Ergebnis 1 bis 5 von 5

Allgemeine Fragen von einem Neuling im GS-Forum,

Erstellt von SG_R_1100_GS, 28.10.2012, 14:28 Uhr · 4 Antworten · 1.380 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.12.2011
    Beiträge
    1

    Standard Allgemeine Fragen von einem Neuling im GS-Forum,

    #1
    Guten Tag miteinander,

    bin neu im Forum und muss sagen, dass mir die Plattform sehr gefällt.

    Ich fahre eine 1100er GS, Bj 99, 85.000 km und habe einige Fragen dazu:

    1. Wenn ich z.B. im 3.,4. oder 5. Gang den Gasgriff nicht langsam sondern ganz schnell an den Anschlag bringe, dann steigt zwar die Motordrehzahl hörbar aber leistungsmäßig kommt nichts auf die Straße. Anderst formuliert, es hört sich so an, als ob ich die Kupplung etwas ziehen würde und am Gas spiele - man hört die Drehzahlen aber sonst passiert nichts. Wenn ich langsam Gas gebe, dann steigt die Drehzahl langsam an und ich spüre die Leistung auf der Straße, sprich die GS beschleunigt. Aber es muss doch auch möglich sein, dass ich mal schnell beschleunigen muss...
    Ist dieses Verhalten normal oder könnte das z.B. eine verschliessene Kupplung sein?

    2. Ich musste notgedrungen ca. 1.000 km mit einen defekten Benzinschlauch fahren, so dass mir ständig Benzin während der Fahrt auf das Gehäuse getropft ist. Der defekte Benzinschlauch ist bereits ersetzt aber der Bereich, auf den das Benzin getropft ist, sieht nun gelblich aus und ich weiß nicht, ob und wie ich das jemals wieder sauber bekomme. Sieht einfach nicht so schön aus. Freue mich auf erfolgversprechende Reinigungstipps.

    Ich freue mich auf euer Feedback!

    Grüße
    SG_R_1100_GS

  2. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    353

    Standard

    #2
    Hallo,
    herzlich willkommen hier im Forum.

    Deine Kupplung rutscht durch. Im einfachsten Fall (ich glaubs allerdings nicht) könnte es daran liegen, dass Dein Kupplungszug kein Spiel hat- hast Du Spiel beim Ziehen des Handhebels?
    Wahrscheinlicher bei der Laufleistung ist Kupplungsscheibe verschlissen oder verölt oder eine Kombination aus beidem. Eine sehr empfehlenswerte Seite ist Neueste Beiträge und Informationen, hier ist die Prüfung der Mindestdicke der Kupplungsscheibe von 4,5 mm nach Abbau des Anlassers beschrieben.

    Möglich ist auch, dass der Wellendichtring der Kurbelwelle und/oder der Dichtring der Getriebeausgangswelle undicht sind, in beiden Fällen verölt Dir die Kupplung, im zweiten Fall über die Kupplungsdruckstange. Dann müsstest Du die Kupplung erneuern, der Aufwand ist allerdings hoch. Wies ausschaut zeigt das Foto - hab das Problem auch gerade.

    Also (wenn Spiel am Handhebel vorhanden ist) Anlasser weg und Kupplung prüfen, dann kannst Du erkennen, woran es liegt.

    Leider wirst Du die gelblichen Verfärbungen nicht mehr entfernen können.

    Gruß UweAnhang 78533

  3. Registriert seit
    02.11.2009
    Beiträge
    33

    Standard

    #3
    Hallo,

    wenn es nur der normale Verschleiß der Kupplung ist (ohne Verölen wg. verschlissener Dichtringe) kostet der Austausch ~ 600€ beim Freundlichen.
    Die Verfärbungen lassen sich wirklich leider nicht mehr entfernen, da der Sprit auf dem warmen/heißen Motor- und Getriebegehäuse regelrecht in der Lackschicht angebacken wird.

    Gruß Kater546

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von SG_R_1100_GS Beitrag anzeigen
    Guten Tag miteinander,

    bin neu im Forum und muss sagen, dass mir die Plattform sehr gefällt.

    Ich fahre eine 1100er GS, Bj 99, 85.000 km und habe einige Fragen dazu:

    1. Wenn ich z.B. im 3.,4. oder 5. Gang den Gasgriff nicht langsam sondern ganz schnell an den Anschlag bringe, dann steigt zwar die Motordrehzahl hörbar aber leistungsmäßig kommt nichts auf die Straße. Anderst formuliert, es hört sich so an, als ob ich die Kupplung etwas ziehen würde und am Gas spiele - man hört die Drehzahlen aber sonst passiert nichts. Wenn ich langsam Gas gebe, dann steigt die Drehzahl langsam an und ich spüre die Leistung auf der Straße, sprich die GS beschleunigt. Aber es muss doch auch möglich sein, dass ich mal schnell beschleunigen muss...
    Ist dieses Verhalten normal oder könnte das z.B. eine verschliessene Kupplung sein?

    2. Ich musste notgedrungen ca. 1.000 km mit einen defekten Benzinschlauch fahren, so dass mir ständig Benzin während der Fahrt auf das Gehäuse getropft ist. Der defekte Benzinschlauch ist bereits ersetzt aber der Bereich, auf den das Benzin getropft ist, sieht nun gelblich aus und ich weiß nicht, ob und wie ich das jemals wieder sauber bekomme. Sieht einfach nicht so schön aus. Freue mich auf erfolgversprechende Reinigungstipps.

    Ich freue mich auf euer Feedback!

    Grüße
    SG_R_1100_GS
    ... könnte auch ein gerissenes Elastomer in der Kardanwelle sein..es dient als zusätzlicher Ruckdämpfer in der Kardanwelle...das wäre die billigere Variante

    erstmal Kupplungsspiel richtig einstellen....ob die Kupplung verölt ist kann man sehen wenn man die Anlasserabdeckung abnimmt und da mal reinpeilt...von aussen sichtbar an der Naht zwischen Motor/Getriebe...wenn es da feucht ist kann der Simmerring Kurbelwellenausgang defekt sein was aber noch nicht sicher anzeigt ob die Kupplung verölt ist....ich fahre schon seit 50.000 mit einem schwitzenden Simmerring herum...wird wohl bald mal fällig

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #5
    Zu 1. haben meine Vorredner schon alles gesagt, viel mehr Möglichkeiten gibt es in der Hinsicht nicht mehr. Auf jeden Fall kommen auf dich so oder so ein paar Arbeitsstunden zu, ein paar mehr oder weniger große Scheine wirst du wohl auch los werden.

    Zu 2.: Sofern es zeitlich noch nicht allzu lange her ist dass das Benzin über´s Getriebe geflossen ist besteht Hoffnung. Zwar nicht auf gänzliche Heilung aber zumindest auf Linderung.
    Besorg dir aus dem Baumarkt Aceton (das kleinste Gebinde reicht). Nimm ein sauberes und fusselfreies Tuch (Microfasertuch oder Poliertuch das man auch für Kunststoffpolituren wie z.B. Xerapol benutzt) und tränke es seicht mit dem Aceton. Damit polierst du unter minimalsten Druck die gelben Flecken aus. Sobald du merkst dass der Lack angelöst und weich wird musst du aufhören, sonst ist er hin. Also mit äußerstem Fingerspitzengefühl an die Sache rangehen!!!
    Kann sein dass du das öfter machen musst. Lass dir Zeit dabei und zwischen den einzelnen Arbeitsgängen min. 12 Stunden Lack aushärten lassen.
    Sofern das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist musst du mit weissaluminium Lackspray nachbehandeln. Das sollte aber wirklich die letzte Alternative sein, denn bei den ganzen Plastikteilen aussen herum gestaltet sich die Abkleberei sehr schwierig.
    Wer es ordentlich machen will muss den LuFi-Kasten ausbauen. Das würde ich mir aber nur antun wenn die Kuh zum Kupplungstausch eh halb zerlegt werden muss.


 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 14:27
  2. Allgemeine Fragen zur F 800 GS
    Von LieberOnkel im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 08:51
  3. Neuling mit zwei Fragen
    Von Anger im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 18:03
  4. Ein Neuling hat Fragen
    Von Klax im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.05.2006, 09:44
  5. Neuling mit Fragen über Fragen :-)
    Von Sota im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 13:48