Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 68

Beschleunigungsgeräusch

Erstellt von Metallmicha, 16.07.2009, 13:34 Uhr · 67 Antworten · 10.793 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.05.2009
    Beiträge
    873

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Metallmicha Beitrag anzeigen
    Hi!

    Bei mir ist es egal von welcher Tanke sprit drin ist, das Geräusch bleibt.

    Ist aber auch nur beim kräftigen Beschleunigen, macht man es sanft, hört man nix.

    Wenn es Motorklingeln ist, wie bekomme ich das weg?

    Gruß

    Micha

    das würde mich jetzt auch dringend interessieren!!! woher kommt das klingeln eigentlich???

  2. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Torsten77 Beitrag anzeigen
    das würde mich jetzt auch dringend interessieren!!! woher kommt das klingeln eigentlich???
    Hallo

    Sorry das ich mich einmische.

    Zuerst gehört einmal geklärt ob es wirklich Motorklingeln oder eher wahrscheinlicher Motorklopfen ist.

    Lt. Lehrbuch der KFZ Mechechanikerei unterscheidet man bei Benzinmotoren:

    Motorklingeln:
    ist ein Geräusch, das auf eine fehlerhafte Zündeinstellung hinweist.



    Dieser Fehler tritt in zwei Betriebsumständen auf:
    1. als Beschleunigungsklingeln, übergangshalber bei kurzandauernden Betriebszuständen und meist deutlich zu hören,
    2. als Hochgeschwindigkeitsklingeln, das wesentlich länger andauern kann und nachteiligerweise weit weniger gut zu hören ist. Das Hochgeschwindigkeitsklingeln ist in der Lage, einen Motor stark zu überhitzen und letztlich zu zerstören. Bei zu langandauerndem Klingeln geht weitaus zu viel Wärmeenergie in die bewegten Komponenten des Verbrennungsraumes, die Ventile und den Kolben. Der Kolben kann durchbrennen, oder ein Ventilschaft kann anschmelzen und der Teller des Ventils "in den Keller fallen", und wird auf diese Weise ebenso den Kolben zerstören.
    Klopfen:
    ist bei Verbrennungsmotoren eine unkontrollierte Verbrennung oder eine Selbstentzündung des Kraftstoffes.

    Zu unterscheiden sind Klopfen und Klingeln.

    Klopfen, von der Geräuschentwicklung einem Hammerschlag gleich, entsteht vorrangig beim Beschleunigen unter Volllast.

    Klingeln, auch Hochgeschwindigkeitsklingeln genannt, ist entsprechend bei konstanter Volllast mit hohen Drehzahlen als leises Schwirren erkennbar.

    Beides ist schädlich für den Motor.

    Kurzversion und Abhilfe:

    Klopfen: recht häufig.

    Bei schlechten Sprit zündet das Gemisch 2x: 1x bevor der korrekte Zündzeitpunk ansteht,von alleine und ein 2x bei korrektem Zündzeitpunkt durch die Kerze.

    Höherwertigen Markentreibstoff tanken: zB.: 100 statt 95 Oktan oder 95 statt 91 Oktan,
    vorallem im Ausland (auch Frankreich und Italien) und wenn es ins Hochgebirge geht.

    Klingeln: heutzutage recht selten

    Zündanlage falsch eingestellt(zu früh oder zu spät) oder defekt.

    In der Werkstatt überprüfen lassen und reparieren.

    Die 12er Motore von BMW haben zB bereits einen Klopfsensor eingebaut.

  3. Registriert seit
    05.05.2009
    Beiträge
    873

    Standard

    #13
    na dann werde ich mal 100 oktan tanken und schauen ob es immer noch dazu kommt. vieleicht ist es ja auch nur einbildung und es sind vieleicht nur die schlüssel die da klappern

  4. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #14
    Soll aber jetzt nicht heißen das, wenn man höherwertigen Spritt tankt die
    Symptome weg sind.
    Schlieslich sind unsere die Motoren auf 95 Oktan eingestellt.


    Zum klopfen können auch andere Gründe führen nicht nur der Sprit zB.:

    Verschlissene oder falsche Kerzen zB. Brisk (zu Heißer Funke) Streitthema ich weiß.
    (Sollte man nicht umsonst alle 10000 prüfen und alle 20000 spätestens erneuern.)

    Verbrennungsablagerungen im Zylinder und an den Ventilen.

    Verschlissene Ventile (Ventilsitze)

    Verschlissene oder verdreckte Einspritzventile.

    Motor saugt Nebenluft.

    USW.....

    Also wenn der Motor wirklich klopft oder klingelt (Mit Verschiedenen Spritsorten) gehört das in der Werkstatt überprüft!!

    aber bitte nicht gleich schwarz malen, ich will nur damit sagen das es viele Ursachen zu einer unsauberen Verbrennung im Zylinder gibt, nicht nur der Treibstoff!

  5. Registriert seit
    05.05.2009
    Beiträge
    873

    Standard

    #15
    na wie gesagt ich versuche mal den hochwertigeren sprit und dann mal sehen was passiert.

    was haltet ihr von diesen zusätzen welche den motor frei brennen sollen??? ist das jetzt eher quatsch oder taugt das unter umständen was??? ich will keine diskusionen vom zaun brechen nur mal so die summen vergleichen. also ein ja gegen ein nein und sonst nichts. deshalb frage ich auch nicht nach erfahrungen.

  6. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #16
    Ich benutze diese Reiniger 2x im Jahr.

    Das erste mal im Frühjahr beim ersten Volltanken und dann wieder im Herbst bei einem der letzten Tankstops.

    Allerdings können diese Reiniger auch Schäden hervorrufen, wenn man sie überdosiert oder schon einen von Verbrennungsrückständen geschädigten Motor hat und den dann reinigt.

  7. Registriert seit
    21.06.2009
    Beiträge
    27

    Standard

    #17
    Diese tollen zusätze sind gift für den Motor!

  8. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Ahlewurscht Beitrag anzeigen
    Diese tollen zusätze sind gift für den Motor!
    Ich denke ich habe es beschrieben, mit Maß und ziel benutzt sind sie nicht schädlich.

    Zitat Zitat von SeverX9
    Allerdings können diese Reiniger auch Schäden hervorrufen, wenn man sie überdosiert oder schon einen von Verbrennungsrückständen geschädigten Motor hat und den dann reinigt.

  9. Registriert seit
    08.12.2008
    Beiträge
    191

    Standard

    #19
    Ja vielen Dank erstmal für die ganzen Infos!

    Muss ich zu BMW oder geht auch alles andere um das überprüfen zu lassen?

    Hab ich selbst Testmöglichkeiten was es ist bevor ich in die Werkstatt muss?

    Danke + Gruß

    Micha

  10. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #20
    Ohne Motorzerlegung würden mir spontan diese Punkte einfallen.

    ) Wenn du ein Endoskop(heißt so glaub ich?)hast, könntest du durch die Kerzenbohrung in den Zylinder schauen und kontrolieren ob Ablagerungen am Kolbenboden vorhanden sind.

    ) Krümmer abmontiern und Auslasventile auf Ablagerungen prüfen

    ) Weiters könnte man die Ansaugelemente abbauen um dort nach Verunreinigungen zu suchen.

    ) Wenn die demontiert sind Sichtprüfung auf Einlassventile.

    ) Einspritzdüsen auf richtige funktion Testen(Druck und nachtropfen)(Boschdienst)


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte