Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Auffällig hoher Ölverbrauch

Erstellt von GS11, 24.09.2013, 21:12 Uhr · 18 Antworten · 3.203 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard Auffällig hoher Ölverbrauch

    #1
    Hallo,

    ich frage mal in die Runde: Wie hoch ist Euer durchschnittlicher Ölverbrauch?

    Ich frage natürlich nicht ohne Grund.Mir ist die letzten 1000 km ein deutlich höherer Ölverbrauch bei meiner 1100GS
    aufgefallen. Ich habe gestern nach einer 400 km Tour 0,3 Liter nachgefüllt. Das würde 0,75 Liter auf 1000 km entsprechen. Bei der vorherigen Tour war es auch so viel. Laut BMW Werkstatthandbuch darf es zwar bis 1 Liter auf 1000 km sein. Doch vorher lag der Ölverbrauch bei ca. 0,25 Liter/1000 km. Nun überlege ich, kommt das was größeres auf mich zu oder bin ich überempfindlich ?

    Gruß Thomas

    - - - Aktualisiert - - -

    Hallo,

    ich habe gerade im ETK nach der Motorentlüftung gesucht und eine " Rotationsentlüftung" gefunden. Kann mir jemand erklären, wie das funktioniert?

    Gruß Thomas

  2. Registriert seit
    15.07.2011
    Beiträge
    1.215

    Standard

    #2
    Moin,
    Ölverbrauch ist nur über eine größere KM - distanz möglich. Also mess mal auf 2000 Km, ist sicherlich wesentlich genauer, als von 400 Km hochzurechnen. Welcher Kmstand, welches Öl ( hoffentlich mineralisches ). Vorher Vollgas Autobahn hat auch immer erhöhten Ölverbrauch zur Folge. Welche Meßprozedur hast du angewendet.
    Meine 1100er und auch die 1150er haben immer mindestens 0.3 Liter Öl geschluckt.
    Teilweise auch 1000 Km äußerst wenig, dann die nächsten 1000 Km viel.
    BMW halt.

    MfG
    Boxerdriver

  3. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard

    #3
    Hallo,

    den Ölstand prüfe ich immer erst am nächsten Tag, also wenn der Motor über nacht gestanden hat. Maschine steht natürlich auf dem Hauptständer. Autobahn bin ich in beiden Fällen nicht gefahren. Kurze Beschleunigungseinlagen bis ca 140 waren auch mal dabei.
    Deine Angaben über den Ölverbrauch beruhigen mich allerdings etwas.
    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    15.07.2011
    Beiträge
    1.215

    Standard

    #4
    Thomas,
    ich fahre schon seit `95 Vierventilboxer und meine Ölmeßprozedur sieht wie folgt aus.
    Nach der Fahrt Bike auf Seitenständer,und nach frühstens zwei Minuten auf Hauptständer. Und gemessen wird auch nur wenn der Motor richtig warm war.
    Der luftölgekühlte Boxer ist nun Mal bauartbedingt ein Ölfresser, mal mehr mal weniger.
    Nie über Mitte Schauglas nachfüllen - von min nach max sind es lediglich 500 ml
    Wenn noch nicht geschehen, kannst du noch auf mineralisches Öl umstellen.
    Beobachte die Sache erstmal und halt den Ball erstmal flach

    MfG
    Boxerdriver

  5. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #5
    Moin,

    Zitat Zitat von GS11 Beitrag anzeigen
    Das würde 0,75 Liter auf 1000 km entsprechen.
    Das ist bei "Qualitätsprodukten" aus München ganz normal. Laut Pressesprecher darf der Motor einer BMW 1 Lit/1000km verbrauchen:
    BMW R 1200 GS Stellungnahme zum Dauertest: TOURENFAHRER ONLINE
    Bei meiner Honda würde ich mir in dem Fall wirklich Sorgen machen...sie verbraucht aber auch nach 150.000 km nur 150 ml/1000 km. Wie einen die Erfahrung Anderer lehrt, kündigen sich Motorschäden jedoch nicht zwangsweise durch hohen Ölverbrauch an:
    http://www.motorradonline.de/dauerte...1200-gs/104553
    Aber auch sie scheinen bei einigen Marken selbst bei weniger als 100.000 km leider normal zu sein:
    Frust rauslassen!

    auch wenns weh tut...

  6. Registriert seit
    17.06.2010
    Beiträge
    269

    Standard

    #6
    Der Ölverbrauch ist variant und kurios.
    Meine letzte 12erGS hatte auf 10.000Km gerade vom oberen zum unteren Strich, also 400ml verbraucht. Und das dreimal tupfengleich bis 30.000Km.
    Meine jetztige 12erADV hatte bei 7000km plötzlich 0,6l zu wenig drin. Panik! Aufgefüllt und bei 10.000km jetzt nix mehr verbraucht.
    Meine Fahrweise ist meist deckungsgleich, die Umweltbedingungen Sommer/Berge/Temperatur auch. So kann ich es mir überhaupt nicht erklären.
    Der meint, es gibt immer Dinge, die kann man nicht erklären?!
    Jetzt kann man natürlich über Ölabstreifringe, Materialkoeffizienten und wasweißich philosophieren, aber einen brauchbaren Ansatz wird da nur ein Andermotorentwicklungbeteiligter liefern.

    So what, ab 1l/1000km spart man sich den Ölwechsel, frisches Öl ist doch immer gut.

    Peter.

  7. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von GS11 Beitrag anzeigen
    ...
    Hallo,

    ich habe gerade im ETK nach der Motorentlüftung gesucht und eine " Rotationsentlüftung" gefunden. Kann mir jemand erklären, wie das funktioniert?

    Gruß Thomas
    Die Entlüftung erfolgt über einen kleinen Schlauch an der rechten Motoroberseite in die Airbox. Vorher wird dieser Ölnebel noch zur Schmierung des äußeren der beiden Kurbelwellensimmeringe genutzt. Wieso das "Rotations"entlüftung heißt? Keine Ahnung.

  8. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #8
    genau so gehts!

    und wenn erst mal die 100000 km voll sind, nähert sich der ölverbrauch der null!

    grüße vom elfer-schwob



    Zitat Zitat von boxerdriver Beitrag anzeigen
    Thomas,
    ich fahre schon seit `95 Vierventilboxer und meine Ölmeßprozedur sieht wie folgt aus.
    Nach der Fahrt Bike auf Seitenständer,und nach frühstens zwei Minuten auf Hauptständer. Und gemessen wird auch nur wenn der Motor richtig warm war.
    Der luftölgekühlte Boxer ist nun Mal bauartbedingt ein Ölfresser, mal mehr mal weniger.
    Nie über Mitte Schauglas nachfüllen - von min nach max sind es lediglich 500 ml
    Wenn noch nicht geschehen, kannst du noch auf mineralisches Öl umstellen.
    Beobachte die Sache erstmal und halt den Ball erstmal flach

    MfG
    Boxerdriver

  9. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard

    #9
    Hallo,

    erst einmal Danke für Eure Informationen. Ich beschreibe hier mal meine Meßmethode : Nach Ende einer Tour stelle ich das Motorrad vor der Garage auf den Seitenständer, bringe erstmal meine Klamotten ins Haus. Bis ich soweit bin, sind ca 5 Minuten vergangen. Dann stelle ich die Karre in der Garage auf den Hauptständer.Am nächsten Tag prüfe ich den Ölstand. Über Nacht sollte ja das gesamte Öl in der Ölwanne zusammen gelaufen sein. bis die 10000 km erreicht sind wird es ja nur noch ca 2 Sommer dauern. Aktuell sind es 88000 km. Bis dahin beobachte ich notiere die Nachfüllmengen. Ab dann ist ja hoffentlich alles wieder gut. Anders betrachtet könnte man angesichts der Gebrauchtmotorenpreise auch fahren, bis es knallt. Dann einen Motor besorgen und ein Wochenende schrauben. Dann läuft die Kiste wieder.


    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von GS11 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    erst einmal Danke für Eure Informationen. Ich beschreibe hier mal meine Meßmethode : Nach Ende einer Tour stelle ich das Motorrad vor der Garage auf den Seitenständer, bringe erstmal meine Klamotten ins Haus. Bis ich soweit bin, sind ca 5 Minuten vergangen. Dann stelle ich die Karre in der Garage auf den Hauptständer.Am nächsten Tag prüfe ich den Ölstand. Über Nacht sollte ja das gesamte Öl in der Ölwanne zusammen gelaufen sein.
    Erst Seiten-, dann Hauptständer. Mache ich auch so. Bis zum nächsten Morgen mußt Du nicht warten. Es reicht auch, mal kurz rein zu gehen, ein Bier einzuschenken und nochmal in die Garage zu gehen, um den Ölstand zu checken . 10 Minuten 'Wartezeit' sollten allemal reichen.

    Zitat Zitat von GS11 Beitrag anzeigen
    bis die 10000 km erreicht sind wird es ja nur noch ca 2 Sommer dauern. Aktuell sind es 88000 km. Bis dahin beobachte ich notiere die Nachfüllmengen. Ab dann ist ja hoffentlich alles wieder gut. Anders betrachtet könnte man angesichts der Gebrauchtmotorenpreise auch fahren, bis es knallt. Dann einen Motor besorgen und ein Wochenende schrauben. Dann läuft die Kiste wieder.

    Gruß Thomas

    Beobachten macht sicher Sinn (alleine schon, um Dich zu beruhigen...), ich glaube aber, dass Du das Thema insgesamt etwas entspannter angehen kannst.
    Meine Dicke verbraucht bei ruhiger Fahrweise so um die 0,1 bis 0,2 l Öl auf 1000 km; mal ein bisschen mehr, mal ein bisschen weniger. Je mehr mit der rechten Hand gedreht wird, desto höher sind Benzin- und Ölverbrauch.

    VG Marco


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. zu hoher Ölverbrauch, Reklamationsgrund?
    Von gs69 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.05.2011, 10:20
  2. Hoher Benzinverbrauch
    Von Willi-GS im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.03.2010, 12:25
  3. Hoher Ölverbrauch !??
    Von 1774Dany im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 00:45
  4. hoher kettenverschleiss??
    Von r-bob im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.10.2008, 12:04
  5. Zu hoher Ölverbrauch?
    Von GS-Molch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 18:12