Ergebnis 1 bis 6 von 6

Benzinpumpe und zylinderkopf :-((((

Erstellt von gs-mario, 19.02.2007, 07:36 Uhr · 5 Antworten · 1.174 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    22

    Böse Benzinpumpe und zylinderkopf :-((((

    #1
    hallo gs-ler!
    hoffe es kann mir jemand einen rat oder tip geben. hab mir vorige woche ne 1100gs bj.96 zugelegt. sie ist top gepflegt und sieht echt wie neu aus, dazu hat sie nur 24000km. nach der ersten ausfahrt bemerkte ich ein pfeif und surrgeräusch das aus dem tank zu kommen scheint, ein hohes pfeifen. freunde von mir meinten das mit der benzinpumpe etwas sein könnte, andere meinten es könne der filter sein oder der schlauch zum filter wäre leck und sauge luft an. weiters fiel mir noch auf das mein linker stiefel voller öl war, da wurde mir gesagt das die kopfdichtung rinnt bzw. schwitzt. jetzt wollte ich wissen ob jemand ähnliches kennt. der vorbesitzer würde sie sofort zurücknehmen und kaufpreis rückerstatten, dem aber nichts dergleichen aufgefallen ist. mit welchen kosten muß ich rechnen, sind das eher kleinigkeiten oder schwerwiegende reparaturen fällig? würd sie ungern zurückgeben das sie wie gesagt top gepflegt ist. kann die lange stehzeit der maschine der grund sein, wurde in der letzten jahren nur ca 100km im jahr bewegt. bitte um tips, danke um voraus

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Hi Mario.

    Erstmal (trotzdem!) Herzlichen Glückwunsch zur GS.
    Zum Surren: das dürfte in der Tat von der Pumpe herrühren. Die Prüfung, ob da ein Schlauch abgerutscht ist, ist zwar ein wenig Fummelei, aber dafür kostenlos. Tank runter (hoffentlich hast du bereits Schnellverschlüsse für die Spritleitungen), dann Tank leerlaufen lassen (in bereitgestellte und ausreichend große Kanister). An der rechten Innenseite sitzt ein Deckel, der als Träger für die Benzinpumpe sitzt. Diesen lösen und die gesamte Einheit nach dem Lösen der beiden kleinen Überlaufschläuche aus dem Tank nehmen (hier ist ein wenig Geschick und Fingerspitzengefühl gefragt). Prima Arbeitsanleitungen hierzu gibt's bei www.powerboxer.de, dort ist auch der Zusammenbau mit Bildern beschrieben. Insbesondere die Anzugswerte der Muttern an der Halteplatte unbedingt beachten!

    Zum öligen Stiefel: Hatte ich auch bereits; es war allerdings NICHT die Kopfdichtung sondern ein nicht korrekt festgeschraubter Steuerkettenspanner. Schau also erst einmal genau, wo das Öl herkommt.
    Die Kopfdichtungen der ersten Baujahre waren leider noch aus einem pappähnlichen Material; dies wurde später bzw. bei einer Reparatur gegen eine Metallversion geändert.
    Viel Spaß mit der GS.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #3
    Hi
    Die jaulende Pumpe ist bekannt, aber sie jault seeeehr lange. Also kein unbedingter Grund zur Panik oder zum Wechsel.
    Der mir bekannteste Grund für das ölen ist ein falsch montierter Zylinderkopfdeckel nach dem Ventileinstellen. Der Kerzenschacht hat eine eigene Dichtung. Wenn man die nicht auf den Deckel steckt und dann den Kram gemeinsam montiert, sondern das Ding im Kopf lässt und dann den Deckel aufsetzt ist es häufig verknickt und somit hinüber. Das Teil kostet knapp 3 EUR.
    Die Z-Kopfdeckeldichtungen halten, wenn man nix falsch macht "ein Q-Leben"
    gerd

  4. Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    22

    Standard

    #4
    danke für eure tips, naja ich bin bis jetzt nur japaner gefahren (straßenbikes), da kennt man solche probleme nicht. das öl tritt oben am zylinder aus, die anzaugstutzen sind auch voller öl. jedoch ist das fahrgefühl und fahrwerk (meine hat ein öhlinsfahrwerk) einer gs einzigartig gut. ein freund meinte das die zylinderschrauben evtl. nur nachgezogen werden müssen. mal sehen ich hoffe die probleme sind bald aus der welt geschaft und es folgen viele beschwerdefreie kilometer....

  5. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #5
    Moin und willkommen im 11´er-Club!

    Die jaulende Pumpoe hatte ich auch - bei mir war´s "nur" der Filter. Ist ´ne doofe Arbeit - Tank runter - Benzinpumpeneinheit raus (wichtig: Lage der Einheit markieren, man kann Sie verdreht einbauen) - vorher beim Freundlichen ´nen neuen Filter und ´ne neue Dichtung besorgen (ist nur ´n Cent-Artikel und die alte passt garantiert nicht mehr nach dem Ausbau!) - Filter tauschen - alles wieder zusammen bauen - Tank wieder drauf - gucken ob der rechte Gaszug dichtig in der Führung - ....beten ... - Q starten - wenn kein jaulen zu hören ist: BIER aufmachen! - sonst

    Was den ölenden Zylinder angeht.... da sag ich lieber nix zu, da haben andere (Gerd_) deutlich mehr Kenne von...!

    Alles gute für die Q und viel Spass.... P.S. zur Not nehm ich das Öhlins-Fahrwerk!

  6. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von gs-mario
    ...
    das öl tritt oben am zylinder aus, die anzaugstutzen sind auch voller öl.
    ...
    Das klingt allerdings nach den von Gerd beschriebenen, gequetschten oder einfach nur falsch montierten Dichtungen rund um das Zündkerzenloch am Ventildeckel.


 

Ähnliche Themen

  1. Zylinderkopf R80GS
    Von karl-martin im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 08:40
  2. Zylinderkopf
    Von megathor im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 13:55
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 21:12
  4. Zylinderkopf R80GS
    Von CyberWill im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 20:43
  5. Benzinpumpe und zylinderkopf :-))))
    Von gs-mario im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 23:50