Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 82

Beitrag zum Thema Standfestigkeit und Qualität von BMW

Erstellt von Schwabenmensch, 23.11.2008, 18:20 Uhr · 81 Antworten · 9.961 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    41

    Daumen runter Beitrag zum Thema Standfestigkeit und Qualität von BMW

    #1
    Beitrag zum Thema
    Standfestigkeit und Qualität von BMW für alle die noch mit einer rosaroten Brille durch die Gegend laufen mit dem T-Shirt UNSER AANER fährt kein Japaner (solten sie mal lieber tun um mal festzustellen was Qualität und Standfestigkeit heißt über Jahre hinweg )

    mit Verwunderung musste ich feststellen dass es mit dem Slogan wie z.B
    "In mehr als 130 Ländern vertrauen Motorradfahrer auf BMW Motorrad-Qualität" nicht weit her ist !!!!!!!


    Kurze Schilderung des Sachverhaltes:

    Ich bin seit gut 10 Jahren BMW-Kunde und besitze seit Mai.1997 eine BMW GS 1100 die bei erst 38421 km auf dem Tacho einen kapitalen Getriebe Schaden vorzuweisen hatte, trotz regelmäßiger Wartung und allen vorgeschriebenen Kundendiensten.
    Auf der Rückfahrt von Italien 2002 geschah der für mich bis heute nicht nachvollziehbare Getriebedefekt.
    Bein Anfahren von einer roten Ampel waren auf einmal alle Gänge "weg" bis auf den 5. Gang.
    Nach Nervenaufreibenden Heimfahrt mit nur dem 5. ten Gang und Abgabe des Motorrads bei der BMW-Niederlassung Stuttgart wurde mir nach der Schadensfeststellung mitgeteilt, dass die Getriebehauptwelle zwischen 4 und 5 Gang abgedreht ist und ein Tauschgetriebe erforderlich ist.
    Der Techniker in Stuttgart hat so eine abgedrehte Welle noch nie gesehen (sagt er !)
    Ein Kulanzantrag wurde zu meiner Verwunderung abgelehnt und ich durfte 2048,00 € bezahlen.
    Bei einem über 20.000 DM Motorrad deutscher Herkunft das immer lückenlos gewartet wurde sollte so ein Schaden nicht vorkommen dürfen oder vielleicht gerade deshalb ?!
    Keine Ahnung. Fakt ist jedenfalls das so ein Schaden in der Zeit als ich noch Honda fuhr (Transalp insgesamt 180000 km) nie vorgekommen ist.
    Leider gibt es bis heute keine Alternative einer Großenduro mit genügend Power und dem Spassfaktor wie es die GS bietet, denn wenn sie läuft macht sie saumäßig Spass !!

    Aber am meisten ärgert mich an der ganzen Angelegenheit allerdings das KEINERLEI REAKTION, weder ein Brief oder Stellungsnahme oder sonst irgendeine für mich nachvollziehbare Erklärung seitens BMW des Vorfalls. Und dass ist ein ARMUTSZEUGNIS von seitens BMW was nicht für Kunden und Servicefreundlichkeit spricht, aber vermutlich sind die Herren inzwischen zu arrogant für solche Bemühungen.
    Traurig, mein nächstes Motorrad wird daher sicher keine BMW mehr sein !
    Hoffentlich gibt es bis zu diesem Tag eine Alternative L (vielleicht eine KTM Adventure 990 )
    Für alle die solche Tatsachen nicht so gerne hören wollen, macht euch nicht daraus ihr seit nicht alleine auch die Harley Davidson Fangemeinde ist gegen sachliche Kritik immun und fahren weiter mit ihrer rosaroten Brille glücklich durch die Gegend wenn sie denn Fahren !

  2. frank69 Gast

    Standard

    #2
    Hallo Schwabenmensch !
    Erstmal herzliches Beileid zum teuren Getriebeschaden. Das scheint bei unseren Kühen eine Schwachstelle zu sein.
    Daß Du bei einem 11 Jahre alten Mopped keine Kulanz durchbekommst scheint mir allerdings normal zu sein. Das hättest du bei Honda auch nicht durchbekommen. BMW hat meiner Meinung nach auch kein Interesse an Kunden, die ein Motorrad so lange fahren wie du und ich...Eine Reaktion seitens des Herstellers wär trotzdem schön gewesen.
    Daß du jetzt gefrustet bist, ist mir völlig klar. Ich hoffe, du hast noch viele Kilometer Spaß mit der nun reparierten Kuh und ärgest dich nicht mehr zu lange !
    Und bei KTM & Co ist auch nicht alles Gold was glänzt.

    Frank

  3. Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    309

    Standard Versteh ich jetzt nicht ganz,

    #3
    aber hast Du die GS jetzt noch 6 Jahre weitergefahren?

    Du schreibst von ner Panne die Du 2002 hattest, ok die war bestimmt ärgerlich, aber was war in der Zwischenzeit?

    Na dann wünsch ich Dir viel Spaß mit der KTM, aber ob die nach 5 Jahren noch Kulanz geben?

  4. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #4
    Ich glaube, da will uns einer verarschen.

  5. frank69 Gast

    Standard

    #5
    Auweia, und ich Doofmann hab das überlesen...
    Ich tröste den noch...

  6. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    41

    Daumen hoch

    #6
    Hallo Frank,

    Schwachstelle ist das bei den Mopped`s das weiß eigentlich jeder, dazu braucht man nur die Foren zu lesen um so trauriger das BMW zu einer Stellungsnahme oder Kulanz und wenns nur ein Aufkleber gewesen wäre bereit war aber vermutlich genau deshalb weil sie wissen was für ein Mist sie verbauen, verbaut haben oder wer weiß immer noch verbauen !
    Ich habe mich damit abgefunden und fahr das Ding immer noch weil wenn sie läuft macht sie sehr viel Spaß !! (den Preis dafür muss man halt zahlen)
    Dennoch brauche ich nicht`s schön reden oder ruhig sein wenn es um so ein Thema geht !
    Klar haben die von BMW kein Interesse an Fahrern wie uns ! Den der durchschnittliche gut betuchte BMW Fahrer fährt das Teil max. 2-3 Jahre und kauft dann sofort ne neue sobald ein Aufkleber daran neu oder anders ist (bis20-30 t Kilometer laufen sie ja auch meistens!)
    Die haben auch keine Schäden und eben auch kein Interesse ihr "Status Symbol" von so wem wie mir schlecht reden zu lassen deshalb führen die sich auch so auf wenn mal Kritik kommt.
    Deshalb wie ich schon schrieb sollen die weiter ihr T-Shirt tragen und mit ihrer rosaroten Brille weiter Fahren und sich die diversen Probelme die die Teile haben weiter schön reden wenn`s dem Ego gut tut.
    Sicher hätte ich bei Honda vermutlich auch keine Kulanz mehr bekommen aber sicher eine Reaktion !! Und wie gesagt die Hondas gehen nun mal ob es gefällt oder nicht so gut wie nicht kaputt zumindest nicht die ersten 100000 - 150000 km das ist nun mal so.
    KTM traue ich solche Laufleistungen auch nicht unbedingt zu, deshalb warte ich ja noch mit einer ggf. anderen Kaufentscheidung

    Danke für Deine Antwort und schönen Abend

    Gruss Uwe

    auch dem Schwabenländ`le

  7. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    41

    Standard

    #7
    Ja Hallo Manghen,

    klar hab ich das Ding weitergefahren, zum einen Investiere ich nicht ein Schweine Geld in ein neues Getriebe und verkaufe sie dann danach sofort, zumal man für die Teile eh nicht viel bekommt zum anderen habe ich geschrieben falls Du richtig gelesen hast das es eigentlich keine Alternative gibt wenn das Ding mal läuft und sie dann auch noch sau Spass macht !!
    Wenn es eine Honda geben würde mit den Leistungsdaten würde ich das Teil sofort in die Tonne klopfen glaub mir (oder Dir verkaufen als Ersatzteilträger )
    Übrigens waren in der zwischenzeit auch noch weite Probleme die aber zum Glück nicht so Kostenintensiv waren (angefangen von defekter Einspritzpumpe über undichte Radialwellendichtungen wieder Getriebe über diverse defekt Kardanlager etc. etc. etc.)
    Und danke für die Spasswünsche die habe ich auch mit meiner GS 1100 wenn sie mal nicht defekt ist und an die ständigen Reparaturen hab ich mich gewöhnt.

    Wünsch Dir was und meine kannst auch behalten

  8. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    41

    Standard

    #8
    Hallo Peter ,

    keiner will Dich oder sonst jemand verarschen, es ist ja schade das Du kritische Berichte nicht abkannst macht aber nix geh einfach mit Deinem BMW T-Shirt schlafen und freu Dich das Du so ein tolles Mopped hast !

    Ich wünsche Dir viele reparaturfrei Kilometer am besten nach Garmisch da findest Du Deinesgleichen

    Gruss Uwe

  9. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Schwabenmensch Beitrag anzeigen
    Hallo Peter ,

    keiner will Dich oder sonst jemand verarschen, es ist ja schade das Du kritische Berichte nicht abkannst macht aber nix geh einfach mit Deinem BMW T-Shirt schlafen und freu Dich das Du so ein tolles Mopped hast !

    Ich wünsche Dir viele reparaturfrei Kilometer am besten nach Garmisch da findest Du Deinesgleichen

    Gruss Uwe

    Uwe,

    ich habe sicherlich keine BMW-Brille auf. Doch wenn einer rumheult wegen einer Sache die schon ewig her ist, verstehe ich das nicht.

    Was erwartest Du denn für Reaktionen? Freilich ist so ein Schaden sehr ärgerlich. Aber die Kulanz ist überall ziemlich beschnitten worden und deshalb wirst Du nirgends, im Alter von über 5 Jahren, erfolgreich sein.

    Wollte Dich nicht persönlich angreifen, doch solche aufgewärmte Kamellen riechen doch danach, oder?

  10. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    41

    Standard

    #10
    Ach und noch ein wetvoller Tipp an alle die mal einen vernünftigen ruhigen Gangwechsel des Getriebes erleben wollen ! (fast wie bei den Japanern)
    Man nehme Cerasafe Bike von Sedent.de (40,55 € netto) ersetze 10-15 % des Ölvolumens mit dem Zeug und siehe da auch eine BMW lässt sich schalten wie es sein soll ! Klasse nicht mit viel Phantasie und Mittelchen gelingt es doch auch Qualitätsgefühl in die Rübenmühlen zu zaubern

    Schönen Abend allen


 
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Standfestigkeit Seitenständer
    Von Es_geht_auch_langsamer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 19.08.2012, 17:10
  2. BMW - Qualität
    Von confidence im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 13:24
  3. Standfestigkeit -Lebensdauer der 11er
    Von Mecke im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 17:07
  4. BMW Qualität
    Von Roland.D im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 18:33