Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Batterie 1100 GS

Erstellt von Re Vamp, 20.12.2008, 17:46 Uhr · 13 Antworten · 1.846 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    62

    Standard Batterie 1100 GS

    #1
    Hallo zusammen,
    habe bei meiner 1100 GS bj 98 ein problem mit dem ABS ( ständiges wechselblinken oder dauer). Soll wohl an der Batterie liegen??? Kann mir jemand eine neue Empfehlen oder gibbes sie auch mit mehr Dampf??
    Was kostet ne Neue??

    Gruß Stefan

  2. Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    783

    Standard

    #2
    Dieses Problem kennt wohl so jeder, der eine mit ABS hat...
    Bei mir ists genauso. Bin am überlegen mir im Frühjahr ne Gel Batterie zu holen, aber teilweise kosten die Dinger ja bis 170 €...

  3. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.600

    Standard

    #3
    Hallo Leute,
    das Kann unter Umständen auch davon kommen das ihr den Starterknopf zu schnell drückt.
    Ich hab bei meiner GS bemerkt das das Wechselblinken oft dann kommt wenn ich die Zündung einschalte und recht schnell den Starterknopf drücke.
    Wenn ich eine Gedenksekunde einlege geht das ABS nicht so oft ins wechselblinken.

  4. supermotorene Gast

    Standard

    #4
    Moin, das mit der Gedenksekunde klingt interessant,probiere ich mal. Zur Batterie: Ich habe mir einen Gel Akku aus der Bucht geholt,ca. 55 Euro, das blinken ist seltener geworden, aber auch nicht ganz verschwunden.Kann sein das es mit einem Hawker Akku ganz verschwindet, kostet dann aber auch die 160 €. Alternativ nach wenigen Kilometern, nochmal ausmachen und neu starten, wirkt bei mir immer.
    Gruß Rene

  5. Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    112

    Standard

    #5
    Um ABS-Blinken durch Unterspannung ENTGÜLTIG zu beseitigen, folgt der Anleitung von Gerd unter http://www.powerboxer.de/4V-Schaltun...am-ABS-II.html
    Bei mir war danach schluß mit dem Geblinke, probeweise auch mit einer fast verstorbenen Autobatterie. Ergebnis: Starter reißt den Motor grad noch an, ABS funzt ganz normal! Warum ging das nicht gleich in der Serie so?
    Eine kleine Änderung gegenüber der Beschreibung habe ich gemacht: Knotenpunkt X9480 befindet sich im Sicherungskasten. Isolierung vorsichtig abziehen (wird wieder verwendet, wenn sie ganz bleibt!), über die Presshülse habe ich das neue Kabel, ohne den Knoten zu lösen mit einer neuen Hülse dazuverpresst, dann Verhüterli wieder darüber. Hält bombenfest und hat den Vorteil, dass ich kein Originalkabel wie in der Beschreibung durchtrennen muss.
    Auf diesem Wege großen Dank an Gerd für den sehr hilfreichen Beitrag!
    Wie gesagt, seit dem kein einziges Geblinke mehr gehabt, nurmehr ein Grinsen nach jedem Start. Ist somit wurscht, was für eine Batterie (Gel, Vlies, Reinblei, stinknormal.....) drinn ist, Hauptsach, sie bringt den Starter zum rotieren.
    Aber achtet darauf, dass der Starter nicht schuld an der Unterspannung ist!
    schöne Grüße, Michael

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #6
    Gelbatterien koennen ihre Ladung extrem lange halten, und vertragen Tiefentladung besser als jeder andere Batterietyp. Der Nachteil ist: langsame Stromaufnahme. AGM Batterien nehmen den Strom sehr schnell auf und sind gut kaeltegeeignet. Ausserdem koennen sie ueber kurze Zeitdauer etwa 25 -30 % mehr Ampere liefern (Startkraft).

    Wer viel lange Strecken faehrt und wenig im Winter, der ist mit einer Gelbatterie gut bedient. Wer auch im Winter faehrt und/oder kuerzere Strecken, der ist mit einer AGM Batterie besser ausgestattet.

  7. Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    62

    Standard

    #7
    Hallo,
    danke für die schnellen Antworten.Wenn ich das richtig verstanden habe soll das ABS im warmen zustand normal funzen.Bei meiner ist nach dem kaltstart ein Wechselblinken und im warmen oft ein Dauerbrennen der Lampen ( oder Wechsel ) .

    Gruß Stefan

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #8
    Hi
    Diese Aussage halte ich für ein absolutes Gerücht:
    <<<<<<
    Gelbatterien koennen ihre Ladung extrem lange halten, und vertragen Tiefentladung besser als jeder andere Batterietyp. Der Nachteil ist: langsame Stromaufnahme. AGM Batterien nehmen den Strom sehr schnell auf und sind gut kaeltegeeignet. Ausserdem koennen sie ueber kurze Zeitdauer etwa 25 -30 % mehr Ampere liefern (Startkraft).
    <<<<<<
    Die Ladung halten sie ziemlich exakt genauso lange wie die konventionellen Batterien, schliesslich ist die gleiche Chemie drin.
    Und ob die Säure mit Kieselgur (Gel) eingedickt oder von Glasmatten (AGM) aufgesogen ist macht auch keinen gravierenden Unterschied.
    Sie liefern auch nicht mehr Strom, sondern vertragen dessen Lieferung nur besser weil durch das "zähe" Medium Partikel weniger leicht aus den Platten gerissen werden.
    Die Aussagen über Tiefentladung opder langsameres Laden werden durch keinerlei mir bekannte technische Daten oder Herstellerhinweise gedeckt.
    Die Eigenentladung etc. ist nur bei unterschiedlicher Chemie anders (Hawker)
    gerd

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #9
    Geruechte verbreite ich grundsaetzlich niemals, es sei denn ich schreibe ausdruecklich dabei es handele sich um ein Geruecht.

    Ich geh jetzt nicht hier hin und frickel das ganze noch mal auseinander mit allen Links und so. Mach Dich da mal selber kundig. Oder bleib einfach bei Deiner Meinung. So kann sich jeder aussuchen was er glauben moechte.

  10. Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    783

    Standard

    #10
    Das mit der Gedenksekunde vor dem Startknopf drücken kenn ich - doch nichtmal das hilft bei meiner Batterie noch, geschweigedenn, den Motor nach ein paar km wieder neu zu starten.
    Ich hab mal gesehen dass es von Touratech in Teil gibt, das man angeblich "benötigt" wenn man eine (ich denke es war die) Hawker einbauen will (oder war es doch ne andre Gel Batterie?), weil diese kleiner Abmaße hat und somit den Batteriekasten nicht ganz ausfüllt.
    Wie sehr "benötigt" man dieses Teil wirklich ???


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KAWASAKI ZZR 1100 / ZZ-R 1100 / ZXT10D - DAMPFHAMMER
    Von Grisuli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 17:58
  2. Batterie
    Von HomerSimpson im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 23:51
  3. Tausche 1100 GS Auspuff gegen 1100 RS/RT
    Von elch im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 18:55
  4. R 1100 GS: Batterie zieht sich leer!
    Von Dars im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 15:13
  5. Gel-Batterie für 1100 GS mit ABS
    Von pio im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2006, 21:43