Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Blase unterm Lack auf dem Tank..what's that?

Erstellt von mowbray, 11.03.2016, 12:06 Uhr · 27 Antworten · 2.904 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.03.2016
    Beiträge
    85

    Standard Blase unterm Lack auf dem Tank..what's that?

    #1
    Hallo, neulich hat sich am Tank meiner 1100GS eine Fingernagel große Blase gebildet, aus der 2-3 Tropfen Bezin (?) gelaufen sind....mittlerweile ist die Blase ganz aufgeplatzt (der Lack somit ab) und es bildet sich daneben eine weitere.....
    Hat jemand eine Idee, wie wo was das sein könnte bzw was die Ursache sein könnte?
    Bezin bzw. Flüssigkeit läuft nicht weiter aus...nur noch einmal 1-2 weitere Tropfen....

    LG
    M


    20160112_171939.jpg

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.107

    Standard

    #2
    Der ist durch ...!

    Mein Vorschlag : Entleeren -Reinigen (mit Bremsenreiniger)

    und Versiegeln auf Epoxidharzbasis 2 K


    Das Problemchen habe ich auch ,beim Alutank , warte nur bis es ein paar Crad wärmer wird.

  3. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.032

    Standard

    #3
    *edit: Blödsinn, gelöscht.

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #4
    wenns ein Stahltank ist der durchgerostet ist ... einen gebrauchten besorgen .... das Material ist dann an der Stelle schon so dünn zumal sich gleich daneben das 2.te Loch bildet das eine Reparatur mit Hartlöten und allem Zip und Zap teuer wird und man dann auch nicht die Sicherheit hat, das er an einer anderen Stelle dann auch noch durch geht.

    Dewegen liebe ich Kunststoff .... es rostet nicht

  5. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #5
    Schaue Dir mit einem Endoskop den Tank von Innen an. Geeigntes Euipment haben sehr häufig die Sanitär/Heizungsbauer. Danach entscheiden, ob eine Reparatur sinnvoll ist und in welchem Verhältnis Kosten für Reparatur incl Lackierung zu einem gebrauchtem Tank stehen. Neben den Betrieben die sich auf Tankreparaturen spezialisiert haben, werden solche Reparaturen auch evtl von Kühlerdiensten incl Abdrücken zu deutlich günstigeren Tarifen angeboten. Da dabei hartgelötet wird ist die Lackierung immer hin.
    Zu Tankversiegelungen habe ich ein gespaltenes Verhältnis. Ein Tank war hinterher ohne Probleme, zwei Tanks haben trotz praktisch gleicher, sorgfältiger Vorbereitung, die Beschichtung immer wieder leider stückchenweise verloren.
    Ohne zu wissen was passieren kann, haben Löt- und Schweißarbeiten in Eigenregie ein absolutes "no go."

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #6
    Hi
    Erst mal die Frage aller Fragen: Kunststofftank oder Stahltank (im Zweifel mit Magneten testen).
    Bei Kunststoff ist das "normal" und aus diesem Grund wurden die Kunststofftanks vor 20 Jahren auf Kosten des Werkes gratis getauscht.
    Wenn Stahl, dann wegschmeissen. Schlecht verstellbar ist, dass ein Tank an einer Stelle punktuell durchrostet. "Bestenfalls" an einer Nahtstelle.
    gerd

  7. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Standard

    #7
    Hallo mowbray

    Mach mal ein Bild vom ganzen Tank, dann sieht man obs ein Kunststoff/stahl-Tank ist .

  8. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #8
    Für mich hat oben die Blase, bzw das was da rausläuft einen Braunstich und deshalb gehe ich davon aus, daß der Tank ein Stahltank ist. Ich habe zum Vergleich mit braunen Spuren zwei durchgefaulte Hawk Stahltanks. Bei meinem alten Habermann 35l GfKTank und auch bei einem xl 600 Acerbis Kuststofftank schwitzt immer weitgehend farbloses Kram raus.
    Kann mich natürlich täuschen, warten wir es halt ab.

  9. JJ2
    Registriert seit
    15.11.2015
    Beiträge
    35

    Standard

    #9
    Moin Zusammen,

    mein Tank (Kunststoff) ist ja gerade beim Lackierer, ich war gestern da und unten Links eine kleine Ecke wo sich kleine Blasen gebildet haben. Werde daraufhin den Tank von innen versiegeln, bin eh gerade dabei das bei meiner K100RS (Albtank) zu machen.
    Vorteil vom Kunststofftank ist er ist von innen nicht verrostet ;-)

    Schönen Gruß

    Jörg

  10. Registriert seit
    04.03.2016
    Beiträge
    85

    Standard

    #10
    ja, leider Stahltank.....shame. Denn ich denke auch, dass sich eine Reperatur wohl nicht lohnt. Wenn das Ding rostet, dann sicher nicht nur an einer Stelle bzw bald auch an der nächsten.....
    Gerlinde: Endoskop ist eine gute (und originelle ) Idee. Aber wie bekomme ich genügend Licht in den Tank ?
    Ersatz wird nicht leich tzu finden sein......bin in Kapstadt, da ist die Auswahl ein wenig beschränkt......uhuhuhuhuhuhuh....zwar könnte ich bein nächsten Deutschland Trip dort einen ausfindig machen, aber ein Tank ist nicht gerade Handgepäck !


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gab es die GS 1150 auch ohne GS-Schriftzug auf dem Tank?
    Von R26 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.05.2015, 18:15
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.08.2013, 09:01
  3. Akne auf dem Tank
    Von zwen131 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 12:49
  4. Best Practise - Aufkleber auf dem Tank entfernen
    Von Vitosol im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 23:25
  5. Q auf dem Anhänger
    Von gladdi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.07.2005, 08:42