht, weder hier noch beim Händler deswegen einen Streit anzufangen, bei dem alle außer dem verdienenden Anwalt Geld und Nerven verlieren.
    Der durchgerutschte Zug, wenn er denn einen Unfall an der Ampel VERURSACHT hätte, gut. Da würde ich auch bis zur Klage gehen.
    Scheibar war er ja nur nicht richtig verpresst im Nippel. Das wären für mich Folgekosten, die der Hersteller des Zuges bzw der Einbauer vertreten muss.
    Ich bion gespannt was dabei herauskommt und freue mich auf das Endergebniss..

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Hallo, hört doch auf die Vernunft, die mir sagt : es lohnt sich nicht, weder hier noch beim Händler deswegen einen Streit anzufangen, bei dem alle außer dem verdienenden Anwalt Geld und Nerven verlieren.
    Ob es sich in diesem Fall lohnt, das ist die eine Frage. Aber oft lohnt es sich schon, einmal das Maul aufzumachen, wenn man sich über etwas mörderisch geärgert hat. Und oft bewegen sich dann die Ansprechpartner auch. Das ist dann zwar kein offizieller Schadensersatz (man will ja keine Präzedenzfälle schaffen) aber irgendein Kulanz-Zuckerl. Beispiel: Neulich musste ich an meinem Citroen eine Abblendlicht-Birne wechseln, und das Ganze ist so verbaut, dass ich mir dabei an einer scharfen Kante die Hand aufgekratzt habe. Das hat mich geärgert und ich habe mich über facebook bei Citroen beklagt. Das Ende vom Lied: man schickte mir ein Citroen-Buch und einen Gutschein über 100 Euro, einzulösen für Services oder Teile bei einem Citroen-Händler meiner Wahl.

  3. Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    28

    Standard

    #33
    Ein Hallo an alle,
    hier die Antwort von BMW, ich bin damit sehr zufrieden . Die Namen der Sachbearbeiter habe ich mal raus genommen.
    Grüße an alle :-)

    Sehr geehrter Herr Schorch,

    sicherlich ist es ärgerlich wenn man im Urlaub eine Panne hat. auch wenn der Fehler nicht bei uns liegt tut es und leid das Sie dadurch Unannehmlichkeiten hatten.
    Der Bowdenzug wurde durch uns nach Herstellervorgabe eingebaut, einen neuen Bowdenzug haben Sie ja bereits erhalten.

    Für die entstanden Übernachtungskosten haben Sie keinen Schadenersatzanspruch weil von unserer Seite kein Verschulden vorliegt.
    Da wir Sie aber als Kunden schätzen und nicht verlieren möchten werde ich die 104,23 Euro ohne Anerkennung einer Rechtspflicht ihrem Kundenkonto gutschreiben.
    Eine Verrechnung ist dann beim nächsten Werkstattaufenhalt oder Fahrzeugkauf möglich.

    Ich hoffe das Sie mit der Lösung einverstanden sind.



    Freundliche Grüße aus Hersfeld
    Autohaus
    BMW Vertragshändler



  4. Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    533

    Standard

    #34
    Sehr geschickt von dem Geschäftsmann. Ein klassischer Pyrrhussieg. Und das ist auch gut so - im Sinne der anderen Kunden - damit die Werkstattkosten nicht noch weiter/schneller steigen. Ich kann solche Forderungen wirklich nicht nachvollziehen. Da braucht man sich heutzutage über wirklich nichts mehr zu wundern...

  5. Registriert seit
    17.06.2012
    Beiträge
    233

    Standard

    #35
    Sehr geschickt gemacht vom haendler. er wird es sicher nicht aus seiner tasche zahlen, ich vermute das werden die kunden berappen muessen. ueber kleinteile, sonstiges, entsorgung usw. wem nuetzt derartiges? ich kanns nicht verstehen. dann darf man sich auch nicht wundern wenn die servicepreise in die hoehe schnellen. noch dazu - der haendler ist absolut unschuldig an der ganzen misere.

  6. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Müsli Beitrag anzeigen
    Ein Hallo an alle,
    hier die Antwort von BMW, ich bin damit sehr zufrieden . Die Namen der Sachbearbeiter habe ich mal raus genommen.
    Grüße an alle :-)

    Sehr geehrter Herr Schorch,

    sicherlich ist es ärgerlich wenn man im Urlaub eine Panne hat. auch wenn der Fehler nicht bei uns liegt tut es und leid das Sie dadurch Unannehmlichkeiten hatten.
    Der Bowdenzug wurde durch uns nach Herstellervorgabe eingebaut, einen neuen Bowdenzug haben Sie ja bereits erhalten.

    Für die entstanden Übernachtungskosten haben Sie keinen Schadenersatzanspruch weil von unserer Seite kein Verschulden vorliegt. RICHTIG
    Da wir Sie aber als Kunden schätzen und nicht verlieren möchten werde ich die 104,23 Euro ohne Anerkennung einer Rechtspflicht ihrem Kundenkonto gutschreiben.
    Eine Verrechnung ist dann beim nächsten Werkstattaufenhalt oder Fahrzeugkauf möglich.

    Ich hoffe das Sie mit der Lösung einverstanden sind.



    Freundliche Grüße aus Hersfeld
    Autohaus
    BMW Vertragshändler


    Deine Akzeptanz zeigt Augenmaß (wenn ich auch nicht auf die Idee des Schadenersatzanspruches wie Du ihn wolltest gekommen wäre….. )

    Aber auch die Reaktion des Händlers ist zum einen richtig (was das Verschulden betrifft) und zum anderen kundenorientiert (weil großzügig).

    Was heutzutage so alles auf Basis des Anspruchsdenkens vor Gericht gebracht bzw begehrt wird, ist bisweilen allerdings schon bizarr und bisweilen der Rechtsschutzversicherung gedankt.

  7. Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    28

    Standard

    #37
    Guten Morgen an alle,
    ich glaube nicht das die Werkstattpreise steigen weil es hier und da mal eine Reklamation gibt. Dann schon eher weil bei Neufahrzeugen die Rückrufaktionen und Neuanschaffungen von Werkzeugen abgedeckt werden müssen.

    Kann ich die 104,23€ jemanden hier aus dem Forum schenken? Er müsste mir dafür nur einen Brief schreiben (noch nicht mal lang oder abwertend) und vorher einmal kurz anrufen.


    Das könnt Ihr knicken, die 104,00 Euro werden mit der Inspektion verrechnet.

    Grüße Müsli

  8. Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    533

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von Müsli Beitrag anzeigen

    Kann ich die 104,23€ jemanden hier aus dem Forum schenken? Er müsste mir dafür nur einen Brief schreiben (noch nicht mal lang oder abwertend) und vorher einmal kurz anrufen.


    Grüße Müsli
    Einverstanden, faires Angebot, können wir so machen.

    Schick mir bitte deine Adresse und Tel.Nr. per PN. Das Geld kannst du dann direkt dem Händler überlassen oder mir überweisen (dann geb ichs dem geschädigten Kaufmann).

    Gruß Stefan

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #39
    die Nummer ist an Lächelichkeit nicht mehr zu überbieten. Herr im Himmel, ist denn heutzutage gar niemand mehr bereit, allgemeine Risiken aus seinen Tätigkeiten, Hobbys, was weiß ich, einfach mal selber zu tragen? Ich bezweifele mal sehr stark, dass Du im Rahmen einer Verhandlung den Beweis hättest führen können, dass Händler und/oder Material dran Schuld waren und Du nicht auch im Rahmen der Schadensminderungspflicht hättest anders handeln können.

    Der Händler hat sich lediglich von einer Nervensäge freigekauft, billiger bekommt er das nicht mehr.

    Ehrlich, natürlich hat man als Verbraucher Rechte und das ist auch gut so, aber alleine Deine Überlegungen sind so dermaßen grotesk, dass es mir fast die Sprache verschlägt. Lern Mopped fahren, ohne Kupplung ruiniert man kein Getriebe und bis zu Deinem vorgebuchten Hotel kommst Du allemal, wo Du dann in Ruhe einen neuen Zug hättest einbauen (lassen) können. Noch vor 10 Jahren hätte Dich jeder Händler mit min. dem 27er vom Hof gejagt, aber heute klagt ja jeder wegen jedem Scheiss

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Ehrlich, natürlich hat man als Verbraucher Rechte und das ist auch gut so, aber alleine Deine Überlegungen sind so dermaßen grotesk, dass es mir fast die Sprache verschlägt.
    Ich finde, jetzt übertreibst du ein bisschen, und bevor du hier anderen Leuten den Ratschlag gibst, Motorrad fahren zu lernen, solltest du lieber mal an deiner Contenance feilen.

    Ich gebe allerdings zu, dass mir als überzeugtem Gebrauchtmoppedfahrer der Gedanke fremd ist, in einer akuten Pannensituation eine mir möglich erscheinende Reparatur der Havarie vor Ort zu unterlassen, weil ich Angst um irgendeine geschissene Garantie habe. Ich würde allerdings deshalb auch nicht andere Motorradfahrer schwach anreden.


 
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 08.03.2014, 08:58
  2. Probleme mit Beleuchtung nach Winterschlaf
    Von noob im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 21:04
  3. Probleme mit Zonealarm nach Windows-Update
    Von BoGSer-Rüde im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.07.2008, 19:42
  4. Wer hat Erfahrung mit Händler in Lemgo
    Von Brösel im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 21:36
  5. Wer hat Erfahrung mit Händler in Lemgo
    Von Brösel im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 07:00